+ Antworten
Seite 58 von 63 ErsteErste ... 8 48 56 57 58 59 60 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 628
  1. #571
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    53

    Zitat Zitat von todro2002 Beitrag anzeigen
    Eben mit 5.1-3123 getestet, sieht bisher sehr gut aus
    Hallo todro2002,

    könntest d beschreiben wie du den Container aufgebaut hast bzw. was bei der Synology zu beachten ist damit der HomeBridge Service über Bonjour sichtbar wird? Selbst mit der 5.1-3123 sehe ich den Service leider noch nicht

    Danke im voraus.

    UPDATE1:
    Ich bin dem ganzen ein bisschen näher gekommen. Aber bei mir startet der deamon wohl nicht richtig. Was ist das Problem?

    Code:
    root@symcon:/# service avahi-daemon status                                      
    Avahi mDNS/DNS-SD Daemon is not running                                         
    root@symcon:/# service avahi-daemon start                                       
     * Starting Avahi mDNS/DNS-SD Daemon avahi-daemon                        [fail] 
    root@symcon:/# avahi-daemon --debug                                             
    Found user 'avahi' (UID 102) and group 'avahi' (GID 102).                       
    Successfully dropped root privileges.                                           
    avahi-daemon 0.7 starting up.                                                   
    chroot.c: chroot() helper started                                               
    dbus_bus_get_private(): Failed to connect to socket /var/run/dbus/system_bus_soc
    ket: No such file or directory                                                  
    WARNING: Failed to contact D-Bus daemon.                                        
    chroot.c: chroot() helper got command 0d                                        
    avahi-daemon 0.7 exiting.                                                       
    chroot.c: chroot() helper got command 0c                                        
    chroot.c: chroot() helper exiting with return value 0                           
    root@symcon:/#
    UPDATE2:
    Erst nach starten des dbus Dienstes lies sich auch der avahi starten. Allerdings sehr ich den Service immer noch nicht :-(

    Code:
    root@symcon:/# /etc/init.d/dbus start                                           
     * Starting system message bus dbus                                      [ OK ] 
    root@symcon:/# /etc/init.d/avahi-daemon start                                   
     * Starting Avahi mDNS/DNS-SD Daemon avahi-daemon                        [ OK ] 
    root@symcon:/# service avahi-daemon status                                      
    Avahi mDNS/DNS-SD Daemon is running
    Geändert von 7weazel7 (04.05.19 um 13:35 Uhr)

  2. #572
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    53

    Standard UPDATE3: Lösung gefunden

    dbus & avahi-deamon müssen im Container leider noch manuell gestartet werden. Ähnlich ist es beim Bonjour-Dienst auf der Synology, dieser muss leider abgeschaltet werden. Noch weiß ich nicht warum, aber ich habe zum Beispiel die "Virtual Here USB Sharing" App auch auf der Synology installiert und das hat sich mit dem Synology Bonjour-Dienst überhaupt nicht gebissen. Dieser Dienst (_vhusb._tcp.) läuft übrigens auch zusammen mit der HomeBridge problemlos. Es muss also ein Problem zwischen HomeBridge mDNS Service (bzw. Docker Container) und der Synology Bonjour-Dienstes sein.

  3. #573
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,876

    In der aktuellen Symcon Beta starten wir die Dienste automatisch mit. Somit sollte nur noch notwendig sein, den Dienst auf der Synology deaktiviert zu haben. Der Unterschied ist, dass eine App den Bonjour Dienst von Synology mitnutzt. Ein Docker Container kann das (soweit ich weiß) nicht. Somit ersetzen wir quasi den Dienst und dafür muss er auf der Synology aus sein.

