+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Arrow Betatester fuer Heizungsmodul WIIPS gesucht

    Hallo,

    ich bin derzeit gerade dabei, gemeinsam mit msr_junky die konzeptionelle Planung des Heizungsmoduls abzuschliessen. Anschliessend wird auf dieser Grundlage die Programmierung durchgefuehrt.

    Ich suche nun Betatester, die verschiedene Heizungssysteme vertreten und somit eine breite Einsatzmoeglichkeit entsteht.

    Wer Interesse hat, moege sich bitte mit folgenden Angaben bei mir per PM melden:

    Username im Forum
    Vorname Name
    Email Adresse
    Heizungssystem (Fernheizung, Gasheizung, Oelheizung, Zentrale Versorgung, was weiss ich...)
    Regelung im Raum (FHT, Manuell, 1-Wire, was weiss ich...)
    Warmwassersystem

    Gruss Torro
    Geändert von Torro (02.11.06 um 12:22 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Dingelstädt/ Eichsfeld
    Beiträge
    615

    Hallo Torro,

    super, dann klappts ja doch noch vorm Winter.

    Mann bin ich gespannt.

    btw: Ich glaube Fredje muss sich wohl nicht melden, den kannst Du auch so mit einplanen...

    Gruß
    Fabian

    Was nicht passt wird passend gemacht!

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Fabian,

    Zitat Zitat von prof
    Hallo Torro,

    super, dann klappts ja doch noch vorm Winter.

    Mann bin ich gespannt.

    btw: Ich glaube Fredje muss sich wohl nicht melden, den kannst Du auch so mit einplanen...

    Gruß
    Fabian
    doch, jeder muss sich melden. Ausserdem nutzt Fredtje ja WIIPS gar nicht, also wird es fuer ihn wohl eher uninteressant sein, leider.

    Gruss Torro

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    3,421

    Hallo Torro,

    Ich habe selbst am Warmwasser und an der Ölheizung keine Steuerung, bis auf die integrierte Brenner- und Warmwassersteuerung(Wochen-Heizprogramm mit Außentemperaturfühler) an der Heizung selbst.
    Zur Raumregelung habe ich aber für alle HK einen FHT im Einsatz.

    Würde gerne am Betatest teilnehmen, aber ich weiss nicht, ob dir das etwas nützt, mit meiner nur Raumsteuerung!?
    Gruß nancilla

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo,

    Zitat Zitat von nancilla
    Hallo Torro,

    Ich habe selbst am Warmwasser und an der Ölheizung keine Steuerung, bis auf die integrierte Brenner- und Warmwassersteuerung(Wochen-Heizprogramm mit Außentemperaturfühler) an der Heizung selbst.
    Zur Raumregelung habe ich aber für alle HK einen FHT im Einsatz.

    Würde gerne am Betatest teilnehmen, aber ich weiss nicht, ob dir das etwas nützt, mit meiner nur Raumsteuerung!?
    also ich erzaehle mal, wie es bisher bei mir war und was ich nun bei mir veraendert habe, dann kann ja jeder entscheiden, was fuer ihn Sinn macht.

    Istzustand vor Umstellung:
    Anschluss an Fernwaermeversorgung, diese geht ueber den Vorlauf an den Warmwasserkessel und dann entweder an die Heizungspumpe und weiter in den Heizkreislauf oder (wenn Pumpe aus ist) zurueck ueber ein Stellventil im Ruecklauf zu den Stadtwerken. Das heisst, ich habe eine direkte Fernwaerme Einspeisung in die Heizung. Nur das Warmwasser wird ueber den Waermetauscher heiss gemacht. Die Steuerung erfolgt mit einem Heizungsregler, welcher das Warmwasser alle 1,5-2 Stunden aufheizt. Warum? Keine Ahnung. Der Temperaturabfall war innerhalb von 12 Stunden nur maximal 3 Grad. Weiterhin wird ueber den Aussenfuehler das Stellventil im Ruecklauf gesteuert. Die Zimmertemperatur wurde zentral im Wohnzimmer erfasst und bei Heizbedarf dann die Heizungspumpe eingeschaltet durch den Regler.

