+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2,032

    Standard Kaufberatung: Altersgerechtes Smarthome

    Hallo,

    meine Mutter (60J) möchte in den nächsten 1-2Jahren ein NEUBAU Bungalow bauen.
    Also ebenderdig.

    Die Haustechnik ist somit überschaubar.
    4 - 6 elektr. Rolläden
    1 - 2 elektr. Jalousien
    evtl. 1 elektrische Markise
    ein bisschen LED Beleuchtung
    Heizung per Fernwärme oder WP
    Vielleicht 2 - 4 Überwachungskameras Aussen

    Die Rolladen/Jalousiesteuerung evtl. mit einer Wetterstation (Temp/Licht/WInd) kombiniert.

    Bedienung der Taster konventionell und
    zusätzlich sollte es eine Art Fernbedienung mit DISPLAY geben zur Steuerung. (Ähnlich der PEHA ENOCEAN Fernbedienung) - Ein Tablet/Handy zur Steuerung möchte ich nicht, obwohl Sie ein IPAD+IPHONE hat.

    IPS macht an der Stelle natürlich keinen Sinn. Es muss autark zu 100% laufen!.

    Macht eine Enocean-lösung da Sinn?

    Oder ist bei der überschaubaren Sensoren/Aktorenanzahl eher etwas Herstellerspezifisches sinnvoll?

    z.b. eine All-in-One Somfy Lösung / Warema Lösung.

    Ich kenne mich leider nur in zwave/1wire aus.
    Geändert von mastermind1 (22.09.16 um 08:17 Uhr)
    • Z-WAVE: Fibaro FGR-221, FGS-211,Aeon Labs Multisensor, Aeon Labs S2, FGK, Greenwave
    • 1-Wire: S0 Counter, Windsensor XS, 1 Wire DS9490R, DS18B20, Luftgütesensor
    • Youless LS110 / Velux Raumluftfühler / Oregon Scientific WMR180A
    • IPS: Razberry PI B+

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    776

    Moin,
    ich würde bei einem Neubau immer zu einer kabelbasierten Standard-Lösung wie KNX oder LCN greifen.
    Was hat Deine Mutter denn als Budget eingeplant?
    Grüße, Hocky

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Mücke (Hessen)
    Beiträge
    1,055

    Hi,

    ich habe bei mir die EnOcean Module von Eltako und Peha im Einsatz. Kann ich nur Empfehlen.
    Habe nur meine Schalter gegen Taster ausgetauscht und Fertig.

    Das System läuft Autark!

    Funk Taster habe ich nur bei Rollos. Die habe ich aber nur an Module angelernt.


    PS: Die Dimmer finde ich aber bei Z-Wave (Fibaro) besser.

    Gruß
    IP-Symcon 5.5 Ninja Unlimited - Ubuntu 20.04 / Proxmox 6.2 / Dell T40
    PSView | EnOceanPi | Z-Wave (Razberry) | Sonos | Fritzbox 7390 | 1-Wire | DMX | Dali | Pokeys57E | Siemens Logo 8 | Siemens S7 | Wago SPS | KNX | Onkyo AVR | ModBus | HomeMatic@piVCCU | ESP8266 | MQTT | Ubiquiti | und noch viel mehr geplant

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2,032

    kabelbasiert ist natürlich "besser".
    Aber bei den Fertighausherstellern ist das ein "grosses" Problem.
    Selbst wenn man die Elektrik rausnimmt, dann zahlt man doppelt drauf. Die Gutschrift ist in der Regel so gering, dass man damit keinen konventionellen Elektriker zahlen kann + ZUSATZWUNSCH.

    Was evtl. machbar wäre, dass man grundsätzlich TASTER einsetzen lässt und die Verkabelung der Rolladen/Lichter im Schaltschrank zusammenlaufen lässt. Der Schaltschrank müsste lediglich gross genug sein, damit man vom Haus/(Hofelektriker passende Rolladen/Lichtaktoren nachrüstbar wären), an ein Leerrohr für die Wetterstation muss natürlich auch gedacht werden.... Ein paar Leerrohre für Aussenkameras die auf einen PoE Switch gehen und durch ne zentrale NAS aufzeichnen. Fertig.

    Vorteil: weiterhin konventionelle Standardtaster an der Wand und zusätzliche Funkanbindung für eine od. mehrere Fernbedienung(en)
    Ein bisschen Standardautomation (bei wind Jalousien hoch,....) - fertig.
    Das System muss auch fürs Alter selbsterklärend sein...

