+ Antworten
Seite 69 von 70 ErsteErste ... 19 59 67 68 69 70 LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 690 von 698
  1. #681
    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    288

    Soll ich wirklich. Die Abhängigkeiten scheinen mir doch recht umfangreich...

    Code:
    root@mini:/home/stefan# apt remove avahi-daemon
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
      apache2-bin libapr1 libaprutil1 libaprutil1-dbd-sqlite3 libaprutil1-ldap
    Verwenden Sie »apt autoremove«, um sie zu entfernen.
    Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
      avahi-daemon avahi-utils gnome-user-share libapache2-mod-dnssd libnss-mdns
    0 aktualisiert, 0 neu installiert, 5 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
    Nach dieser Operation werden 1.137 kB Plattenplatz freigegeben.
    Das ist ein Produktiv-System. Ich will mir das nicht zerlegen. Versuche doch erstmal auf deinem Testrechner den Daemon zu installieren und schaue mal, ob du dann das Problem nachvollziehen kannst... :-)

    Ich werde erstmal den Daemon abschießen beim nächsten Mal. Mal sehen ob das hilft.

    -Stefan
    Geändert von DrFrank (23.06.20 um 17:31 Uhr)

  2. #682
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    4,148

    Zitat Zitat von apollo225 Beitrag anzeigen
    Liebe Community,
    Ich habe zwei Instanzen von IPS, beide laufen mit der Homekit-Bridge einwandfrei. Tolle Sache, ich binde hauptsächlich LCN Komponenten ein.
    In Homekit Bridge ist allerdings
    a) Kein Windsensor in m/s
    b) und als Regensensor habe ich den Leckagesensor genommen. Geht Prima, aber bei Regen kommt die Warnung „Leckage im Garten“

    Wird das irgendwann noch erweitert?

    Grüße, Ralf
    Ich schaue mir das bei Gelegenheit mal an.

    Grüße,
    Kai
    IPS 5.2, auf Tinkerboard und RPI, piVCCU, Homematic & Homematic IP, diverse Tasmota Geräte, Shelly, GHoma, LG HomBot, Sonos, Tvheadend, HomeKit, AppleTV
    Einfach mal rein schauen: IP-Symcon Discord Channel

  3. #683
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Ratingen / NRW
    Beiträge
    337

    Zitat Zitat von paresy Beitrag anzeigen
    Es kann sein dass alte IPS Versionen den installiert haben. Magst du versuchen den Deamon zu deinstallieren?

    paresy
    Hallo paresy,
    ich lausche hier weiterhin mit, da ich ja das gleiche Problem mit dem Homekit habe wie DrFrank. Mein IPS läuft auf einem Raspberry - ich habe mal auf meine anderen Pi's (die noch nie einen IPS gesehen haben) geschaut: auf allen läuft der avahi-Daemon, so dass ich annehme, dass dieser per default mitinstalliert wird. Würde es helfen, bei erneutem Auftreten des Fehlers einfach mal den avahi-daemon auf dem IPS-Server abzuschießen, um zu schauen, ob der Fehler dann weg ist?

    Gruß
    Peter

  4. #684
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    24,086

    Definitiv würde dies helfen

    paesy

  5. #685
    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    288

    Ich denke ich bin ein Stück weitergekommen:

    Bei mir ist das Problem gerade wieder aufgetreten. Was dabei aufgefallen ist war das auf dem iPhone meiner Frau die Geräte schon einen Tag vorher nicht mehr erreichbar waren, wogegen es bei meinen Devices einen Tag länger gedauert hat, bis auch bei mir die Geräte "keine Antwort" anzeigten. Das könnte daran liegen, dass das iPhone meine Frau das heimische WLAN davor mal verlassen hat und meine Geräte nicht.

    So sieht es aus, wenn der Fehler besteht. Man beachte die "-2" im Domain-Namen.
    Code:
    root@mini:/home/stefan# ps -ef | grep avahi
    avahi      736     1  0 Jul02 ?        00:17:00 avahi-daemon: running [mini-2.local]
    avahi      747   736  0 Jul02 ?        00:00:00 avahi-daemon: chroot helper
    root     32383 32322  0 09:39 pts/0    00:00:00 grep --color=auto avahi
    root@mini:/home/stefan#
    nach kill 736 startet der Deamon sofort neu und es sieht so aus (ohne die "-2"):
    Code:
    root@mini:/home/stefan# ps -ef | grep avahi
    avahi    32673     1  2 09:44 ?        00:00:00 avahi-daemon: running [mini.local]
    avahi    32674 32673  0 09:44 ?        00:00:00 avahi-daemon: chroot helper
    root     32681 32322  0 09:44 pts/0    00:00:00 grep --color=auto avahi
    root@mini:/home/stefan#
    ....und das Problem ist verschwunden. Die Geräte sind wieder erreichbar!!!!