    Zustand nach Umstellung:
    1. Heizungspumpe ausgetauscht gegen eine Grundfoss Alpha Pro, die auf Druck reagiert und sich automatisch steuert. Maximaler Stromverbrauch 25 Watt bei Vollast.
    2. Das Stellventil wird vom Regler als Dreipunktregler angesteuert. Diese Regelung habe ich belassen, aber mich dazwischen geklemmt. Ein 2-fach Umschaltrelais wird vom 1-Wire Basis UP Modul Relais geschaltet und damit wird der Oeffnungs-Steuerkanal des Ventils unterbrochen und ich lege auf den Schliess-Steuerkanal 220Volt an. Damit sschliesst das Steuerventil den Ruecklauf - damit kann ich die Warmwasserheizung unterbrechen, sofern kein Heizbedarf besteht. Im Sommer bringt mir das schon mal maechtige Einsparungen.
    3. Die Heizungspumpe wurde bisher ueber den Regler gesteuert. (EIN/AUS) Diese wird jetzt ueber ein 1-Wire Basis UP Modul Relais geschalten.
    4. Der Schalter Sommer/Winterbetrieb unterbrach die Stromzufuehrung zur Pumpe und wurde nun ebenso durch ein 1-Wire Basis UP Modul ersetzt.

    Damit habe ich folgenden Regelungszustand:
    Ich kann die komplette Steuerung der Heizung durchfuehren, zusaetzlich regelt der bisherige Heizregler das Stellventils des Ruecklaufes entsprechend der Aussentemperatur. Diese Aufgabe kann ich ebenso noch spaeter uebernehmen, sofern ich programmtechnisch diese Temperaturgefuehrte Regelung nachbilden kann. Dazu muss dann nur noch ein Modul den Oeffnungskontakt steuern und die Software die Oeffnungs/Schliesszeiten des Ventils errechnen. Aber das kommt vielleicht mal naechstes Jahr.

    Den Wohnzimmer Thermostat, welcher die Heizung eingeschaltet hat, sofern Waermebedarf vorhanden war, habe ich demontiert. Stattdessen haengt an diesem ehemaligen 220V Kabel nun der 1-Wire Temperatursensor dran.

    Wieviel Einsparung mir das am Ende tatsaechlich einbringt, kann ich im Moment noch nicht sagen, aber ich schaetze, das wird einiges bringen. Ich muss natuerlich noch die Regelung der einzelnen Zimmer machen, das geht im Moment alles nur per QuickSwitch

    Gruss Torro

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    173

    Hallo Torro,

    gibt es schon grobe Pläne, wie das Heizungsmodul aussehen soll.

    unter http://www.ipsymcon.de/forum/showpos...6&postcount=11

    war mal ein schöner Vorschlag zu sehen.

    Gruß
    Astrastar

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Astrastar,

    Zitat Zitat von astrastar
    Hallo Torro,

    gibt es schon grobe Pläne, wie das Heizungsmodul aussehen soll.

    unter http://www.ipsymcon.de/forum/showpos...6&postcount=11

    war mal ein schöner Vorschlag zu sehen.

    Gruß
    Astrastar
    ja, den Teil von Zapp kenne ich. Im Moment bin ich aber noch an der Stelle der Programmablaufplanung. Die grafische Umsetzung ist erst spaeter dran.

    Gruss Torro

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2006
    Ort
    Oberfranken, Germany
    Beiträge
    805

    Standard Heizungssteuerung

    Hallo Torro.