    paresy

  4. #574
    Registriert seit
    Mar 2018
    Beiträge
    7

    Zitat Zitat von 7weazel7 Beitrag anzeigen
    dbus & avahi-deamon müssen im Container leider noch manuell gestartet werden. Ähnlich ist es beim Bonjour-Dienst auf der Synology, dieser muss leider abgeschaltet werden. Noch weiß ich nicht warum, aber ich habe zum Beispiel die "Virtual Here USB Sharing" App auch auf der Synology installiert und das hat sich mit dem Synology Bonjour-Dienst überhaupt nicht gebissen. Dieser Dienst (_vhusb._tcp.) läuft übrigens auch zusammen mit der HomeBridge problemlos. Es muss also ein Problem zwischen HomeBridge mDNS Service (bzw. Docker Container) und der Synology Bonjour-Dienstes sein.
    Die beiden Dienste werden eigentlich direkt gestartet:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	container_cmd.png 
Hits:	43 
Größe:	19.0 KB 
ID:	48909

    Bei mir läuft auch auf der Syno der Bonjour-Dienst:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bonjour.png 
Hits:	39 
Größe:	9.4 KB 
ID:	48910 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	avahid.png 
Hits:	35 
Größe:	3.2 KB 
ID:	48911

    Ich habe den Docker-Container so angelegt, wie in in meiner Anleitung im Post #543. Konkret habe ich den alten Container abgeschaltet und den Neuen mit

    Code:
    docker run --name symcon51 --hostname symcon51 -p 3777:3777 -p 52000:52000 -p 5353:5353 -p 34592:34592 -v /volume1/docker/symcon/data:/var/lib/symcon -v /volume1/docker/symcon/log:/var/log/symcon -v /volume1/docker/symcon:/root symcon/symcon:5.1-3123
    neu erzeugt und danach noch das Netzwerk auf mein vorhandenes Symcon-Netzwerk geändert, da ich den Container ja innerhalb meines normalen Netzes betreibe.

    Danach den Container nur neugestartet und das war es dann auch schon.

    Grüße,

    Torsten

  5. #575
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    53

    Zitat Zitat von todro2002 Beitrag anzeigen
    neu erzeugt und danach noch das Netzwerk auf mein vorhandenes Symcon-Netzwerk geändert, da ich den Container ja innerhalb meines normalen Netzes betreibe.
    Hallo Torsten,

    das mit deinem Netzwerk muss du mir nochmal erklären. Den Container habe ich auch über die Shell erstellt, wobei alle Einstellungen auch über die GUI machbar sind. Mein NAS ist in einem Server Netzwerk 172.16.5.0/24 (VLAN 5).
    Im Bereich Docker --> Netzwerk habe ich 2 Default-Netzwerke (welche sich auch nicht löschen lassen). Einmal "bridge" (172.17.0.0/16) und einmal das "host". Hast du dann ein neues Symcon-Netzwerk angelegt, welches sich ja nicht im gleichen Netzt bewegen darf wie die NAS? Muss ich dieses Netz dann irgendwie routen? Bisher liefen alle meine Container auf dem "host" Netzwerk, aber ich hätte dafür auch schon ein SmartHome 172.16.9.0/24 (VLAN 9) parat. Muss dieses dann an der NAS direkt auch verfügbar sein?

    Dank im Voraus. Gruß Flo

    Zitat Zitat von paresy Beitrag anzeigen
    In der aktuellen Symcon Beta starten wir die Dienste automatisch mit. Somit sollte nur noch notwendig sein, den Dienst auf der Synology deaktiviert zu haben. Der Unterschied ist, dass eine App den Bonjour Dienst von Synology mitnutzt. Ein Docker Container kann das (soweit ich weiß) nicht. Somit ersetzen wir quasi den Dienst und dafür muss er auf der Synology aus sein.
    paresy
    Bei mir starten diese Dienste leider nicht automatisch mit. Kann ich dies irgendwie Debuggen? Gut wäre auch wenn der avahi-dienst über Variablen konfigurierbar wäre. Beispielsweise ipv6=off oder auch das mDNS Interface auswählbar.
    Geändert von 7weazel7 (05.05.19 um 11:26 Uhr)

