+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    3

    Standard Automatische Stromzähler-Ablesung

    Hallo zusammen,

    Ich habe in letzter Zeit versucht, meinen Stromzähler (mit drehender Scheibe!)
    elektronisch abzulesen.

    Ich hab's geschafft, die automatische Stromzählerablesung funktioniert, und das mit
    sehr preiswerten Bauteilen!

    Gleich vorneweg, das ist eine Bastelei, die viel Zeit und Geduld braucht.

    Wer sich davon nicht abschrecken läßt, so geht's (bitte nicht über meine Beschreibung wundern, ich bin nicht vom Fach, bei der Schaltung hat mir ein elektronisch versierter Freund geholfen, ich gebe seine Erklärung hier teilweise wieder):

    Vom Conrad Electronic kauft man sich die MRL 601 Reflexlichtschranke, kostet ca. 15 EUR. Desweiteren braucht man ein stabilisiertes (!!) Steckernetzgerät, ich habe auch beim Conrad eines gekauft, das man auf 4,5 V einstellen kann, mit dieser Spannung
    läuft die Schaltung.

    Aus dem IPSymcon-Shop habe ich mir den 1wire-S0-Zähler gekauft, dieser hat einen
    DS2423 Zähler eingebaut, es kommen zwei Kabel raus, wenn man die verbindet,
    wird gezählt, die Sache ist auch bereits entprellt.
    In der nächsten Version der Schaltung kommt der DS2423 1-wire Zähler natürlich
    direkt mit auf die Platine.

    Der Aufbau der Schaltung: Wir haben die 4,5 V Gleichstrom-Spannungsversorgung.

    - Über einen 56 Ohm Vorwiderstand wird die IR-LED der Lichtschranke mit der Spannungsversorgung verbunden, die IR-LED leuchtet dauernd. (Weißes und braunes Kabel des MRL601 Bauteines).

    - Die Schaltung im Anhang (siehe Bild) wird aufgebaut, hier ein wenig Erklärung:

    Man sollte die beiden mit "besser" markierten Widerstandswerte verwenden
    statt der dort handschriftlich notierten Werte, so ist die Schaltung empfindlich
    genug auch für schlechter reflektierende Scheiben wie bei meinem Zähler.

    Es wird ein LM311 Komparator verwendet. Dieser vergleicht zwei Spannungen (1. eine einstellbare Schwellenspannung, 2. eine Spannung vom Fototransistor, der die Scheibe abtastet) und gibt entsprechend eine 1 oder eine 0 aus. Damit hat man das Signal sauber "digital" für den Zähler und kann vor allem die Schwelle einstellen.

    Die eine Spannung ist ein Poti, der mit 4,5V und Masse verbunden ist, diese am Poti (10k oder 50k , das ist hier egal...) abgegriffene Spannung kommt in den Komparator Eingang 1, hier kann man also zwischen 0 und 4,5 V an den Eingang 1 des Komparators legen.

    Die Spannung am Eingang 2 schwankt je nachdem,
    wie der Fototransistor durchläßt, sie ist also unser Eingangssignal.

    Ganz links im Bild sieht man den Fotowiderstand der Lichtschranke, über einen 15k Widerstand mit 4,5V und Masse verbunden, von dort geht's über einen 4,7k Widerstand in den Eingang 2 des Komparators.

    Der Ausgang des Komparators ist mit dem Eingang 2 über einen großen (1M) Widerstand
    verbunden, dieser Mitkoppelwiderstand sorgt für eine Art Entprellung.

    Der Ausgang des Komparators ist schließlich auch über einen 4,7k Widerstand
    mit +4,5V verbunden, die LED ganz rechts (1k Vorwiderstand) zeigt an, was der Komparator gerade ausgibt.

    Anschluß des S0-Zählers: Die Masseleitung des S0-Zählers geht an Masse, die Signalleitung direkt an den Ausgang des Komparators.

    Nun richtet man die Lichtschranke auf die Scheibe des Zählers (sollte so nah wie möglich
    dran sein, ich habe die Sache mit einem Metallwinkel und reichlich Tesafilm befestigt). Bei meinem Zähler klappt es am Besten, wenn die die Lichtschranke quer eingebaut ist, d.h. IR-LED und Fototransistor horizontal nebeneinander auf Höhe der Scheibe des Zählers in
    deren Mitte.

    Nun muß man nur noch die Lichtschranke so justieren und den Poti so einstellen, daß, immer wenn die (nicht reflektierende) Markierung der Zähler-Scheibe vorbeikommt, die Kontroll-LED kurz ausgeht.

    Die Software läßt man nun den Zähler auslesen und feststellen, wie lange eine
    Umdrehung braucht, daraus kann man leicht die Leistungsaufnahme bestimmen.
    Ein Perl-Fragment zur Erstellung der Graphen gibt's auf Anfrage bei mir.

