+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    1

    Standard Anschlussproblem FUD61NPN

    Ich habe mit meinen beiden neuen FUD61NPN zwei Anschlussprobleme und hoffe hier auf Profi-Hilfe:

    Steuerspannung:
    Der erste FUD61NPN ist bereits erfolgreich verbaut (3x ESL)
    Ich wollte jetzt den Reporter Aktivieren und überbrücke dazu den L-Anschluss mit einem der Steuereingänge (überbrückt).
    Das Problem ist, dass sich bei diesem Vorgang absolut nichts regt - keine LED, etc...
    Habe ich das mit der Steuerspannung falsch verstanden ?

    Anschlussprobleme beim zweiten FUD61NPN:
    Der zweite FUD61NPN macht Probleme beim Schalten (ich hoffe er ist nicht kaputt)
    L-Anschluss (liefert 220V - gemessen), N-Anschluss drauf - Schalter eingelernt.
    Verbraucher (40WGlühlampe) regt sich nicht !!
    Nachgemessen - in dem Moment wo ich die Lampe anklemme ist die Spannung am Verbraucher-Anschluss weg.
    Ich dachte gleich an den Überspannungsschutz - aber wenn ich den Verbrauche direkt an die L-Leitung höhe funktioniert die Lampe - da müsste es dann doch den FI schmeissen.
    Glaubt Ihr der Schalter ist kaputt ?


    Danke für die Hilfe

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    98

    Zitat Zitat von tutenchamun Beitrag anzeigen
    Ich habe mit meinen beiden neuen FUD61NPN zwei Anschlussprobleme und hoffe hier auf Profi-Hilfe:

    Steuerspannung:
    Der erste FUD61NPN ist bereits erfolgreich verbaut (3x ESL)
    Ich wollte jetzt den Reporter Aktivieren und überbrücke dazu den L-Anschluss mit einem der Steuereingänge (überbrückt).
    Das Problem ist, dass sich bei diesem Vorgang absolut nichts regt - keine LED, etc...
    Habe ich das mit der Steuerspannung falsch verstanden ?

    Anschlussprobleme beim zweiten FUD61NPN:
    Der zweite FUD61NPN macht Probleme beim Schalten (ich hoffe er ist nicht kaputt)
    L-Anschluss (liefert 220V - gemessen), N-Anschluss drauf - Schalter eingelernt.
    Verbraucher (40WGlühlampe) regt sich nicht !!
    Nachgemessen - in dem Moment wo ich die Lampe anklemme ist die Spannung am Verbraucher-Anschluss weg.
    Ich dachte gleich an den Überspannungsschutz - aber wenn ich den Verbrauche direkt an die L-Leitung höhe funktioniert die Lampe - da müsste es dann doch den FI schmeissen.
    Glaubt Ihr der Schalter ist kaputt ?


    Danke für die Hilfe
    Hallo tutenchamun,

    was meinst Du mit "Reporter aktivieren"? Du meinst damit sicher die Bestätigungstelegramme, um den Status und Dimmwert in IPS anzuzeigen, oder? Wann Du das meinst, dann geht das wie folgt:

    Bestätigungs-Telegramme einschalten: (Quelle: Eltako)
    Bei der Lieferung ab Werk sind die Bestätigungs-Telegramme ausgeschaltet. Den oberen Drehschalter auf CLR stellen. Die LED blinkt aufgeregt. Nun innerhalb von 10 Sekunden den unteren Dreh -schalter3-mal zu dem Linksanschlag (Drehen gegen den Uhrzeigersinn) und wieder davon weg drehen. Die LED hört auf zu blinken und erlischt nach 2 Sekunden. Die BestätigungsTelegramme sind eingeschaltet.

    Die Steuerspannung benötigst Du vermutlich gar nicht. Die rechte Steuerspannung dient nur zum Ein- bzw. Ausschalten der Repeaterfunktion. Die linke Steuerspannung dient (soweit ich das verstanden habe) zum senden eines Lerntelegramms, um den Aktor z. B. mit weiteren Aktoren zu kaskadieren. Lass dich nicht von von dem Abschnitt "Bestätigungs-Telegramme dieses Aktors in andere Aktoren oder FVS-Software einlernen" verwirren, das braucht man für IPS nicht. Für die saubere Anbindung in IPS (AN/AUS und Dimmwert anzeigen)musst Du ein Eltako Dimmaktor hinzufügen und die ID des Aktors (steht auf dem Aktor) im Feld Melde-ID eintragen (alternativ kann Du nach dem Einlernen auf die Suchfunktion von IPS verwenden).

    Wie genau hast Du den Aktor verdrahtet? Du schreibst " in dem Moment wo ich die Lampe anklemme ist die Spannung am Verbraucher-Anschluss weg". Nun mal blöd gefragt! Hast Du den Aktor dann auch über IPS oder einen Taster eingeschaltet? Und hast Du den Aktor richtig eingelernt (unterer Drehschalter auf Pos. EC1)?

    Gruß
    bertel2013

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    82

    Hallo - ich glaube gemeint ist die Repeater-Funktion.

    klappt bei mir bestens mit dem FUD61NP. Habs gem. Anleitung eingerichtet:

    Liegt beim Anlegen der Versorgungsspannung
    am örtlichen ▼ Steuereingang die Steuer -
    spannung an, wird der Repeater ein- bzw.
    ausgeschaltet. Als Zustandssignalisierung
    leuchtet beim Anlegen der Versorgungs -
    spannung die LED für 2 Sekunden = Repeater
    aus (Auslieferzustand) oder 5 Sekunden =
    Repeater ein.

    Wichtig: der "Pfeil-Runter" Eingang ist zu nehmen, Sicherung raus, Überbrücken, Sicherung rein, LED leuchtet entsprechend, Üebrbrückung wieder wegnehmen. (Ich mach das mit einem Draht, den ich beim Unter-Strom-Setzen an die Schrauben halte........)

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    82

    Und zur zweiten Frage:
    Ich glaub hier auch eher an einen Schalt- und/oder Einlernfehler.

    Sicherlich kennst du die ja mitgelieferte Anleitung. Falls verloren:
    http://www.eltako.com/fileadmin/down...rnet_dtsch.pdf

    Wenn man alles so wie dort angeleitet macht, hat es bei mir geklappt (hab immerhin 14 FUD und in Summe 45 Eltako-Aktoren laufen). Übrigens: sollte mal einer defekt sein (das hatte ich tatsächlich), war eine Reparatur / Tausch bei Eltako kein Problem.

Ähnliche Themen

  1. FUD61NPN 230V mit konventionellem Taster
    Von Crackpot im Forum EnOcean
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.02.12, 21:59
  2. Welchen Taster für Eltako Dimmschalter FUD61NPN
    Von Crackpot im Forum EnOcean
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.01.11, 18:26