+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 100
  1. #11
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    2,733

    Hallo Admins ! Könnte man dieses Thema "Stromsparende COmputer" hier nicht in einem Sticky aufmachen. Es kommt ja sowieso immer wieder, und Neulinge brauchen nicht immer danach zu suchen ?

    mfG Franz



    11x HMS TF - 1x HMS T - 3x FHZ WLAN - 11x FHT80+TF - 4x FS20RST EcoRoll - 1x FS20SIG - 1x Comfort Comfort-Programmiergerät CRSZ-00/01 - 1x USB PC-Schnittstelle CKOZ-00/03 - 3x Dimmer CDAU-01/02 - 7x BIN 230VAC Eingang CBEU-02/01 - 6x Schaltaktor CSAU-01/01 - 1x Analog-Aktor 1-10V CAAE-01/02 - 5x Wandsender CTAA-02/02

  2. #12
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    65

    Standard Idee für einen IPS-Server

    Hallo,

    die letzten beiden Beiträge sind meiner Meinung nach vollkommen am Thema vorbei und zudem FALSCH.

    Der eine will die Disskusion stoppen weil es um stromsparende Rechner geht - Darum geht es mir nicht ! Ich will keinen Stromsparrechner !

    Es geht darum :
    IPS-Server mit "Mehrwert" also so vielen Funktionen wie möglich für so wenig wie möglich Geld (Anschaffung -wie auch- Betriebskosten !)

    Der andere bringt nur Falsche Fakten und Horrorzahlen.

    1. Ein billiger alter Rechner im Keller läuft schon mal gar nicht
    - Empfang von Wetterdaten geht bei mir im Keller nicht
    - FS20 Steuerung geht bei mir im Keller nicht
    2. Ein NUR IPS-Server ist mir "zu wenig" Funktion für einen Rechner der immer läuft
    3. 12000Euro für einen Rechner ??? Wie wäre es mit einem Mac mini für 700Euro - Leise, schnell und stromsparend
    4. Meine Stromsparmassnahmen waren gerade mal 30 Euro und der Rest sind Ideen !

    Es geht hier um Ideen - mehr aus dem IPS-Server raus zu holen - wenn man schon einen Rechner immer laufen last !

    Die Idee mit der 2.5Zoll und 3.5Zoll Platte finde ich zum Beispiel sehr gut. Zuerst wiedersträubt es mir zwei Platten einzubauen, aber wenn die zweite Platte nur bei Bedarf läuft, ist die 2.5Zoll Platte leiser und stromsparender.

    In dem ganzen Forum finde ich entweder "Showcase" mit sehr schönen Design-Lösungen oder dann sinnlose Diskussionen über "was kostet Strom..."

    Ein Bereich für Ideen
    "Rund um weitere Funktionen für den IPS-Server" - "Ideen wie ich aus dem was ich habe mit wenig Geld einen IPS-Server zu machen" "Tipps - Tricks - Erfahrungen zu Hardware des IPS-Servers" das fehlt mir !

    KHS

  3. #13
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,682

    Sticky
    Done.

    Es liegt ja wie gesagt immer daran was mach machen will. Ich habe ein einfaches Board mit Celeron M 1,6ghz drauf, Fanless Netzteil, 2x250er Platten, 2xDVB Karten und den ganzen ELV,1Wire,M34,ISDN Kram dran. Alles im Keller in einem Schrank ohne Case, einfach auf dem Regal verteilt. Sieht keiner. Hört keiner. Macht er alles ohne Probleme. Die FHZ empfängt auch die KS300 Daten. Notfalls kann man USB Verlängern oder die FHZ auf LAN umlöten. Auf dem Dachboden ist bei mir ein EZControl für die paar Dinge die im OG laufen.

    War nicht teuer, läuft stabil, erfüllt den Zweck.

    Man muss auch immer sehen, ob die 200€ die man mehr ausgibt es nicht doch Wert sind, wenn man in 1/2Jahr mehr mit der Kiste machen will. Sonst kostet's wieder einiges mehr beim ganzen Upgrade... Von Zeit die man beim einrichten braucht ganz abzusehen...

    paresy

  4. #14
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Lüdenscheid - die Stadt des Lichts ;-)
    Beiträge
    268

    Hi KHS,

    ich wollte "keine Grudsatzdiskussion damit lostreten" ist ein Zitat aus meinem Post - also fühl sich nicht auf den Schlips getreten

    Nochmal:
    Ich habe absolut nichts dagegen, wenn man sich Gedanken um den Rohstoff Strom mach und dabei vielleicht sogar noch ein leiserer PC rauskommt, der auch noch mehr kann. Mein IPS-Server liefert auch Musik ins ganze Haus - und zwar so, wie es für mich genau richtig ist. Dazu steht er auf dem Dachboden, wo ich ihn höchstens mal sehe oder höre, wenn ich mir dort eine rauche

    Aber das ist halt meine Situation !

