Hi,

mir geht da schon länger eine Idee durch den Kopf, die ich auch teilweise schon realisiert habe und mir nun die Frage nach einer allgemeinen Tauglichkeit stelle. Da würde ich gerne Kritik / Input von Euch abfragen:

Idee:
Zentrales und allgemeines "Event-Management"

FUNKTION:
Von beliebigen Scripten und auch Anwendungen ausserhalb von IPS können Events in IPS generiert werden. Events können in diesem Falle sämtliche Scriptaufrufe, Variablen-Setzungen, Event-Erstellung/Löschungen etc. sein. Einfache Dinge soll der Event-Manager selbst erledigen, alles andere wird per Sriptaufruf und durchreichen der (ggf. aufbereiteten) empfangenen Daten erledigt.

REALISIERUNG:
Um um Themen wie Stack, Seamphoren, Reihenfolgen und auch Software-Technologie weg zu kommen, will ich die IP-Kommunikation nutzen quasi "IPS in der Cloud".

Es soll also so sein, dass ein IP Port in IPS als Server und einer als Sender aufgesetzt wird. Über den Sender können Events geschickt werden (an IPS oder andere Anwendungen).

Am Server Port "lauscht" ein Event-Dispatcher. An diesen Port kann dann jedes Script und jede externe Anwendung ziemlich einfach und ohne Beachtung von Semaphoren etc. einen "Befehl" schicken, der vom dem Event Dispatcher - ausgelesen und "ausgeführt" wird: Aufruf eines Scripts, Setzen der Variable(n), versenden weiterer IP-Packete etc.

Dass da noch eine Sicherheits-Schicht dazuwischen muss, um sicher zu stellen, dass nur autorisierte Sendungen verarbeitet werden, ist klar - da habe ich eine Art PKI-Ticketsystem vorgesehen, ist aber zunächst mal eher ein untergeordnetes Problem.

VORTEILE:
- einfache Nutzung durch jedes Script
- "automatische" Reihenfolge
- Realisierung auch in anderen Systemen analog möglich
- Kopplung von Systemen leicht (und mit gleicher Systematik) möglich
- Weiterverwendung von Code
- einfache Nutzung anderer Ressourcen durch schicken von Aufgaben und Empfang von Ergebnissen

NACHTEILE ???
Fragen hierzu (hier möchte ich Eure Kritik):

- Sind da Fallen, die Euch sofort ins Auge springen?

- Wie groß ist der Empfangspuffer in IPS für IP Packete bis zur spätesten Abarbeitung durch Auslesen eines RegVar Scripts?

- Gibt es Erfahrungen mit Latenzen (auch: sende aus IPS zu IPS via 127.0.0.0)

Danke schonmal vorab für Input.

jwka