  6. #576
    Registriert seit
    Mar 2018
    Beiträge
    7

    Zitat Zitat von 7weazel7 Beitrag anzeigen
    Hallo Torsten,

    das mit deinem Netzwerk muss du mir nochmal erklären. Den Container habe ich auch über die Shell erstellt, wobei alle Einstellungen auch über die GUI machbar sind. Mein NAS ist in einem Server Netzwerk 172.16.5.0/24 (VLAN 5).
    Im Bereich Docker --> Netzwerk habe ich 2 Default-Netzwerke (welche sich auch nicht löschen lassen). Einmal "bridge" (172.17.0.0/16) und einmal das "host". Hast du dann ein neues Symcon-Netzwerk angelegt, welches sich ja nicht im gleichen Netzt bewegen darf wie die NAS? Muss ich dieses Netz dann irgendwie routen? Bisher liefen alle meine Container auf dem "host" Netzwerk, aber ich hätte dafür auch schon ein SmartHome 172.16.9.0/24 (VLAN 9) parat. Muss dieses dann an der NAS direkt auch verfügbar sein?

    Dank im Voraus. Gruß Flo
    Moin Flo,

    um die Problematik mit der Subnetz-Beschränkung von Homekit bzw. Bonjour/avahi zu umgehen, habe ich den Docker-Container in mein normales Netz gepackt, so dass kein Gateway usw. notwendig ist.

    Das Problem mit dem Netzwerk stellt sich aus meiner Sicht wie folgt dar:

    a.) Bonjour/avahi funktioniert zunächst mal nur im gleichen Subnetz, d.h. es müssten alle Geräte im gleichen Subnetz wie der Docker-Container laufen. Theoretisch sollte man das Problem über die Reflector-Option enable-reflector=yes in der avahi-daemon.conf lösen können, das hat bei mir aber nicht funktioniert.

    b.) Die Default-Bridge docker0 routet standardmässig nicht, dazu müsste in IPFORWARD eingerichtet werden


    Will man also mit verschiedenen Subnetzen arbeiten, dann muss eigentlich zunächst sichergestellt werden, dass die Kommunikation aus dem Container mit der "Welt" (und damit eben auch den HK-Devices) funktioniert. Und hier kommt dann eben leider das Thema dns-sd mit auf den Plan und die Bereitstellung der Anfragen über die Subnetz-Grenzen hinweg.

    Da es mir nicht auf "normalem" Wege gelungen ist, dass Symcon die dns-sd Anfragen auch in meinem normalen 192.x.x.x Netz (bei gleichzeitiger Erhaltung der Bonjour-Funktionalität für TimeMachine via Syno,also weiterhin aktivem Syno-Bonjour) bereitstellt, blieb mir nur der Weg des gemeinsamen Netzes.

    Könnte sein, dass das nun doch funktioniert, denn ich hatte ja festgestellt, dass nach einem dbus/avahi Neustart im Docker-Container auch erst manuell die dns-sd Instanz erneut "reaktiviert" (geändert) werden muss, bevor die HK-Anfragen im avahi-browser des Containers sichtbar waren. Da das mittlerweile mit dem neuen Image bei mir funktioniert, dürfte damit die Reihenfolge dbus->avahi->symcon dns-sd eingehalten sein. Die Frage ist, warum das bei Dir nicht funktioniert. Hast du in der console mit dmesg die logdatei angeschaut, ob ein Fehler aufgetreten ist ?


    Da ich aber zum Zeitpunkt dieser Erkenntnis bereits auf das gemeinsame Netz umgestellt hatte, kann ich nicht sagen, ob das eigentliche Problem damit nicht eher aus der manuellen dbus/avahi Startaktion und der somit falschen Reihenfolge kommt.