    Wie du schon bemerkt hast (1-wire Forum) bin ich dabei unser Firmengebäude mit einer Hausautomatisation zu versehen. (Habe mich zu Hause aber mit anderem Heizkessel EIB schon mal versucht)

    Istzustand

    Vissmann-Heizkessel Öl Niedertemperatur
    Baujahr 1986 mit Gelbbrenner Marke ist mir jetzt entfallen.
    Steuerung mit fast keiner Eingriffsmöglichkeit
    Hezung ist zwar alt aber Werte sind ok - der Schornie ist begeistert
    (kein Wunder warte die Heizung selber - da gibt man sich mehr Mühe als der Heizungsbauer!)
    kein Warmwasser (Warmwasser über Zentralendurchlauferhitzer)
    Eine Pumpe EG ca. 180qm zu beheizende Fläche Heimeierthermostate 14HK
    Eine Pumpe OG ca. 180qm zu beheizende Fläche Dafosthermostate 14 HK
    Pumpen werden im Nachtabsenkungsbetrieb nicht mit erfasst (d.h. keine Steuerung)

    geplanter Zustand

    Individuelle Reglung
    Heizkurvenanpassung
    Regelung über 1-wire
    Einzelraumregelung über Stellmotoren mit Temperaturanzeige über 1-wire
    Nano-Terminal
    Schließen der Stellmotoren bei offenem Fenster oder Türe.
    Steuerung der Vorlaufpumpen.

    1. Eingriff in die Brennersteuerung (Brenner Ein/Aus)
    Um einfach in die Steuerung eingreifen zu können habe ich Steuerung mal geöffnet und den Kaminkehrer Schalten mit einem Relais gebrückt.
    Jetzt kann man die Heizung unabhängig von der Steuerung bedienen.
    Ohne jedoch die Sicherheitsfunktionen wie Flammwächter; Übertemperatursicherung etc. zu beeinträchtigen.
    2. Überwachung Brennerstart
    1-wire Stromüberwachung parallel angeschossen zum 230V Betriebsstundenzähler.
    3. Brennerstörung
    1-wire Stromüberwachung parallel angeschossen zum 230V
    4. Kesseltemperatur
    1-wire Temperatursensor am Kessel anbringen
    5. Temperaturerfassung Vorlauf EG
    1-wire Temperatursensor
    6. Temperaturerfassung Vorlauf OG
    1-wire Temperatursensor
    7. Temperaturerfassung Rücklauf EG
    1-wire Temperatursensor
    8. Temperaturerfassung Rücklauf OG
    1-wire Temperatursensor
    9. Abgastemperaturüberwachung
    suche noch nach einer Lösung da die Temperatur für 1-wire Sensoren zu hoch
    ist.

    Regelmöglichkeiten
    a) Nachabsenkung in Abhänigkeit vom Benutzungsverhalten
    (einzelne Räume werden auch in der Nacht genutzt - Reparaturnotdienst)
    b) Vernüftige Raumregelung in Abhänigkeit von der Außentemperatur
    (Anpassung der Heizkurve - Vorlaufanhebung)
    [Beim jetzigen Zustand mit den vielen Fenstern (Doppelverglasung Holz)
    frieren wir uns bei tiefen Temperaturen den Ar..... ab!)
    c) Individuell Raumregelung über 1-wire Nano-Terminal möglich.
    Anzeige IST/SOLL Einstllmöglichkeit soll
    e) Überwachung des Wirkungsgrades (Verbrauch)
    Temperaturänderung in Abhänigkeit vom Verbrauch
    (Warnung wenn Kessel verschmutzt)
    f) Verbrauchsmessung
    Und jetzt sind wir schon bei einem Problem
    Bis jetzt ermittle ich den Verbrauch aus Düsengroße-Pumpendruck-Brenner
    laufzeit. Ist aber leider nicht besonders genau
    g) Heizölvorrat
    Bestimmung der Restmenge im Tank
    und der daraus resultieren Restlaufzeit bei Berücksichtung der
    Außentemperatur (Anhaltspunkt zur Disposition des Öleinkaufes)

    Das wäre es in groben Zügen was ich mir vorstelle.

    Gibt es da eigendlich etwas fertiges - Nanoterminal mit Eingabemöglichkeit?
    Bei der Menge an Räumen sind Touchscreen einfach zu teuer.

    Andreas

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Andreas,

    Zitat Zitat von Lukky
    Hallo Torro.