    Andere haben halt keinen Ort, wo das Kistchen ungestört ist und ungestört seine Arbeit verrichten kann. Die brauchen bestimmt was leiseres als ich (bräuchte ich auch, wenn's bei mir anders wäre).

    Andere brauchen vielleicht neben Musikstreams auch Videostreaming, Videoaufnahmen von Überwachungskameras.

    Andere brauchen einen PC, der alle 3 Minuten nachguckt, ob eMails da sind und dann eine Benachrichtigung auf's Handy schickt.

    Andere brauchen .....

    So könnte es unendlich weitergehen.

    Deshalb gibt es wohl nicht den perfekten IPS-Server für jeden ! Und das ist auch gut so - wir haben uns wohl alle für IPS entschieden, weil wir halt keine Lösung "von der Stange" haben wollten und superindividuell unsere Vorstellungen von einer Haussteuerung mit Mehrwert verwirklichen wollten und wollen.

    Aber bevor jetzt jemand losrennt und den ultimativen Stromspar-PC gepaart mit einem ulitimativen Media-Server inkl. Zockmaschine sucht, musste ich meinen Senf zu diesem Thread dazugeben. Was man braucht, kann man letztendlich nur durch seine Anforderungen festlegen ! Und da macht es in Puncto PC-Ausstattung der Hardware und dementsprechendem Stromverbrauch schon unterschiede, ob ich lediglich eine Gartenbeleuchtung damit mache oder zusätzlich ein Media-Center mit Überwachungsfunktion, Heizungssteuerung, Bedienbarkeit per Web.... benötige.

    Es kann aber auch nicht sein, dass bei PC-Hardware-Unerfahrenen IPS-Anwendern hier evtl. der Eindruck entsteht, dass jeder einen Multimedia-PC für die IPS-Steuerung benötigt ! Es sollte vielmehr allen bewusst sein, dass der Komfort einer 24-h-PC-Steuerung auch Geld kostet (und das sind bei einer Durchschnittshardware im Privatstromtarif so 60 - 90 EUR pro Jahr. Bei einem Stromsparmodell immernoch ~30-35 EUR).

    Entweder ist "uns" der Luxus der Individualität - Komfortgewinnung etc. das Wert oder ich lasse solche Projekte ganz bleiben. Für meinen Teil ist die Refinanzierung der FS20, FHT, 1-Wire- und PC-Hardware inkl. Strom bereits nach ca. 12 Monaten durch Heizölersparnis eingetreten.

    Also nix für ungut - ich wollte den Thread nicht stoppen oder vollmüllen.

    Gruß

    Jörg

  5. #15
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    2,733

    IPS-Server mit "Mehrwert" also so vielen Funktionen wie möglich für so wenig wie möglich Geld
    Ich versteh nur hier "Soviel wie möglich für so wenig wie möglich".

    Wie catMAx schon gesagt hat: Es gibt den perfekten IPS Server nicht ! Jeder hat andere Vorstellungen, was er wie realisiert. Es gibt die Möglichkeit von einem Zentralen IPS Rechner mit allen Features, oder du machst, wie andere, kleinere Rechner, die im Haus verteilt sind (natürlich vernetzt) und du tauschst dann Variablen einfach zwischen IPS Stationen aus. Falls hier mal ein Rechner ausfällt, funktionieren wenigstens noch alle anderen. In dem Fall dürfen es auch kleinere stromsparende Rechner sein.

    DOch was du dir vorstellst, gibt es mit Sicherheit nicht. Ein Rechner, der möglichst viel bringt, viele Schnittstellen hat, und dennoch nichts verbraucht und nichts kostet. Na prima, wenn du den findest, dann sag uns bitte alle Bescheid !