    Was mir bisher unklar ist, welche "Zentrale/Server" da für diese LOGIK bei Enocean benötigt wird.
    Oder geht das zwischen den Aktoren/Sensoren?
    Bei ZWave geht das ja zwar auch, aber mit relativ wenig Intelligenz (an/aus, rauf/runter das wars...)

    Bei Enocean sehe ich halt den Vorteil, dass es durch Eltako bekannt gemacht wurde, und da weniger Berührungspunkte bestehen durch einen normalen Elektriker.

    Gibt's denn inzwischen KNX Mehrfachtaster mit einem richtigen DRUCKPUNKT?
    Ich hatte mal bei einem Bekannten die 8fach Berker Mehrfachtaster ausprobiert - fürs ALTER schrecklich!

    Die Elektriker in unserer Gegend (Süddeutschland) verlangen im KNX Umfeld was sie wollen.
    Das ist -so habe ich es- bei neueren Nachbarn gehört, dass Enocean auch vom Haus und Hofelektriker vertrieben wird und das preislich fair...

    Budget ist keins definiert. An der stelle geht's ja um Komfort im Alter.

    Bei KNX müsste ich mich langfristig reinfuchsen...wäre aber sicher machbar, da ein Kumpel KNX Programmierungen nebenberuflich macht (häufig in Verbindung mit GIRA Homeserverlösungen....) und mir auch die Software zeigen kann.

    Letzlich ist es eine Preisfrage, was kostet -je nach Wunsch- eine autarke Enocean Lösung mit zentralen Rolladen UP Aktoren, Wettersensor, Lichtaktoren und passenden Taster.
    Und was kostet zum Vergleich eine KNX Lösung mit zentralen Rolladen UP Aktoren.
    • Z-WAVE: Fibaro FGR-221, FGS-211,Aeon Labs Multisensor, Aeon Labs S2, FGK, Greenwave
    • 1-Wire: S0 Counter, Windsensor XS, 1 Wire DS9490R, DS18B20, Luftgütesensor
    • Youless LS110 / Velux Raumluftfühler / Oregon Scientific WMR180A
    • IPS: Razberry PI B+

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2,113

    Standard Kaufberatung: Altersgerechtes Smarthome

    Für KNX brauchst du keinen Server, sofern keine IPhone Steuerung gewünscht ist. Die Jalousie/Rolladen-Aktoren haben bereits selbst genug Logik-Funktionen. Die MDT Aktoren können sogar die Sonnnenposition errechnen. Wenn du die Wetterstation dazu einsetzt hast das sowieso Inklusive.
    Licht Automatik über helligkeitssensoren der Wetterstation.
    Den Rest machst über Szenen, die Du in so ziemlich jedem KNX-Gerät anlegen kannst.
    Wenn Du normale Taster willst, nimm normale Taster und setzte ne Tasterschnittstelle/ Tasteribterface hinter, fertig.
    Ich würde noch Präsenzmelder verbauen.

    Gruß,
    Peter


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von PeterChrisben (22.09.16 um 14:01 Uhr)
    -MacMini(2011) =>Parallels 11=>Win7, FB7390, EIB-KNX, DMX-ArtNet, 2x EM24 DIN, SONOS ZP100/120/Play:1/Play:5/Sub, 1Wire=>Wiregate, xbee=>ROOMBA, Dreambox, DENON 2313, 8x Philips HUE -

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2,032

    @peterchrisben

    danke für die Info. IPAD/IPHONE Steuerung auf keinen Fall.

    Vielleicht reicht auch ne KNX RF Funkfernbedienung (ohne Display aus). Gibt's ja z.B. von JUNG eine 4Fach Variante.
    Dann wird dafür halt im Verteilerschrank ein KNX RF Umsetzer benötigt.

    Aber danke trotzdem schon mal für die vielen Denkanstösse....
    Ich muss mal mit meinem KNX Kumpel sprechen.....
    Geändert von mastermind1 (22.09.16 um 14:28 Uhr)
    • Z-WAVE: Fibaro FGR-221, FGS-211,Aeon Labs Multisensor, Aeon Labs S2, FGK, Greenwave
    • 1-Wire: S0 Counter, Windsensor XS, 1 Wire DS9490R, DS18B20, Luftgütesensor
    • Youless LS110 / Velux Raumluftfühler / Oregon Scientific WMR180A
    • IPS: Razberry PI B+

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2,032

    Hallo,

    ich bin inzwischen über "vorprogrammieren.de"gestolpert.
    Dort werden SPS Systeme (Cruzet/Mitsubishi/...) vorkonfiguriert ausgeliefert für Rolladen/Jalousie/Beleuchtung....
    Dort gibt es 24V SPS Systeme mit Netzwerkanschluss für APP + Programmierung, die man mit 24V Tastern betreibt (z.B. Jung 1fach/2fach/3fach/4fach....

