+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    23

    Standard Was bedeutet für euch "Hausautomatisierung"?

    Hallo Leute,

    ich bin derzeit dabei den Schaltschrank für mein neues Haus zu bauen, in dem eine Wago 750-881 die Hausautomation übernehmen soll. Momentan bin ich aber irgendwie an so einem Punkt angelangt, wo ich mich selbst frage: Werden die Mehrkosten für die Installation sich später rechnen? Es funktioniert momentan einfach alles. Aenn irgendwie habe ich momentan das Gefühl, dass ich hauptsächlich teure Lichtschalter habe + Abfallprodukte, die man eben dabei nutzen kann. Irgendwie komme ich mir vor wie hier oder wie hier.

    Deshalb mal in der Runde gefragt:
    Habt ihr jemals eure Investition bereut?
    Was habt ihr alles bei euch automatisiert und ist es einfach nur eine Spielerei?

    Bei mir ist momentan folgendes geplant:
    1. Das Licht in allen Räumen wird über die SPS gesteuert. Momentan einfach nur Ein und Aus. Evtl. kommen Dimmer später dazu.
    2. Entsprechend habe ich in vielen Räumen Taster, die ich für alles mögliche nutzen kann. 7 Funktionen, bzw. 128 wenn ich Kombinationen erlaube. 256 Wenn ich zwischen langem und kurzem Drücken unterscheide
    3. Die Rolläden werden über die SPS gesteuert, inkl. allen spielereien wie Sonnenstand oder ob schonmal jemand das Licht in dem Raum eingeschaltet hat.
    4. Die Temperatur wird über 1-Wire Sensoren erfasst und die FBH entsprechend über die SPS gesteuert.
    5. In einigen Räumen, wie z.B. der Toilette oder im Flur setze ich statt Lichtschaltern Präsenzmelder ein.
    6. Rauchmelder werden auch auf die SPS aufgeschaltet um im Alarmfall z.B. eine SMS zu bekommen.
    7. Tor und Garage auf/zu
    8. Was etwas später kommt, ist eine Alarmanlage. Rund um das Haus werden 4 Kameras aufgebaut, die die Grundstücksgrenzen kennen. Sobald sich ein größeres Objekt über die Grundstücksgrenze bewegt, wird Alarm ausgelöst.


    Und jetzt frage ich mich, ob das wirklich alles ist, was man machen kann.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    Hockenheim
    Beiträge
    1,798

    Standard Klares NEIN

    Ich habe mit der technik meinen Bauträger dazu bringen können das er eingestehen musste das an der Dachisolation etwas nicht stimmen kann und damit hat sich, durch eine Vielzahl an Stunden der Nacharbeit durch den Bauträger, allein schon bezahlt gemacht.

    Zusätzlich habe ich ca. 30 % Heizenergie und aktuell 20 % Stromverbrauch reduziert.

    So lässt sich das neben dem Komfort sehr gut verargumentieren.

    Gruss
    B71
    IP-Symcon V4.4,MAC mini mit Parallels 12 und W10 und PI 5.0 Testing,15" Touch Screen,iPADs,Sonos,FHZ1300,HM Gateways,Allnet 3691,USB-T 868,Homematic: 140 Instanzen, FS20: 6 Instanzen, Allnet: 1 Instanz

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    2,077

    Ob das alles ist, was man machen kann? Klares nein, aber ob es sich rentiert oder nur Komfort bringt muss man immer abwägen.

    Beispiele wären z.B. Bewässerung von Garten oder auch sogar Topfpflanzen wäre das nächste was mir einfällt. Aber interessant wird es für mich erst, wenn man die ganzen Sachen kombiniert mit meinem persönlichen Highlight der letzten Jahre, nämlich das wachsen von Handy zu Smartphones oder wie eher finde echte mobilen Assistenten. Beispiel? z.B. verbindet sich mein Handy, wenn es im Auto ist und sich auf einen Kreis von 2 km an mein Haus nähert, per VPN mit IPS und auf einen (noch manuellen) Knopfdruck fährt mein Garagentor auf lange bevor ich in einer Funk-Reichweite wäre. Wenn es zuhause klingelt kriege ich bislang nur ein Foto, ziel ist es aber hier mit der Webcam eine direkte Gegensprech-Funktion aufzubauen um so z.B. dem Postboten zu sagen, wo er das Paket lassen kann etc. Für mich ist die Automation alleine nur der Anfang.

