+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    45

    Standard Lichtorgel bei FS20-DU mit zweitem Taster

    Ich habe im Flur zwei Taster um die Deckenlampe zu bedienen.
    An dem Taster, an dem die L-Ader zur Deckenlampe hochgeht, habe ich den FS20 DU in einer zweiten UP-Dose untergebracht.
    (Paßt einfach nicht hinter den Schalter, auch nicht wenn man eine tiefe UP-Dose nimmt.)
    Die beiden roten Drähte (Steuerleitungen des Dimmers) werden vom Taster geschaltet.
    Parallel habe ich hier die beiden Drähte des zweiten Tasters angeschlossen (Potentialfrei).
    Ziel dieser Verdrahtung ist, von beiden Tastern direkt den FS20 DU steuern zu können, ohne weitere Sender kaufen zu müssen.
    Die beiden Adern des zweiten Tasters gehen über eine fünfadrigen Leitung über die auch noch weitere Verbraucher versorgt werden.

    Nach dem Einschalten der Sicherung :
    .... Lichtorgel .....

    Die Deckenlampe dimmt ohne Ende immer wieder hoch, runter, hoch, runter, ...

    Zieht man die Drähte zum zweiten Taster ab, funktioniert der erste Taster wie gewünscht.
    Schließt man den zweiten Taster wieder an dimmt das Licht ohne Ende auf und ab.

    Ich habe die beiden roten Drähte mal vom Taster gelöst und festgestellt, daß der Lichtorgeleffekt schon auftritt
    wenn man einen der beiden roten Drähte mit der Hand berührt.
    Super empfindlich, also eigentlich überhaupt nicht zu empfehlen.

    Das Verhalten tritt übrigens nur am FS20 DU auf. Der FS20 SU hat diesen Problem nicht.

    Die Firma ELV rät zum Einbau eines 10 mF Kondensators.
    Ich werde es erst mal mit einem 230 V Relais versuchen.

    Thorsten

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    168

    Zitat Zitat von Thorsten
    Die Firma ELV rät zum Einbau eines 10 mF Kondensators.
    Ich werde es erst mal mit einem 230 V Relais versuchen.
    Milli- oder Mikrofarad? Spannung? Übel ist das trotzdem Ich vermute mal, dass die Störimpulse des Dimmers auf die Taster-Anschlüsse rückwirken und damit das Chaos auslösen.
    FHZ 1300PC
    8x FHT80b plus Stellantriebe und Fensterkontakte
    4x HMS100TF, 8x HMS100T
    2x HMS100RM
    Via Epia CN13000 (1,3GHz, 512MB, SATA 60GB)

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    45

    Standard Mikrofarad

    Mikrofarad sollen es sein.
    Meine Vermutung:
    Die 50 Herz Wechselspannung im Kabel induzieren auf die "potentialfreien" Drähte auch eine Spannung. Und dann beginnt der Dimmer loszudimmen.

    Und wenn man die Hand an einen roten Draht hält, stellt man über den eigenen Körper wohl einen Erdkontakt her.

    Leider habe ich keion Oszilloskop um mir da mal einen Durchblick verschaffen zu können.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    168

    So potenzialfrei sind die Drähte nicht. Der eine sollte an N liegen, der andere wird letzlich aus der Netzspannung generiert, allerdings ist die Impedanz relativ hoch, so dass man keine gewischt bekommt. Irgendwo hab ich 'nen Schaltplan rumfliegen...

    Wenn das mit den 50Hz stimmen würde, dann sollte der SU sich genau so verhalten.
    FHZ 1300PC
    8x FHT80b plus Stellantriebe und Fensterkontakte
    4x HMS100TF, 8x HMS100T
    2x HMS100RM
    Via Epia CN13000 (1,3GHz, 512MB, SATA 60GB)

Ähnliche Themen

  1. Einrichtung einer Hausautomation mit FS20
    Von maja78 im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.10.06, 13:11
  2. FS20 S4A Taster
    Von Jimmy Neutron im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.06, 05:45
  3. FS20 und Elektroinstallation
    Von Thorsten im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.05, 15:35
  4. Taster für FS20 UP-Schalter
    Von helitron im Forum Ideen & Anregungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.05, 13:16
  5. Kompatibilitätsliste Version 1.0
    Von paresy im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.05, 20:23