    ..und weiter: Entscheide dich was du willst. In einem Post sagst du:

    Ich will keinen Stromsparrechner
    und weiterhin in einem anderen Beitrag:

    Problem ist jetzt die Kiste Stromsparend und Leise zu bekommen

    na was nun ??


    mfG Franz
    Geändert von guyabano (29.05.06 um 21:24 Uhr)



    11x HMS TF - 1x HMS T - 3x FHZ WLAN - 11x FHT80+TF - 4x FS20RST EcoRoll - 1x FS20SIG - 1x Comfort Comfort-Programmiergerät CRSZ-00/01 - 1x USB PC-Schnittstelle CKOZ-00/03 - 3x Dimmer CDAU-01/02 - 7x BIN 230VAC Eingang CBEU-02/01 - 6x Schaltaktor CSAU-01/01 - 1x Analog-Aktor 1-10V CAAE-01/02 - 5x Wandsender CTAA-02/02

  6. #16
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    99

    Hallo Forum,

    ich bin vor 6 Wochen eher zufällig in IPS "eingestiegen" und muß nun feststellen: das "Zeug" kann süchtig machen! ... und ich kann feststellen, das alle "Neuen" nach 14 Tagen mit den gleichen Fragen kommen:
    - was ist der "richtige" Rechner?
    - wie schließe ich xy an?
    - warum kriege ich xy nicht zum laufen?
    - warum .....?

    ... und dann sind da die Entwickler, Profis ...: genial, schnell, hilfsbereit, allwissend; "europäisch"; ...und manchmal ein wenig genervt von den "Neulingen".

    Mein Fazit und (ich erlaub´s mir mal) meine Empfehlungen:
    - das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut
    - die Programmqualität ist es ebenfalls
    - das Forum ist informativ, lehrreich, ... und die "Schlagabtausche" machmal auch spannend
    - die Dokumentation könnte man noch perfektionieren:
    -- manchmal die "Entwicklerbrille" durch die eines "Neulings" ersetzen
    -- manchmal Neuigkeiten/Änderungen nicht als Delta sondern vollständig beschreiben
    - und manchmal möchte ich Beispiele schneller finden können.

    viele Grüsse an die Profis und Experten: habt "erbarmen" mit den einfachen Fragen der "Neulinge" und laßt die genialen Ideen weiter so "tanzen" wie bisher.

    noch viele IPS-Lösungen
    wünscht Bauhaus

  7. #17
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    65

    Zitat Zitat von cAtMaX
    Hi KHS,

    ich wollte "keine Grudsatzdiskussion damit lostreten" ist ein Zitat aus meinem Post - also fühl sich nicht auf den Schlips getreten
    Hi,

    nur keine Angst ich habe nichts gegen eine heftige Diskussion - bringt immer einiges zu Tage ;-)

    Klar, es gibt viele "verschiedene" Lösungen und das Optimum kann nur jeder für sich selbst entscheiden.

    Aber jeder hat so seine Ideen und die sollten ausgetauscht werden !

    Bei vielen Postings sehe ich, das die Leute nicht wissen was sie alles mit IPS bzw. mit dem IPS Rechner machen können.

    Ein Bereich wo man sich über die Lösungen und Ideen anderer Leute informieren kann ist für alle Sinnvoll.

    Zum Beispiel würde ich gern mehr über die Lösung mit den "verteilten" IPS-Rechnern erfahren, sehe noch nicht,
    ab welchem Funktionsumfang das Sinn macht - aber die Idee hat auf jedem Fall mein Interesse geweckt.

    und für einige "Andere" noch mal :

    Ich suche keinen Stromsparrechner !!!
    Sondern will einen IPS-Server der all meine Erwartungen (Funktionen) erfüllt und dann suche ich nach Ideen das Ding so stromsparend wie möglich UND sinnvoll ist !


    KHS
    Geändert von schneiderkh (29.05.06 um 22:17 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    99

    Hallo KHS, hier mein "technischer" Beitrag:

    Ich habe mich für eine "Mehr-Rechner-Lösung" entschieden. Für die Steuerungsaufgaben (im Keller) habe ich mir einen MiniPC zugelegt (mit genug (?) Schnittstellen) und steuere im Wohnbereich mit meinem Notebook über WIIPS. Ich vermute das im Lauf der Zeit noch etwas unter dem Fernseher dazukommt. Mein Ziel dabei: möglichst wenig Draht im Wohnzimmer (WAF) und im Keller etwas MT (Men´s Toys).