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2010
    Ort
    Südwestpfalz
    Beiträge
    6,749

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Werden die Mehrkosten für die Installation sich später rechnen?
    never ever

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Habt ihr jemals eure Investition bereut?
    Ich höre mit dem Zusammenrechnen immer vorher auf. Eine echte Kostenanalyse (wie ich es hauptberuflich machen muss) führe ich nicht durch. Die Tendenz kann ich schon im Kopf überschlagen.
    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Was habt ihr alles bei euch automatisiert und ist es einfach nur eine Spielerei?
    Fortschreibendes Projekt und eine Mischung aus Nutzen und Spielerei. Frag mich, dann hat es mehr Nutzen, frag meine Frau, dann ist es mehr Spielerei.
    Aber einige nette Annehmlichkeiten hat sie auch schon für sich entdeckt und liebgewonnen. Aber alles steht und fällt mit der Zuverlässigkeit.
    Gruß Boui . . . IPS-unlim. auf Tinker Board S und pivccu

    Die gefährlichste Form der Zensur ist die Schere im eigenen Kopf.(Curzio Malaparte)

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4,758

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Habt ihr jemals eure Investition bereut?
    Was habt ihr alles bei euch automatisiert und ist es einfach nur eine Spielerei?
    Und jetzt frage ich mich, ob das wirklich alles ist, was man machen kann.
    Bereut, Nein. Andere sammeln Briefmarken, ...

    Rolläden, Licht, Heizung, ..., Spielerei ist es natürlich auch, aber diese Spielerei vereinfacht manche Dinge. Allerdings erst, wenn sie so funktionieren, wie sie sollen.

    Machen kann man sicher viele Dinge mehr, alles ein Frage des Geldbeutels und der Zeit bis zum Erreichen des Ziels.

    Gruß
    Bruno

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    Das Knöpfchen drücken ist ja auch noch keine Haus"Automation" - sondern eher Haus steuern.

    Die Automation kommt erst wenn man alles verknüpft.

    Z.B. Wenn Nachts das Licht im Flur nur gedämpft an geht. Das Licht im Keller oder Flur nach einer bestimmten Zeit automatisch ausgeht wenn keine Bewegung mehr registriert wird, die Fenster automatisch schließen wenn es regnet, Rollos auf die hälfte runterfahren wenn es draußen zu heiß wird usw.

    Dann macht es erst richtig spaß und kann auch helfen - z.B. wenn du Haustiere hast und die keinen Hitzekoller bekommen, weil es nicht zu heiß in der Wohnung ist.
    Hausautomations-BLOG

    --
    Hinweis: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf diesen behalten - da bin ich gar nicht so .

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    Herrenberg
    Beiträge
    43

    Ich war früher eher faul in Sachen Heizungen auf und zu drehen. Gerade in der Übergangszeit. Somit gabs zuerst für etwa 450 Eur ne automatisierte Heizung (eine Wohnung) Das Geld hatte ich nach dem zweiten Jahr wieder drin. Nun haben alle Heizungen im Haus an IPS. Da bereuhe ich nix. Aktuelles Ziel ist momentan die Rollosteuerung in der Dachwohnung. Hier soll IPS im Winter die Sonne tagsüber reinlassen um Heizkosten zu sparen, im Sommer die Sonne draussen lassen, damits kühler bleibt. Lichtersteuerung, Steckdosen, etc ist bei mir zumindest, eher spielerei.

    So long...
    Schorschie


    ---
    I am here: http://tapatalk.com/map.php?ibtq01
    HM_Heizungsthermostate | HM_Bewegungsmelder | HM_LAN-Adapter | HM_Rauchmelder | SONOS | MQTT |

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    23

    Okay, wenn ich das hier so lese, dann ist es schon sinnvoll zwischen einer Haus-Steuerung und Haus-Automation zu unterscheiden. Und wenn ich jetzt weiterdenke, dann ist doch das "eigentliche Ziel", dass man nichts steuern muss, sondern dass das Haus möglichst viel alleine macht und vieles einfach nur überwacht und meldet.

    Und Funktionen, wie z.B. der Videochat und das aufs Grundstücklassen des Paketboten sind "Abfallprodukte", die aber durchaus ihre Daseinsberechtigung haben.

    Nur wird sich der Paketbote (oder GEZ-Mann ) wundern, wieso man sich zwar an der Gegensprechanlage meldet aber nicht mal eben so an die Tür gehen kann Im Falle der GEZ müsste man noch ne Selbstschussanlage installieren

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    HH
    Beiträge
    4,613

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Okay, wenn ich das hier so lese, dann ist es schon sinnvoll zwischen einer Haus-Steuerung und Haus-Automation zu unterscheiden. Und wenn ich jetzt weiterdenke, dann ist doch das "eigentliche Ziel", dass man nichts steuern muss, sondern dass das Haus möglichst viel alleine macht und vieles einfach nur überwacht und meldet.
    exakt das ist der Unterschied, das wird sehr gern mal miteinander vermengt
    steuern kann man mit FS20 Stand alone auch, automatisieren hingegen wird schwierig
    mit gebücktem Gruss
    Raketenschnecke
    IPS-Projekte und -Tools auf
    www.raketenschnecke.net

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4,758

    Zitat Zitat von LL0rd Beitrag anzeigen
    Im Falle der GEZ müsste man noch ne Selbstschussanlage installieren
    Lohnt für das 3/4-Jahr auch nicht mehr