+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    368

    Standard Homematic Startaustattung ?

    Guten Morgen,

    folgende Frage an die Homematic / IPS Nutzer:

    ich möchte mein bestehendes System (FS20, FHT, HMS, IPS 2v3, etc.) um Homematic Komponenten ergänzen.
    Im ersten Schritt sollen die Funk-Fenster-Drehgriffkontakte zum Einsatz kommen (später weitere HW).
    Wer kann mir - als Homematic Neueinsteiger - sagen, welche Basiskomponenten ich dazu benötige ?
    Für mich liest es sich im ersten Durchgang so, als wenn ich nur den LAN Konfigurations-Adapter und die Funk-Fenster-Drehgriffkontakte (nebst IPSYMCON) benötige - die CCU somit NICHT zwingend zuätzlich erforderlich ist.
    Ist das so richtig - oder wie sieht die Basis-Pflichtausstattung aus ?

    Besten Dank vorab

    Gruss Tom
    IPS V4.4 always latest stable - auf Win 10 - ansonsten: Suchfunktionbenutzer

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,425

    Du hast es korrekt verstanden

    paresy

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2010
    Beiträge
    43

    Moin Moin,

    ich meine irgendwo im Forum gelesen zu haben, dass man die CCU benötigt, wenn man den Zustand der HM-Komponenten abfragen möchte... Ist das richtig?

    Falls ja, welchen Vorteil hat man dann mit dem LAN Konfigurations-Adapter und HM-Komponenten gegenüber FS20?
    Gerade beim Einsatz von Funk-Fenster-Drehgriffkontakten möchte man ja vermutlich wissen, wie der tatsächliche Zustand ist.

    Ich stelle mir nämlich die gleiche Frage wie Tom.

    Gruß,
    Olli

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4,860

    Hallo.

    Man kann bei den Batteriebetriebenen Sensoren soviel ich weiss nur die Stati über CCU oder BidCos-Service abfragen die denen von den Sensoren zuletzt gemeldet worden sind. Alles andere wäre pure Vernichtung von Batteriestrom.

    Vorteil HM? Bidirectionaler Funkverkehr, d.h. Meldungen die ein Sender absetzt werden quittiert. FS20 = Einbahnstrasse. Man weiss nie ob das Signal angekommen ist und umgesetzt wurde.

    CCU notwendig? In anbetracht des Preises - meiner Ansicht nach ja. Nichts gegen IPS () aber einem Windows PC traue ich bei richtig wichtigen Aufgaben nicht weiter als ich ihn werfen kann. Und den Qualitätsstandard eines Firmen-Servers werden sich die wenigsten zu hause leisten wollen. Da dürfte die CCU für die elementaren HM-Aufgaben zuverlässiger sein und sie lässt sich ja super mit IPS kombinieren. LAN-Adapter+IPS alleine würde ich nur aus finanziellen Gründen machen.

    Grüsse.
    Grüsse, Kronos.
    Wenn am Anfang alles schief geht, nenne es Version 1.0
    IPS 5.3 auf Server 2016 / HM mit CCU2 (RaspberryMatic) + LAN-Adapter + LAN- & Wired Gateway, 241 Geräte / XBee Pro (Roomba) / RoboRock S50 / RGB-W 868 / MiLight / EKM 868 / AKM / ein Rudel Squeezeboxen+Pi / EM24DIN+VS102 / AM 220 AC / PlugWise / VU+ / ALL4x00 / LevelJet / IRTRans / Echos diverse / viel zu wenig Zeit


    Einfach mal rein schauen: IPS-Chat

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,425

    Die CCU kann Wired

    paresy

  6. #6
    Registriert seit
    May 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46

    Zitat Zitat von kronos Beitrag anzeigen
    LAN-Adapter+IPS alleine würde ich nur aus finanziellen Gründen machen.
    Das sehe ich eher andersrum: CCU+IPS alleine würde ich nur aus finanziellen Gründen machen.
    Wenn es finanziell möglich ist, würde ich in ein solides Server-System und eine stabile Infrastruktur mit UPS und mehreren LAN-Adaptern investieren.
    Nur wenn Wired-HM-Komponenten unbedingt benötigt werden, würde ich derzeit auf eine CCU zurückgreifen, ist leider nicht sehr Schaltschrankkompatibel.