    Gruss
    Bauhaus

    PS: zur Zeit kämpfe ich mit der Regenmengenerfassung des KS300; die WippEvents kommen nur einmal als 16 nach dem Rücksetzen (Batterie raus/rein) und danach nicht mehr in IPS an; alles andere Daten schon. Hat jemand eine Idee - oder ist das ein Fall für E*V?

  9. #19
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,612

    Zitat Zitat von schneiderkh
    die letzten beiden Beiträge sind meiner Meinung nach vollkommen am Thema vorbei und zudem FALSCH.
    Zitat Zitat von Threadersteller
    Topic: Standard Leise und stromsparende Serverhardware
    [..]
    Ich hätte aber gerne einen der leise und stromsparend ist, eine Via-CPU und BS auf Flashdisk oder 2,5" HD sollte genügen. Geräte habe ich z.B. bei http://www.ipc2u.de/ entdeckt. Wer hat mit sowas Erfahrungen und kann was empfehlen? Schon einmal den Stromverbrauch nachgemessen?
    Sooo neben dem Topic denke ich waren wir garnicht. und warum bitte ist es falsch mal kaufmännisch über die Anschaffung eines Rechners nachzudenken. Wieviel kann ich sparen, wie lange lebt der und was kostet mich das?

    Aber egal.

    Zitat Zitat von KHS
    1. Ein billiger alter Rechner im Keller läuft schon mal gar nicht
    - Empfang von Wetterdaten geht bei mir im Keller nicht
    - FS20 Steuerung geht bei mir im Keller nicht
    Ah ja... meine Favorisierte Lösung. Ich finde diese Lösung hat einen gewissen Charme. Wenn du irgendwann an einen Punkt kommst, dass die alte Kiste es nicht mehr macht, kann man sie noch bis an die Zähne aufrüsten mit Material, dass dann vermutlich nur noch Schrottwert hat und dich in aller Ruhe nach nem guten Schnäppchen umschauen oder den nächsten ausgemusterten Rechner dafür hersuchen. Zum Keller-Problem: FHZ mit nem Expander oder auf LAN umgebaut ins Erd- oder Obergeschoss und gut. Das Zettl-Modul soll auch Wunder bewirken. Es muss auch nicht der Keller sein. Hauswirtschaftsraum (trocken) oder Eckschrank in der Küche sind genauso geeignet. Dachboden vielleicht?

    Aber ich erlaube mir mal mich zusammenfassend selbst zu zitieren: DEN richtigen Rechner gibt es nicht.

    Zitat Zitat von KHS
    2. Ein NUR IPS-Server ist mir "zu wenig" Funktion für einen Rechner der immer läuft
    Vielleicht könnte der die Funktion eines Mediaservers übernehmen? Da fällt mir doch glatt der Artikel aus der aktuellen c't ein. Dort wurde HDTV auf einem Rechner getestet. Zusammenfassend kann man sagen, das ein AMD X2 3000 ohne spezielle Grafikkarte mit Grafikbeschleunigung für TV 80% CPU Auslastung hatte nur beim zeigen eines Fernsehprogramms.

    Man muss halt Abwägen ob sich ein noch dickerer PC lohnt, der HDTV und IPS gleichzeitig kann. Ist nur ein Beispiel dafür, dass es durchaus sinnvoll sein kann das zu trennen.

    Zitat Zitat von KHS
    3. 12000Euro für einen Rechner ??? Wie wäre es mit einem Mac mini für 700Euro - Leise, schnell und stromsparend
    MacMini. USB, LAN und nen Kopfhöreranschluss... Nicht gerade besonders viele Schnittstellen, oder? Würd ich dir nicht zu raten...
    Zitat Zitat von KHS
    4. Meine Stromsparmassnahmen waren gerade mal 30 Euro und der Rest sind Ideen !
    Es spricht nichts dagegen Strom zu sparen. Aber einen passiven Kühler für 40 Euro, der grade 3 Watt einspart und wo man nie weiss ob nicht doch der Prozessor schaden nimmt ist der falsche Weg. Gutes Powermanagement, wie in den neuen AMDs, bringt da schon mehr.

    Zitat Zitat von paresy
    War nicht teuer, läuft stabil, erfüllt den Zweck.
    Genau das sollte das ziel sein.

    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich will euch nicht meinen Willen aufzwängen um dadurch die Weltherrschaft an mich zu reissen, ich verdiene nichts an einem verkauften Highend-PC und mir ist es letztlich egal wo ihr euer Geld investiert.