    Im Anhang auch ein Resultat. Um halb 9 wurde gekocht! :-)

    Über Kommentare, Anmerkungen, erfolgreiche Nachbauten, Vorschläge zur
    direkten Einbindung des 1-wire-Zählers etc. würde ich mich sehr freuen!

    Gruß
    Philipp
    Geändert von birdy (17.11.06 um 19:20 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    235

    ich habe die schaltung hier aus dem forum genommen http://www.ipsymcon.de/forum/showthread.php?t=1007

    bei mir schauts dann SO aus:
    Geändert von thoweiss (16.11.06 um 07:37 Uhr)
    Gruß,
    Thorsten Weiss

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    2,733

    Hallo,

    was mich im Moment noch ein wenig zurückgehalten hat, ist die Frage, inwiefern die Justierung kompliziert ist und wie lange man dabei sitzt bis das richtig aufsitzt?
    Ursache: Wenn der Mann vom Elektrowerk vorbeikommt um den Zählerstand zu lesen, muss dann der Impulsgeber immer wieder abgenommen werden?

    mfG Franz



    11x HMS TF - 1x HMS T - 3x FHZ WLAN - 11x FHT80+TF - 4x FS20RST EcoRoll - 1x FS20SIG - 1x Comfort Comfort-Programmiergerät CRSZ-00/01 - 1x USB PC-Schnittstelle CKOZ-00/03 - 3x Dimmer CDAU-01/02 - 7x BIN 230VAC Eingang CBEU-02/01 - 6x Schaltaktor CSAU-01/01 - 1x Analog-Aktor 1-10V CAAE-01/02 - 5x Wandsender CTAA-02/02

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    235

    also war bei mir kein problem,

    der cny70 ist bei mir mit einem kleinem kunstoffwinkel versehen worden, und der ist mit teppichklebeband auf das glas gleklebt, hält prima...

    Die zahlenreihe ist bei mir frei sichtbar, ich mache mal ien paar bilder wenn ich wieder zuhause bin.

    Justage hatte ich auch keine Probleme, empfindlichkeit lässt sich ja einstellen.
    Gruß,
    Thorsten Weiss

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    293

    Wenn der Mann vom Elektrowerk vorbeikommt um den Zählerstand zu lesen, muss dann der Impulsgeber immer wieder abgenommen werden?
    Bei meinem Energieversorger kann ich selbst ablesen, das schon seit Jahren. Vielleicht geht das bei Dir auch?

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    2,733

    Zitat Zitat von agotthold
    Bei meinem Energieversorger kann ich selbst ablesen, das schon seit Jahren. Vielleicht geht das bei Dir auch?
    Nee, die kommen einmal im Jahr vorbei um zu schauen ob noch alles ordnungsgemässig ist. Ausserdem habe ich sowieso einen elektronischen
    Zähler, da läuft nix mit Impulsgeber. Eine Schnittstelle ist dran, und ich bin mir sicher, dieser Wert ist auch darüber verfügbar, nur wer wird mir das schon mitteilen?

    mfG Franz



    11x HMS TF - 1x HMS T - 3x FHZ WLAN - 11x FHT80+TF - 4x FS20RST EcoRoll - 1x FS20SIG - 1x Comfort Comfort-Programmiergerät CRSZ-00/01 - 1x USB PC-Schnittstelle CKOZ-00/03 - 3x Dimmer CDAU-01/02 - 7x BIN 230VAC Eingang CBEU-02/01 - 6x Schaltaktor CSAU-01/01 - 1x Analog-Aktor 1-10V CAAE-01/02 - 5x Wandsender CTAA-02/02

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Sarkwitz
    Beiträge
    3,674

    Hallo Franz,

    nur so zur Info: über die S0-Schnittstelle (nicht ISDN) kommen keine Werte, sondern nur Impulse.

    MST

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    235

    sooo, mein gaszähler tippelt jetzt auch:

    (ich muss nur noch die Grafik schön machen...)
    Gruß,
    Thorsten Weiss

  9. #9
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Munich
    Beiträge
    149

    Hi thoweiss
    Zitat Zitat von thoweiss Beitrag anzeigen
    sooo, mein gaszähler tippelt jetzt auch:

    (ich muss nur noch die Grafik schön machen...)
    wie frägst du technisch deinen Gaszähler ab? Mit Reed-Kontakt?

    Viele Grüsse
    Johannes
    __________________
    FHZ 1000PC, FHT80b, HMS100RM, FS10 Temp-/Feuchtesensor, FS20, HM Dimmer, HM Lan-Adapter, USB IR Toy, APC USV, Mac Mini mit Parallels.

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    235

    Jo, einfach in die Nut unter dem Zählwerk geklebt (heisskleber)
    Gruß,
    Thorsten Weiss

Ähnliche Themen

  1. Impulsgeber für Stromzähler
    Von galilei im Forum Haustechnik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.11.06, 23:00
  2. automatische Flurbeleuchtung ?
    Von roadsterhh im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.01.06, 18:17