+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 80
  1. #51
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    Viren Programmierer versuchen mit minimalem Einsatz maximalen Erfolg zu haben, die konzentrieren sich eher auf so Ziele wie Windows. Gerade bei Linux gibt es viele Fragmentierungen in Sachen Distributionen, Software, Versionen u.s.w., das macht das angreifen zu aufwendig. Da muss schon jemand gezielt auf den Server angesehen haben. Natürlich gibt es einige Dinge dabei zu beachten wie bei jedem Server (Software aktuell halten, ungehörige Dienste oder nicht weiterleiten, Komplexe Kennwort u.s.w..). Aber es kann nicht schaden zu vorsichtig zu sein .

    Wenn keine Firewall eingebaut sein sollte, könntest du ein eigenes Netz für die Geldautomaten einrichten mit Firewall dazwischen. Schließlich haben auch einige Geräte in der Hausautomation Linux installiert und Sicherheitslücken .
    Hausautomations-BLOG

    --
    Hinweis: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf diesen behalten - da bin ich gar nicht so .

  2. #52
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    27

    Ja, das zweite Netz ist eine Möglichkeit.
    Schau'n wa mal, möglicherweise ist eine Firewall ja eingebaut.

    Aber "zu Tode gefürchtet ist auch tot"

  3. #53
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    Zitat Zitat von Charlston Beitrag anzeigen
    Aber "zu Tode gefürchtet ist auch tot"
    Stimmt auch wieder .
    Hausautomations-BLOG

    --
    Hinweis: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf diesen behalten - da bin ich gar nicht so .

  4. #54
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    198

    Standard wer es nicht selber aubauen kann -> kaufen, die anderen günstig selber machen

    Also ich hab mir auch einen Raspi mit Hutschinen Gehäuse für den Zählerschrank gebaut.
    Der hat aber zusätzlich noch ein Display und USB ;-) falls mal nötig. Allerdings hat er mich nur ca. 80,- Euro gekostet ...
    Im Moment überlege ich noch einen zweiten daneben zu hängen und dort die CCU draufzulegen und einen Cluster aufzusetzen damit im Fehlerfall der verbleibende beide Applikationen fährt ...
    ---
    Gruß
    cyberganny
    Touchscreen Wandeinbau - IPS auf Raspi - Homematic auf RaspberryMatic und LAN Adapter

  5. #55
    Registriert seit
    Mar 2013
    Ort
    Issum
    Beiträge
    710

    Bilder ....
    Geändert von nancilla (02.10.15 um 20:31 Uhr) Grund: direktes Komplettzitat entfernt

  6. #56
    Registriert seit
    Apr 2013
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    2,032

    Zitat Zitat von cyberganny Beitrag anzeigen
    Also ich hab mir auch einen Raspi mit Hutschinen Gehäuse für den Zählerschrank gebaut.
    Der hat aber zusätzlich noch ein Display und USB ;-) falls mal nötig. Allerdings hat er mich nur ca. 80,- Euro gekostet ...
    Im Moment überlege ich noch einen zweiten daneben zu hängen und dort die CCU draufzulegen und einen Cluster aufzusetzen damit im Fehlerfall der verbleibende beide Applikationen fährt ...
    Wenn ich Cluster höre (dann richten sich meine Nackenhaare auf)... Aber wer weiss, vielleicht ist da ein Linux basiertes OS besser... Ich betreue einige MS Windows Cluster Server... Mein Fazit nach Win 2003 Cluster, Win 2008 Cluster, Win 2008 R2 Cluster... -> Damit hat man nur Probleme (gesperrte Disk-LUNs, beschädigte Clusterressourcen, verlorene Clustereinstellungen etc.,) die man sonst u.U. gar nicht erst hätte... Glücklicherweise geht man von den MS Clustern wieder weg.... Einzig MS SQL Always ON ist ganz interessant...

    Daher -mag- ich WINDOWS CLUSTER überhaupt nicht.

    SORRY - OFF TOPIC
    • Z-WAVE: Fibaro FGR-221, FGS-211,Aeon Labs Multisensor, Aeon Labs S2, FGK, Greenwave
    • 1-Wire: S0 Counter, Windsensor XS, 1 Wire DS9490R, DS18B20, Luftgütesensor
    • Youless LS110 / Velux Raumluftfühler / Oregon Scientific WMR180A
    • IPS: Razberry PI B+

  7. #57
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Crinitzberg
    Beiträge
    263