    Wie du schon bemerkt hast (1-wire Forum) bin ich dabei unser Firmengebäude mit einer Hausautomatisation zu versehen. (Habe mich zu Hause aber mit anderem Heizkessel EIB schon mal versucht)
    jo, habe ich gesehen. Anspruchsvoll, aber gegenueber EIB kostenguenstiger mit 1-Wire loesbar.

    Eine Pumpe EG ca. 180qm zu beheizende Fläche Heimeierthermostate 14HK
    Eine Pumpe OG ca. 180qm zu beheizende Fläche Dafosthermostate 14 HK
    sind dies schon thermische Stellantriebe oder normale mit Handbedienung?

    geplanter Zustand

    Individuelle Reglung
    Heizkurvenanpassung
    Regelung über 1-wire
    Einzelraumregelung über Stellmotoren mit Temperaturanzeige über 1-wire
    Nano-Terminal
    Schließen der Stellmotoren bei offenem Fenster oder Türe.
    Steuerung der Vorlaufpumpen.
    was verstehst Du genau unter Heizkurvenanpassung? Ich vermute mal, Du moechtest Heizprofile je Raum je Zeiteinheit vorgeben. Die Steuerung ist heute schon mit den 1-Wire Basis UP Opto Modul moeglich. Man braucht also fuer Deine Anforderungen noch einen thermischen Stellantrieb und Tuer- / Fensterkontakte. Beides wird an das Modul angeschlossen. Zusaetzlich waere noch ein "Notschalter" am Modul anschliessbar, der praktisch das Modul "einschaltet", falls der PC mit IPS mal abgestuerzt sein sollte - sozusagen also Handbedienung. Notwendigerweise braucht man hierbei das Akkumodul zur Spannungsnotversorgung des 1-Wire Busses. Als Terminal kann man sowohl das Nanoterminal einsetzen als auch das kommende LCD Terminal.

    1. Eingriff in die Brennersteuerung (Brenner Ein/Aus)
    Um einfach in die Steuerung eingreifen zu können habe ich Steuerung mal geöffnet und den Kaminkehrer Schalten mit einem Relais gebrückt.
    Jetzt kann man die Heizung unabhängig von der Steuerung bedienen.
    Ohne jedoch die Sicherheitsfunktionen wie Flammwächter; Übertemperatursicherung etc. zu beeinträchtigen.
    2. Überwachung Brennerstart
    1-wire Stromüberwachung parallel angeschossen zum 230V Betriebsstundenzähler.
    3. Brennerstörung
    1-wire Stromüberwachung parallel angeschossen zum 230V
    4. Kesseltemperatur
    1-wire Temperatursensor am Kessel anbringen
    5. Temperaturerfassung Vorlauf EG
    1-wire Temperatursensor
    6. Temperaturerfassung Vorlauf OG
    1-wire Temperatursensor
    7. Temperaturerfassung Rücklauf EG
    1-wire Temperatursensor
    8. Temperaturerfassung Rücklauf OG
    1-wire Temperatursensor
    9. Abgastemperaturüberwachung
    suche noch nach einer Lösung da die Temperatur für 1-wire Sensoren zu hoch
    ist.
    wie hoch ist denn die Temperatur ueblicherweise hier?
    Was mir hier noch unklar ist: Wie kannst Du den Vor- oder Ruecklauf regeln, geht sowas auch eventuell ueber ein Steuerventil?

    Regelmöglichkeiten
    a) Nachabsenkung in Abhänigkeit vom Benutzungsverhalten
    (einzelne Räume werden auch in der Nacht genutzt - Reparaturnotdienst)
    b) Vernüftige Raumregelung in Abhänigkeit von der Außentemperatur
    (Anpassung der Heizkurve - Vorlaufanhebung)
    [Beim jetzigen Zustand mit den vielen Fenstern (Doppelverglasung Holz)
    frieren wir uns bei tiefen Temperaturen den Ar..... ab!)
    c) Individuell Raumregelung über 1-wire Nano-Terminal möglich.
    Anzeige IST/SOLL Einstllmöglichkeit soll
    e) Überwachung des Wirkungsgrades (Verbrauch)
    Temperaturänderung in Abhänigkeit vom Verbrauch
    (Warnung wenn Kessel verschmutzt)
    f) Verbrauchsmessung
    Und jetzt sind wir schon bei einem Problem
    Bis jetzt ermittle ich den Verbrauch aus Düsengroße-Pumpendruck-Brenner
    laufzeit. Ist aber leider nicht besonders genau
    g) Heizölvorrat
    Bestimmung der Restmenge im Tank
    und der daraus resultieren Restlaufzeit bei Berücksichtung der
    Außentemperatur (Anhaltspunkt zur Disposition des Öleinkaufes)

    Das wäre es in groben Zügen was ich mir vorstelle.

