+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62
  1. #11
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    1,896

    Also nen Sonoff SV (mit Tasmota Firmware) hat da was.
    Habe das für KaiS am Pool eingebaut, mit mehreren DS18x20 und einer hängt im Skimmer.
    Klappt hier super, und das ganze ist mit Schutzkleinspannung(9V Netzteil) angeschlossen.
    Ich hatte damal auch mal für LCN was am I-Port gebaut, aber das ist einfach mehr Geraffel, weil da Netzspannung(N) anliegt, und noch mehr Aufwand war.
    Das Sonoff SV hängt jetzt seit fast 1 Jahr draussen, und hat bis heute keine Mucken gemacht.
    IPS-Modul hat KaiS dafür geschrieben,

    Ich denke, wir werden das noch weiter ausbauen, um PH usw zu erfassen, wenn hier im Garten alles fertig ist.
    lg Thomas
    IPS Raspberry Pi2(3) mit LCN, HM, Sonoff+Shelly per MQTT, SONOS und viel Eigenbau + Pi2(3) mit Heizungssteuerung über GPIO per IPS

  2. #12
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Berlin / Melsungen
    Beiträge
    564

    Zitat Zitat von tomgr Beitrag anzeigen
    Also nen Sonoff SV (mit Tasmota Firmware) hat da was.
    Habe das für KaiS am Pool eingebaut, mit mehreren DS18x20 und einer hängt im Skimmer.
    Klappt hier super, und das ganze ist mit Schutzkleinspannung(9V Netzteil) angeschlossen.
    Hallo Thomas,

    hat das Teil dann auch ne Visualisierung am Pool direkt? Wenn ja, würden mich mal Bilder und evtl. Schaltplan interessieren. Ansonsten lohnt sich der Aufwand nicht, da die HM-Lösung sehr zuverlässig läuft.

    Viele Grüße,

    Burkhard
    OMV 4.1 (Arrakis - NAS auf Odroid C2), HM-HMIP über piVCCU3, Symcon 5.2 auf Raspi3, Wandpanels mit IPSView, Harmony, Fritzbox, Hue, KODI Mediaserver

  3. #13
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Wolfsberg
    Beiträge
    319

    ok, fertige Lösungen gibt es anscheinend nicht.
    So ein ESP8266 wäre sicher eine gute Lösung. Sonoff sagt mir derzeit nichts, da muss ich mich erst einlesen.
    Als Gehäuse werde ich mir irgend ein billiges Funk Poolthermometer kaufen und das ausschlachten und dort den ESP8266 einbauen. Wie sieht es mit dem Batterieverbrauch des ESP8266 aus? Funktioniert das, oder benötige ich da ein Netzteil?

    gruß Chris

  4. #14
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    Mücke (Hessen)
    Beiträge
    947

    Hi,

    ich habe mal ein Test mit einer Poerbank gemacht.
    4000Ah mit ESP8266 ein BME260 Sensor und ein OLED Display.
    Powerbank war zu 75% Voll und die hielt ca.8 Stunden. Ohne Display habe ich noch nicht getestet.

    Man kann aber das Teil auch schlafen schicken.
    zb. alle 2 min aufwachen, wert senden und wieder schlafen.

    Oder mit Solar arbeiten.
    zb.TP4056 Laderegler mit Batterie.

    Ich denke ESP8266 ist genau das Richtige für solche Projekte

    Gruß
    IPS v5.1 Unlimited auf Ubuntu Server | IPSView | EnOceanPi | Z-Wave (Razberry) | Sonos | Fritzbox 7390 | 1-Wire | DMX | Dali | Pokeys57E | Siemens Logo 8 | Siemens S7-1200 | Wago SPS | KNX | Onkyo AVR | ModBus | HomeMatic@piVCCU | ESP8266 | MQTT | Ubiquiti | und noch viel mehr geplant

  5. #15
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Wolfsberg
    Beiträge
    319

    das werde ich mal probieren, wie lange eine Batterie haltet. Die sollte zumindest eine Saison durchhalten, sonst macht das wenig Sinn.
    Mit Schlafen schicken sollte doch funktionieren. Da reichen auch alle 10min Meßwerte, so schnell ändert sich die Temperatur im Pool ja auch nicht. Auf ein Display werde ich verzichten. Dafür gibt es einfach ein herkömmliches poolthermometer mit Quecksilber oder was da auch immer drinnen ist.

    Und sonst muss ich halt irgendein Funk Thermometer kaufen. Irgendwie wird man beim Innenteil schon an die Temperaturwerte kommen,

    gruß Chris

  6. #16
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    407

    Als Gehäuse ne Tupperdose und gut
    IP-Symcon 5.0 auf Raspberry PI / Windows / Docker / Synology (Docker)
    Homematic CCU2, Wago und Mikrocontroller

  7. #17
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    1,896

    Zitat Zitat von Burki24 Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    hat das Teil dann auch ne Visualisierung am Pool direkt? Wenn ja, würden mich mal Bilder und evtl. Schaltplan interessieren. Ansonsten lohnt sich der Aufwand nicht, da die HM-Lösung sehr zuverlässig läuft.