    Jemand eine Idee wie man das zukünftig verhindert?
    Bitte keine Vorschläge ala "schreib doch einfach einen Cromjob und schieße den Deamon 1x am Tag ab" :-)

  6. #686
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    24,086

    Ich vermute stark, dass das Problem weg wäre, wenn du avahi deinstallieren würdest. Ich weiß nicht wie viel du Ubuntu noch zusätzlich nutzt, aber du könntest die Server Variante installieren (die sollte by Default keinerlei Avahi Abhängigkeiten haben) und nur IP-Symcon installieren. Wir haben ja unseren eigenen DNS-SD Daemon und der kommt sich wohl mit dem avahi auf dem OS in die Quere

    paresy

  7. #687
    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    288

    Das ist ein Out-Of-the-Box Ubuntu auf dem eigentlich nur Symcon läuft. Die Daemon wird also installiert, wenn man eure Installationsanweisung folgt. Im Prinzip könnte ich eine Deinstallation versuchen. Mir wäre es aber lieber ihr würdet herausfinden, was die Ursache ist, denn das entfernen eines Standardpakets ist eigentlich nur ein Workaround und kein Fix. Andere User haben das Problem ja offensichtlich auch.

    Noch eine Beobachtung von eben:
    - iPhone meiner Frau: "Es geht nicht mehr"
    - Der Daemon läuft als "mini-2.local"
    - Von iPad, von meinen iPhone funktioniert die Steuerung aber trotzdem noch

    zum Test der Theorie, dass man rausfliegt, wenn der Daemon "verbogen" ist und man das LAN verlässt:
    - Flugzeugmode an/aus und Home App abgeschossen: funktioniert trotzdem noch

    Dann:
    - Daemon gekillt. Der startet sofort neu als "mini.local" alles geht wieder

    Du sagst es könnte sein, dass ihr den Daemon früher mal verwendet habt. Dann such doch bitte mal, ob es noch Codefragmente gibt, die die Konfig des Daemons ändern.

    Bei nächsten Mal, werde ich vor den Neustart mal folgendes prüfen:
    systemd-resolve --status
    cat /etc/avahi/avahi-daemon.conf
    cat /etc/avahi/hosts
    cat /etc/resolv.conf
    ls /etc/avahi/services/
    Geändert von DrFrank (13.07.20 um 21:35 Uhr)

  8. #688
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    24,086

    Wir haben bei Avahi nie Config-Files angepasst, sondern dies immer nur als Bibliothek verwendet. Bei dir wirkt es übrigens eher so, als wenn du Ubuntu als Desktop Variante nutzt und diese scheint Avahi direkt mit zu installieren. Somit kann es gut sein, dass du diese gar nicht deinstallieren kannst.

    Ich bin ganz deiner Meinung, dass wir das Problem ordentlich fixen sollten - aktuell sind es aber immer noch Vermutungen, ob es daran liegt. Falls du also einen Moment hättest ein Ubuntu Server ohne Avahi aufzusetzen, würde uns das in der Suche sehr weiterhelfen.

    paresy

  9. #689
    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    288

    Hmm, ich dachte eigentlich ich hätte die Server-Variante Installiert. Wie kann man das im nachhinein sehen?

    Code:
    root@mini:/home/stefan# systemd-resolve --status
    Global
              DNSSEC NTA: 10.in-addr.arpa
                          16.172.in-addr.arpa
                          168.192.in-addr.arpa
                          17.172.in-addr.arpa
                          18.172.in-addr.arpa
                          19.172.in-addr.arpa
                          20.172.in-addr.arpa
                          21.172.in-addr.arpa
                          22.172.in-addr.arpa
                          23.172.in-addr.arpa
                          24.172.in-addr.arpa
                          25.172.in-addr.arpa
                          26.172.in-addr.arpa
                          27.172.in-addr.arpa
                          28.172.in-addr.arpa
                          29.172.in-addr.arpa
                          30.172.in-addr.arpa
                          31.172.in-addr.arpa
                          corp
                          d.f.ip6.arpa
                          home
                          internal
                          intranet
                          lan
                          local
                          private
                          test
    
    Link 2 (enp3s0)
          Current Scopes: DNS
           LLMNR setting: yes
    MulticastDNS setting: no
          DNSSEC setting: no
        DNSSEC supported: no
             DNS Servers: 192.168.178.1
                          fd00::e228:6dff:fe76:1c8c
              DNS Domain: ~.
    