    Gruss,

    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    368

    Zitat Zitat von and Beitrag anzeigen
    Das sehe ich eher andersrum: CCU+IPS alleine würde ich nur aus finanziellen Gründen machen.
    Wenn es finanziell möglich ist, würde ich in ein solides Server-System und eine stabile Infrastruktur mit UPS und mehreren LAN-Adaptern investieren.
    Nur wenn Wired-HM-Komponenten unbedingt benötigt werden, würde ich derzeit auf eine CCU zurückgreifen, ist leider nicht sehr Schaltschrankkompatibel.

    Gruss,

    Andreas
    Und genau das war eigentlich auch meine Intention:
    der WHS (MS Server 2003) läuft seit 2008 absolut stabil und zuverlässig - und auch die stützende USV hat bereits ihre Qualität beweisen können. Auch jeder geplante Server Neustart verläuft problemos - auch Dank IPS als Dienst
    Und ... sooo gering ist der Preisunterschied LAN -> CCU mit 150€ nicht wirklich. Die € wollte und habe ich jetzt auch, lieber in die "Griffe" investieren

    Lange Rede kurzer Sinn - LAN Adapter ist bestellt

    Dank an Euch für die schnelle Unterstützung

    Tom
    IPS V4.4 always latest stable - auf Win 10 - ansonsten: Suchfunktionbenutzer

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4,860

    Hallo.

    Vernünftige Hardware + USV ist klar. Das hatte ich nicht in Zweifel gezogen und habe ich bei mir auch so umgesetzt. Und ich hatte bis vor kurzem IPS mit zwei LAN-Adaptern laufen, also genau die Konfiguration die Ihr bevorzugt. Server mit USV, LAN-Adapter über POE versorgt, also auch USV-gesichert.

    Dann verabschiedete sich an einem Samstag Abend ein etwas exotisches Netzteil eines HomeServers eines bekannten Nicht-Billig-Markenherstellers. Ihr wisst schon - genau die Uhrzeit am richtigen Tag um noch kurzfristig Ersatz zu bekommen. Folge: 1.5 Tage Offline-Zeit des WHS = WAF gegen minus unendlich.

    Das hat mich umdenken lassen. Ich lagere daher die Homematic-Basics auf die CCU aus und lasse die komplexeren Dinge in IPS. Sollte die CCU mal die Grätsche machen kann ich relativ schnell+einfach wieder rüber zu IPS. An einem Konzept wie ich die Grundfunktionen parallel in IPS+CCU laufen lasse stricke ich noch.

    Grüsse.
    Grüsse, Kronos.
    Wenn am Anfang alles schief geht, nenne es Version 1.0
    IPS 5.3 auf Server 2016 / HM mit CCU2 (RaspberryMatic) + LAN-Adapter + LAN- & Wired Gateway, 241 Geräte / XBee Pro (Roomba) / RoboRock S50 / RGB-W 868 / MiLight / EKM 868 / AKM / ein Rudel Squeezeboxen+Pi / EM24DIN+VS102 / AM 220 AC / PlugWise / VU+ / ALL4x00 / LevelJet / IRTRans / Echos diverse / viel zu wenig Zeit


    Einfach mal rein schauen: IPS-Chat

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,425

    Daher habe ich mein IPS auf dem Server in einer VM laufen. Wenn der Server sich verabschiedet... wandert die VM auf das Notebook... und die Ausfallzeit ist vielleicht ne Stunde. Alle meine Geräte hängen am LAN oder an Seriell nach LAN Konvertern. Das System ist also total unabhängig von den Schnittstellen am Server.

    paresy

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4,860

    Ich gebe zu den WHS 2003 noch nicht in einer VM ausprobiert zu haben. Wäre mal eine Überlegung wert. Müsste dann zwar noch ein paar serielle umrüsten aber einen Versuch werde ich wohl machen.

    Grüsse.
    Grüsse, Kronos.
    Wenn am Anfang alles schief geht, nenne es Version 1.0
    IPS 5.3 auf Server 2016 / HM mit CCU2 (RaspberryMatic) + LAN-Adapter + LAN- & Wired Gateway, 241 Geräte / XBee Pro (Roomba) / RoboRock S50 / RGB-W 868 / MiLight / EKM 868 / AKM / ein Rudel Squeezeboxen+Pi / EM24DIN+VS102 / AM 220 AC / PlugWise / VU+ / ALL4x00 / LevelJet / IRTRans / Echos diverse / viel zu wenig Zeit


    Einfach mal rein schauen: IPS-Chat

Ähnliche Themen

  1. HomeMatic findet keine Geräte
    Von Mad-Mike im Forum HomeMatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.10, 18:33
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.10, 07:00
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.10, 18:59
  4. FS20 <-> Homematic
    Von sn00py im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.10.08, 16:18