    Guten Morgen,

    ich denke, die Symbox ist der richtige Weg. Nur wo kann ich da meinen Touchscreen, die Tastatur oder die Maus anschließen? Gibt es da einen Steckplatz für eine SD Karte, auf der man das eigene System bearbeiten und gegebenfalls austauschen kann? Wenn die Bussysteme alle per LAN angeschlossen werden, braucht man doch einen Router oder Switch? Kann die Box mit Ethernet->seriell Adaptern umgehen? Bei mir läuft der Seriell->1-Wire Adapter sehr deutlich besser als der Ethernet->1-wire Adapter weil er die Befehle deutlich schneller abarbeiten kann. Wie will man mit solchen Sachen umgehen? Wird es irgendwann einen SYMOW und einen SYMHW Adapter im gleichen Design geben?
    Die Browser basierte Bedienung mag ja für die Fernsteuerung per Smartphon ausreichen, Aber das Dashboard kann mit Grafik deutlich besser umgehen. Ich habe z.B. meine Heizung mittels Google Sketchup bis zum letzten Ventil in 3D gemalt, abfotografiert in 1500 Schnipsel (miniJPG) zerschnitten und dann im Dashboard wieder zusammengesetzt. Jetzt kann ich jedem Schnipsel eine Funktion zu weisen. Jedes Ventil erzählt dem anwesenden Klempner nach Berührung per Sprachausgabe, für was es zuständig ist und weil auf dem Bild an genau der gleichen Stelle sitzt wie im reallive, findet der Klempner das Ventil auch gleich.
    Auch sollte man Grafikmodule basteln, die im Hintergrund ein php script generieren. Borland hatte das 1995 mit Visualdbase 5.0 (Vorgänger von C) vorgemacht. Da konnte der dumme User sich was mit der Grafik basteln und dann im script nachlesen, welchen Text er generiert hat. Dann kann er den Text ändern und sieht auf der Dashgrafik, was das bewirkt. Das macht Spaß, und der User ist eher bereit php zu lernen um so einen Tick besser zu sein, als der andere Elektriker, der nur die Grafik beherrscht. Meiner Meinung nach ist HTML zu kompliziert zu mal sich bei jedem Browserupdate was ändern kann.
    Bei Googlesketchup kann man sich sein Haus in 3D zeichnen und anschließend virtuell drin rumlaufen. Wenn man virtuell dort dann den Lichtschalter drückt und das Licht geht real echt an, oder am virtuellen Radio den Regler dreht und die Musik wird real lauter, dass wäre doch geil! Denkt mal bitte drüber nach!

    Grüße aus dem Erzgebirge

    Jens

  8. #58
    Registriert seit
    Feb 2007
    Ort
    Syrgenstein
    Beiträge
    572

    Zitat Zitat von fischer Beitrag anzeigen
    Aber das Dashboard kann mit Grafik deutlich besser umgehen. Ich habe z.B. meine Heizung mittels Google Sketchup bis zum letzten Ventil in 3D gemalt, abfotografiert in 1500 Schnipsel (miniJPG) zerschnitten und dann im Dashboard wieder zusammengesetzt. Jetzt kann ich jedem Schnipsel eine Funktion zu weisen. Jedes Ventil erzählt dem anwesenden Klempner nach Berührung per Sprachausgabe, für was es zuständig ist und weil auf dem Bild an genau der gleichen Stelle sitzt wie im reallive, findet der Klempner das Ventil auch gleich.
    Ich denke die Symbox ist schlichtweg für eine andere Zielgruppe gedacht.
    Die Zukunft liegt sicher in HTML. Ganz einfach aufgrund der Unabhängigkeit von speziellen Endgeräten.
    Auch wenn wir da noch ein gutes Stück davon entfernt sind
    Persönlich halte ich deine Lösung für overengineered. Wie oft brauchst du die Sprachausgabe bei einem Ventil?
    Ein entsprechendes Verrohrungsschema und vernünftige Bezeichnungen reichen jedem guten Installateur.

    Gruß
    Dieter
    The difference between men and boys is the price of their toys

  9. #59
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Crinitzberg
    Beiträge
    263

    Guten Morgen Dieter,

    Wenn 8 verschiedenen Thermosolarfeldern, acht Speicher, 6 Wohnungen teils mit Fußbodenheizungen, Werkstatt Büro, Holzkessel, Wärmepumpe miteinander harmonisieren sollen, braucht das eine gute Steuerung! Die Sprachausgabe war ja nur ein Beispiel. Bei dieser Anlage sind Erklärungen zwingend. Jedenfalls hat man so alles im Blick und kann durch Berührung auch Graphen oder Details ein und ausblenden.
    In Zeiten von bezahlbaren 4kHD Bildschirmen und 3D sehe ich das mit dem HTML anders. Aber wer weis!

    Grüße Jens

  10. #60
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    776

    Zitat Zitat von fischer Beitrag anzeigen
    Bei Googlesketchup kann man sich sein Haus in 3D zeichnen und anschließend virtuell drin rumlaufen. Wenn man virtuell dort dann den Lichtschalter drückt und das Licht geht real echt an, oder am virtuellen Radio den Regler dreht und die Musik wird real lauter, dass wäre doch geil! Denkt mal bitte drüber nach!
    Bitte nicht. Wozu soll das denn bitte gut sein?
    Bin da bei Dieter: Overengineered. Nicht alles was technisch machbar ist ist auch sinnvoll

    Und komplexe technische Anlagen werden schon seit >100 Jahren dokumentiert - da braucht man keinen 4K-Bildschirm und 3D für.
    Grüße, Hocky

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.17, 17:27
  2. die sache mit der optik der schalter
    Von hmpf99 im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 20:21