    root@mini:/home/stefan# cat /etc/avahi/avahi-daemon.conf
    # This file is part of avahi.
    #
    # avahi is free software; you can redistribute it and/or modify it
    # under the terms of the GNU Lesser General Public License as
    # published by the Free Software Foundation; either version 2 of the
    # License, or (at your option) any later version.
    #
    # avahi is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT
    # ANY WARRANTY; without even the implied warranty of MERCHANTABILITY
    # or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General Public
    # License for more details.
    #
    # You should have received a copy of the GNU Lesser General Public
    # License along with avahi; if not, write to the Free Software
    # Foundation, Inc., 59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307
    # USA.
    
    # See avahi-daemon.conf(5) for more information on this configuration
    # file!
    
    [server]
    #host-name=foo
    #domain-name=local
    #browse-domains=0pointer.de, zeroconf.org
    use-ipv4=yes
    use-ipv6=yes
    #allow-interfaces=eth0
    #deny-interfaces=eth1
    #check-response-ttl=no
    #use-iff-running=no
    #enable-dbus=yes
    #disallow-other-stacks=no
    #allow-point-to-point=no
    #cache-entries-max=4096
    #clients-max=4096
    #objects-per-client-max=1024
    #entries-per-entry-group-max=32
    ratelimit-interval-usec=1000000
    ratelimit-burst=1000
    
    [wide-area]
    enable-wide-area=yes
    
    [publish]
    #disable-publishing=no
    #disable-user-service-publishing=no
    #add-service-cookie=no
    #publish-addresses=yes
    publish-hinfo=no
    publish-workstation=no
    #publish-domain=yes
    #publish-dns-servers=192.168.50.1, 192.168.50.2
    #publish-resolv-conf-dns-servers=yes
    #publish-aaaa-on-ipv4=yes
    #publish-a-on-ipv6=no
    
    [reflector]
    #enable-reflector=no
    #reflect-ipv=no
    
    [rlimits]
    #rlimit-as=
    #rlimit-core=0
    #rlimit-data=8388608
    #rlimit-fsize=0
    #rlimit-nofile=768
    #rlimit-stack=8388608
    #rlimit-nproc=3
    root@mini:/home/stefan# 
    
    root@mini:/home/stefan# cat /etc/avahi/hosts
    # This file is part of avahi.
    # 
    # avahi is free software; you can redistribute it and/or modify it
    # under the terms of the GNU Lesser General Public License as
    # published by the Free Software Foundation; either version 2 of the
    # License, or (at your option) any later version.
    #
    # avahi is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT
    # ANY WARRANTY; without even the implied warranty of MERCHANTABILITY
    # or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU General Public
    # License for more details.
    #
    # You should have received a copy of the GNU Lesser General Public
    # License along with avahi; if not, write to the Free Software
    # Foundation, Inc., 59 Temple Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307
    # USA.
    
    # This file contains static ip address <-> host name mappings.  These
    # can be useful to publish services on behalf of a non-avahi enabled
    # device. Please bear in mind that host names are expected to be
    # fully qualified domain names, i.e. ending in .local!
    
    # See avahi.hosts(5) for more information on this configuration file!
    
    # Examples:
    # 192.168.0.1 router.local
    # 2001::81:1 test.local
    root@mini:/home/stefan# 
    
    root@mini:/home/stefan# cat /etc/resolv.conf
    # Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
    #     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN
    # 127.0.0.53 is the systemd-resolved stub resolver.
    # run "systemd-resolve --status" to see details about the actual nameservers.
    
    nameserver 127.0.0.53
    DeInstall sollte möglich sein, ich habe nur noch nicht auf "YES" gedrückt.
    Ich denke die Infos oben helfen uns nicht wirklich weiter, oder?

  10. #690
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    24,086

    Leider nein.

    paresy

Ähnliche Themen

  1. Apple HomeKit über IP-Symcon WebHook
    Von KaiS im Forum Anleitungen / Nützliche PHP Skripte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.07.17, 22:26
  2. Apple HomeKit über IP-Symcon WebHook - Modul
    Von KaiS im Forum PHP-Module
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 06.02.17, 23:01
  3. Homebridge Siri Homekit - Limitless / Mi-Light
    Von Woozymadcap im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.15, 11:09
  4. Apple Homekit
    Von MrEASY im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 14.06.15, 15:10
  5. Siri ist bereit per Homekit das Licht auszuschalten
    Von 1007 im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.14, 18:16