    Anschluss von Wettersensoren (Wind, Helligkeit, Temperatur...).
    Bei 10 Rolläden/Jalousien mit Auswerteeinheit (Licht/Temperatur) kommt man mit ca. 1.000€ hin - ohne Schalter/Taster

    Das finde ich einerseits preislich sehr fair und man kommt um die SCHALTERBATTERIEN herum durch Einsatz von 24V Tastern. Angeblich Industriequalität, somit sollte es auch Elektriker zur Wartung geben, Ersatzteilversorgung sollte auch passen.

    Gruppentasten sind auch möglich (z.B. im Schlafzimmer eine Taste, die alle Rolläden zentral schließt.)
    Ein paar Lichter noch über die SPS, ein paar Lichter konventionell ohne SPS anschliessen, fertig....

    Die Programmiersoftware gibt's umsonst mit einer einfachen Visualisierung.

    Die individuelle Programmierung würde ich dann machen. Sollte zu schaffen sein

    Klingt ganz interessant. Was meint ihr? Habt ihr davon schon mal gehört?
    • Z-WAVE: Fibaro FGR-221, FGS-211,Aeon Labs Multisensor, Aeon Labs S2, FGK, Greenwave
    • 1-Wire: S0 Counter, Windsensor XS, 1 Wire DS9490R, DS18B20, Luftgütesensor
    • Youless LS110 / Velux Raumluftfühler / Oregon Scientific WMR180A
    • IPS: Razberry PI B+

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2,113

    Ich würde mir sowas schwer überlegen. Sowas kann wahrscheinlich kaum jemand warten.
    Was machst wenn das Haus mal verkauft werden sollte?
    Ich würde mir nix exotisches ins Haus einbauen.

    Peter


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    -MacMini(2011) =>Parallels 11=>Win7, FB7390, EIB-KNX, DMX-ArtNet, 2x EM24 DIN, SONOS ZP100/120/Play:1/Play:5/Sub, 1Wire=>Wiregate, xbee=>ROOMBA, Dreambox, DENON 2313, 8x Philips HUE -

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2,032

    @PeterChrisben

    Ist sowas echt so exotisch?


    Dachte SPS lernt heute jeder Elektriker schon in der Berufsschule.
    Ist ja nichts anderes als ne SIEMENS LOGO SPS / Eaton easy / WAGO SPS.

    Im Zweifel kann man ja aufgrund der zentralen Verkabelung umstellen auf, was anderes als SPS:

    - Loxone, KNX, oder irgendein anderes Zentrales WIRED System


    Ist dann ein SPS System wie das von PEHA (PHC) eine Alternative zwischen "preisgünstig" und doch vielseitig und wartbar?

    Es geht wie gesagt lediglich um Rolladen/Jalousiesteuerung (Temp/Helligkeitsabhängig), vielleicht noch ein paar
    Türkontaktsensoren und das wars.

    Ich weiss echt nicht ob ich mir KNX anschauen möchte?
    • Z-WAVE: Fibaro FGR-221, FGS-211,Aeon Labs Multisensor, Aeon Labs S2, FGK, Greenwave
    • 1-Wire: S0 Counter, Windsensor XS, 1 Wire DS9490R, DS18B20, Luftgütesensor
    • Youless LS110 / Velux Raumluftfühler / Oregon Scientific WMR180A
    • IPS: Razberry PI B+

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    776

    Zitat Zitat von mastermind1 Beitrag anzeigen
    Ich weiss echt nicht ob ich mir KNX anschauen möchte?
    Dann nimm doch LCN

    Also ich das verlinkte SPS-System eigentlich auch ganz pfiffig.
    Wenn ich das richtig sehe basiert das ganze in der Tat auf Standard-Komponenten und man kann beliebige Taster anbinden (beliebig im Sinne von handelsübliche 230V oder 24V-Taster.

    Das einzig Besondere an dem System ist ja ansonsten dass es vorkonfiguriert ist.
    Grüße, Hocky

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Systemwahl für EFH Neubau
    Von Tilmann im Forum Off Topic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.09.16, 05:21
  2. Kaufberatung Lichtschalter
    Von wowa371 im Forum Off Topic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.16, 10:10
  3. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.02.16, 15:38
  4. Kaufberatung und Integration für IP-Kamera
    Von ALDITuete im Forum Audio & Video, TK-Anlagen, ISDN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.11, 07:47
  5. Kaufberatung für Überwachungskamera
    Von nrgracer im Forum Audio & Video, TK-Anlagen, ISDN
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.10.11, 16:06