    Viele Grüße,

    Burkhard
    Hallo Burkhard,
    im Moment ist ein Sonoff SV in einem WD Gehäuse verbaut, an dem mehrere DS18x20 hängen und ein DHT11 für Aussenfeuchte. Visu nur über Handy oder PC, aber da kommt noch was dran, denn ich will noch mehr Sensorik da mal verbauen, wie PH usw. Wir bauen gerade die Poolumrandung aus Holz, wenn das fertig ist werde ich mal sehen wie alles richtig eingebaut wird. Für das Sonoff habe ich ein kleines 9V Schutzkleinspannungsnetzteil, da ich am Pool keine 230V per LCN Sensorik sehen will, bzw mir damit der Aufwand zu groß wird.
    Aber auch der Rest, wie Filterpumpe steuern, läuft über ein Sonoff POW (Verbrauch messen) schon perfekt. Da hätte ich mit Homematic schon hier, Reichweitenprobleme.
    Ich werde berichten, wenn fertig...
    lg Thomas
    IPS Raspberry Pi2(3) mit LCN, HM, Sonoff+Shelly per MQTT, SONOS und viel Eigenbau + Pi2(3) mit Heizungssteuerung über GPIO per IPS

  8. #18
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Berlin / Melsungen
    Beiträge
    564

    Hallo Thomas,

    die Poolpumpe läuft bei mir bereits zuverlässig über HM. Habe dazu allerdings den kompletten Inhalt der Steuerung meines Sandfilters (Steinbach Sandfilteranlage Speed Clean Comfort 75, 8.000 l/h) entfernt und einen Homematic HM-PBI-4-FM und einem HM-ES-PMSw1-DR gelöst. Zeitlich gestuert wird die Pumpe derzeitig über das von Brownson entwickelte IPSLibrary-Bewässerungsmodul. Läuft bisher völlig problemlos. Durch den HM-PBI-4-FM kann ich die Poolpumpe direkt vor Ort ein und aus schalten und durch den HM-ES-PMSw1-DR läuft die zeitliche Steuerung.

    Was aber hoch interessant wäre, wäre für mich die pH-Wert Messung und die Chlor-Messung. Wenn man das relativ simpel umsetzen könnte, würde ich ja glatt nochmal nen paar Euroin die Hand nehmen

    Von daher würde mich die Entwicklung in Richtung Sonoff schon sehr interessieren, da es ja nicht so das Problem ist, diese auf die Tasmota zu flashen und im Haus zu nutzen.

    Viele Grüße,

    Burkhard
    OMV 4.1 (Arrakis - NAS auf Odroid C2), HM-HMIP über piVCCU3, Symcon 5.2 auf Raspi3, Wandpanels mit IPSView, Harmony, Fritzbox, Hue, KODI Mediaserver

  9. #19
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    1,896

    Was aber hoch interessant wäre, wäre für mich die pH-Wert Messung und die Chlor-Messung. Wenn man das relativ simpel umsetzen könnte, würde ich ja glatt nochmal nen paar die Hand nehmen
    Genau da will ich hin, aber mit wenigen Euroen.
    Aber da brauche ich noch viel Zeit, die im Moment einfach fehlt..
    lg Thomas
    IPS Raspberry Pi2(3) mit LCN, HM, Sonoff+Shelly per MQTT, SONOS und viel Eigenbau + Pi2(3) mit Heizungssteuerung über GPIO per IPS

  10. #20
    Registriert seit
    Feb 2009
    Ort
    Berlin / Melsungen
    Beiträge
    564

    Hallo Thomas,

    habe gerade etwas im Netz gestöbert:

    beim pH-Wert gibt es eine preislich akzeptable Lösung mittels Raspi, Tentacle-Board (Tentacle Documentation – Whitebox Labs) und nem Sensor von Atlas-Scientific (pH Probe | Atlas Scientific). Beim Chlor wirds teuer, oder aber man mißt nur den ORP (Redox) Wert, da gibt es bei Atlas auch nen Sensor (ORP Probe | Atlas Scientific). Nicht so genau, aber ich denke zum Prüfen, ob Chlor noch ausreichend enthalten ist eignet er sich schon ganz gut.

    Kosten für pH & ORP mit Tentacle-Board und Raspi3 etwa 470 €.

    Viele Grüße,

    Burkhard
    Geändert von Burki24 (25.05.18 um 06:54 Uhr)
    OMV 4.1 (Arrakis - NAS auf Odroid C2), HM-HMIP über piVCCU3, Symcon 5.2 auf Raspi3, Wandpanels mit IPSView, Harmony, Fritzbox, Hue, KODI Mediaserver