    Gibt es da eigendlich etwas fertiges - Nanoterminal mit Eingabemöglichkeit?
    Bei der Menge an Räumen sind Touchscreen einfach zu teuer.

    Andreas
    Einiges an Regelungsmoeglichkeiten fehlt mir noch, wird aber bei der Automatiksteuerung des Kessels sicher integriert sein. Hast Du bezueglich der Module schon einmal hier geschaut?

    Gruss Torro

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    90587 Veitsbronn
    Beiträge
    427

    Hallo Torro ,

    was verstehst Du genau unter Heizkurvenanpassung?
    Ich denke mal er meint damit das die Raumtemperatur Einfluß auf die Heizkurve nimmt also die Heizkurve nach Heizbedarf des Raumes verschiebt. Normal gibt man für eine Heizkurve einen Fußpunkt eine Steilheit und eine Parallelverschiebung an. Daraus wird anhand der Aussentemperatur ein Vorlaufsollwert errechnet. Man stellte eine Heizkurve meist so ein das bei 0°C Aussentemp. eine Vorlauftemp. von 60°C erreicht wurde (kommt daher das man sagt 3°C im Vorlauf erzeugen 1°C im Raum). Das finde ich ist überholt da die neueren Gebäude besser gedämmt sind. Um die Heizkurve bedarfsgerecht zu fahren bietet sich daher die Möglichkeit der Heizkurvenverschiebung. Das kann man im Fall von Lukky so realisieren das man eine Minimalauswahl aller Räume macht ( oder einen Referenzraum bestimmt). Es gibt aber auch noch die Möglichkeit der Differenzregelung. Dazu erfasst man die Vor.- und Rücklauftemperatur und regelt dann ein gewisses deltaT mit einem Ventil oder einer Drehzahlgeregelten Pumpe aus.

    @Lukky

    1. Eingriff in die Brennersteuerung (Brenner Ein/Aus)
    Um einfach in die Steuerung eingreifen zu können habe ich Steuerung mal geöffnet und den Kaminkehrer Schalten mit einem Relais gebrückt.
    Jetzt kann man die Heizung unabhängig von der Steuerung bedienen.
    Ohne jedoch die Sicherheitsfunktionen wie Flammwächter; Übertemperatursicherung etc. zu beeinträchtigen.
    Die Kaminkehrertaste zu überbrücken ist nicht gut denn damit überbrückst du auch den STB
    Besser ist es wenn du den Kesselthermostaten mit deiner Steuerung überbrückst. Einach deinen Schaltkontakt parallel zum Thermostatkontakt schalten und dafür den Kesselthermostaten auf 80°C stellen. Falls dann deine Steuerung versagt schaltet der Kessel auf jeden Fall bei 80°C aus.

    Gruß
    Thomas

Ähnliche Themen

  1. WIIPS Erweiterung JPGraph / DB
    Von Torro im Forum IP-Symcon WIIPS für Version 1.0
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.06, 11:48
  2. PhpMyadmin MySql Wiips
    Von elektrofreak im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.04.06, 12:00
  3. [Tipps & Tricks] WIIPS ab Version 0.80
    Von Torro im Forum IP-Symcon WIIPS für Version 1.0
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 09:54
  4. WIIPS - Beta Versionen kommender Module
    Von Torro im Forum IP-Symcon WIIPS für Version 1.0
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.06, 21:46
  5. XML-Parser aus dem WIIPS base
    Von cAtMaX im Forum IP-Symcon WIIPS für Version 1.0
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.06, 20:57