    Aber wer mich nach meiner Meinung zum Thema Sever/Rechner fragt bekommt immer die gleiche Antwort: Junge gib nicht soviel Geld aus. Nach drei Jahren ist der alt und nach einem Jahr stellst du fest, dass du jetzt doch 1-Wire willst oder zusätzlich FS30 benutzen willst, dass dein LAN zu langsam wird für VoIP und TV-Streaming gleichzeitig, dass du ohne Bluetooth nicht mehr leben kannst, das jetzt doch ne Alarmanlage und Rauchmelder angebunden werden sollen, das dein Weibchen jetzt doch keinen Bock mehr auf den Summ-Kasten im Wohnzimmer hatweil da Nachts immer so ein "Licht an" ist, das........ u.s.w.

    Toni
    Geändert von Tonic1024 (30.05.06 um 08:22 Uhr)

  10. #20
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    hier wurde mehrmals das thema mediaserver angesprochen. da kann ich gut das windows xp media center empfehlen. das habe ich selber im einsatz.

    der rechner hat 3 ghz cpu, 1 gb ram, 3 hdd mit insgesamt 0.8 tb platz, 3 x hauppauge nova-s dvb-s karten, gigabit lan, dvd brenner usw.

    dazu übernimmt der rechner auch noch die hausautomation und kommunikation mit - wie soll es anders sein - ips. zusammen mit den mce (media center edition) plugins ist das die ultimative hauszentrale. hier laufen alle wichtigen funktionen zusammen: tv aufnahmen, timeshift, epg, musikzentrale, hausautomation, telefonie usw.

    verteilt werden die inhalte in der ganzen wohnung (mit 3 xboxen 360) auf 2 tv und einen lcd.

    zusammen mit der schicken oberfläsche von mce und den (meiner meinung nach) schicken plugins ist das der hammer. und das ipsymon ist dazu der burner, ich hatte eigentlich darauf gewartet das ein hersteller ein mce plugin bringt für die fs20 geräte - aber der war dann konkurs gegangen. da hatte mir ein kollege aus der mce community das ips gezeigt, und ich habe mir kurzerhand die plugins selber gebaut. es ist wirklich wie schon oben angesprochen, ips macht süchtig. jeden tag kommen einen neue ideen, auch beim lesen der anderen threads. und was es nicht gibt, das kommt nach schneller zeit dazu (z.b. isdn delay und isdn connect) - das ist einfach genial.

    doch zurück zum thema:

    ein rechner mit einer solchen ausstattung frist natürlich auch ne menge strom, der rechner braucht im leerlauf so um die 100 watt, im vollbetrieb so umd die 110-120 watt. aber da ich den rechner eh tag und nacht in betrieb habe für aufnahmen usw. und der rechner meine workstation ist, habe ich den vorteil das ich eigentlich keinen anderen rechner zusätzlich brauche und daher rentiert sich der rechner schon.

    leiser habe ich den auch bekommen, mit einem enermx netzteil, einem artic cooler lüfter und einer zalman lüftersteuerung. der umbau hat ca. 50€ gekostet, aber war nötig, da der rechner zu laut war. nun ist der schön silent und der lüfter läuft mit ungefahr 1800 umdrehungen (allerdings ist das kein 0 db rechner!).

    natürlich könnte man den rechner auch runterfahren und nur bei bedarf hochfahren und bei nichtbedarf wieder runterfahren, aber ich möchte das der rechner immer an ist, da ich von extern draufzugreife (hausautomation, ab, webguide, aufnahmen und ich nutze den rechner quasi als temrinalserver - da alle benötigten programme drauf sind, kann ich mich per remote mehrmals am tag aufschalten und eben mal nach emails usw. schauen).

    noch eine überlegung sollte sein, wenn man den rechner zu silent macht (gerade mit fanless netzteilen), altert die hardware wesentlich schneller, da hitze den geräten sehr schadet und gerade techniken wie wasserkühlung und fanless netzteile sorgen dafür das sich die luft im rechner nicht mehr bewegt und die hitze quasi im gehäuse "steht".

Ähnliche Themen

  1. USV... leise und IPS fähig
    Von roadsterhh im Forum Alles rund um den PC
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 20:51
  2. Beamer - IPS und leise
    Von Torro im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.12.05, 16:07