    Was ich gemacht habe:

    ein "neues" Docker Netzwerk mittels macvlan Treiber mit der gleichen Subnetzmaske wie mein normales Netz (also /24 bzw. 255.255.255.0) und der Verwendung einer statischen IP, im konkreten Fall aber ein IP-Range von 2^3=8 (/29) Adressen, muss ggfs. im DHCP-Server für die dynamische Vergabe blockiert werden. Muss aber auch mit einer einzelnen IP-Adresse (/32) funktionieren:


    Code:
    docker network create -d macvlan --subnet=192.168.0.0/24 --gateway=192.168.0.1 --ip-range 192.168.0.232/29 -o parent=eth0 symconnet
    Beim Erstellen/Run des Containers kann dann dieses Netz direkt mit angegeben werden oder aber man löscht zunächst die Default-Bridge und wählt dann das neu erstellte eigene Netz.

    Beim docker run.... noch ein --network=<neuesNetzwerk> anzhängen, dann sollte er statt der docker0-bridge das eigene Netz verwenden

    Damit Du aber VLANs verwenden kannst, kommst Du wohl um ein Netzwerk mit dem macvlan Treiber nicht drumherum (s.o.), der Bridge-Treiber dürfte nach meinem Verständnis nicht funktionieren. Solltest Du mal kontrollieren, wie Deine Vlans 5 + 9 angelegt sind.

    Ein erster Test im Container ist auf jeden Fall mal den avahi-browser zu installieren und zu starten, um zu schauen, ob dort die Anfragen erzeugt werden, dann das gleiche auf der Syno, so sollte sich das etwas eingrenzen lassen.

    Grüße,

    Torsten

  7. #577
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    10

    Hallo zusammen,

    ich klinke mich auch mal in diesen Thread ein, da ich auch Probleme mit der Verbindung zwischen Apple HomeKit und IPS habe.

    Heute Abend hatte ich einen ersten Test gemacht (IPS 5.1, Apple HomeKit aus dem Module Store geladen, ein paar Einträge für dimmbare Lampen konfiguriert und anschließend das Pairing durchgeführt). Das hatte soweit auch prima funktioniert. Danach habe ich noch ein paar weitere Einträge hinzugefügt, die auch sofort in HomeKit sichtbar wurden. Das hat mich echt begeistert.

    Dann habe ich aber ein Thermostat hinzufügen wollen (das in der HomeKit Bridge auch als OK angezeigt wurde). Das Gerät wurde in HomeKit nicht sichtbar. Daher habe ich kurzerhand das Haus in der HomeKit App gelöscht und versucht, die HomeKit Bridge neu zu pairen. Seitdem bekomme ich das Gerät "Symcon" nicht mehr angezeigt, alle Pairingversuche sind seitdem gescheitert.

    Was ist nun zu tun? Eine Deinstallation und erneute Installation aus dem Module Store hat auch keine Änderung gebracht.

    Gruß Torsten S

  8. #578
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    10

    Ich sollte vielleicht noch hinzufügen - das Ganze läuft bei mir auf einem Raspberry Pi.

  9. #579
    Registriert seit
    Jan 2013
    Beiträge
    10

    Update:
    Auf meinem iPad habe ich es nun geschafft, die HomeKit Bridge wieder zu pairen. :-)
    Scheint daher wohl ein Problem zu sein, das unmittelbar mit meinem iPhone zusammenhängt?!?

  10. #580
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,876

    Hast du mal das iPhone einfach aus und wieder angeschaltet? Manchmal klemmt HomeKit einfach wenn man das Pairing zu oft macht

    paresy

Ähnliche Themen

  1. Apple HomeKit über IP-Symcon WebHook
    Von KaiS im Forum Anleitungen / Nützliche PHP Skripte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.07.17, 22:26
  2. Apple HomeKit über IP-Symcon WebHook - Modul
    Von KaiS im Forum PHP-Module
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 06.02.17, 23:01
  3. Homebridge Siri Homekit - Limitless / Mi-Light
    Von Woozymadcap im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.15, 11:09
  4. Apple Homekit
    Von MrEASY im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 14.06.15, 15:10
  5. Siri ist bereit per Homekit das Licht auszuschalten
    Von 1007 im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.14, 18:16