+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,618

    Standard Firewall, Netzwerkstruktur und so...

    Hi Community...

    Gleich mal Vorweg: Ich bin kein Netzwerker. Ich kann als Gamer freilich meinen Rechner mit einem Switch verbinden und weiss wie ich eine IP-Adresse vergebe. Das ist es dann auch schon fast...

    Okay, zu meinem "Problem".

    Die Vorgeschichte: Gestern trödelte ich mit iSDN durchs Netz um mein IPS-DBox-Projekt etwas voran zu treiben und mich über einige Eigenheiten meiner der Box zu informieren. Gleichzeitig hatte ich eine LAN-Verbindung zur Box offen. Damit das funktioniert hab ich ausnamsweise ZoneAlarm abgeschaltet, was ich sonst nie mache. Und Prompt kam so eine Nette Meldung, dass mein Rechner in 60 Sekunden heruntergefahren würde. Okay... Ich hab nicht alle Patche drauf, aber das kannste mit iSDN auch gleich vergessen. Normal reicht mir die Firewall und Antivir. Seitdem grüble ich.

    Die Endlösung: Erstmal bleibt eh alles wie es ist. Aber auf lange Sicht werden sich einige Dinge ändern beim Toni zuhause. Mit viel Glück gibts ende des Jahres oder im nächsten Jahr DSL. Geplant ist eine Fritzbox, die dann auch von IPS gepimpt wird. Dann wird ein Mediaserver und ein IPS-Homeserver zum Dauerläufer ernannt und ich brauche ein funktionierendes LAN im ganzen Haus. Nicht nur wegen den DBoxen. Ich benötige einen Webserver und ein Datenspeichermedium (SAN/FTP irgendwas). Zumindest der Webserver muss via Dyndns erreichbar sein.

    Die Idee: Ich kenne den IP-Cop. Mit Linux komme ich klar und ich könnte mir auch vorstellen, soeinen zuhause zu betreiben. Aber das hat wohl zur Folge, dass ich die Netze strikt trennen muss und somit auch für jeden Aufgabenbereich einen eigenen Rechner brauche. Damit wären wir bei der Energiefrage...

    Die Frage: Gibts da nicht ne gute All-In-One Lösung für den SOHO-Bereich, die mir alle Möglichkeiten offen lässt aber dennoch wirklich save ist? Ich möchte dabei natürlich nicht unbedingt, dass meine bis zu 4 Workstations durch eine Software-Firewall extra ausgebremst werden, da ich dazu neige solide Rechner mit unter 1GHz zu betreiben. Und dea merkt man schon, ob ZoneAlarm im Hintergrund läuft. Die Fritzbox, die ich natürlich noch nicht besitze, hat wohl auch was Firewall mäßiges drauf. Taugt das was? Reicht das denn schon? Geht das überhaupt mit der Box oder will ich, wieder mal, viel zu viel.

    Toni
    Geändert von Tonic1024 (14.08.07 um 08:52 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Toni,

    machs doch nicht so kompliziert. Wenn Du die Fritzbox einsetzt, kommt eh niemand mehr in Dein privates Netz. Das ist sicher. Und damit brauchst Du auf Deinen Rechner nur Doch selbst zu schuetzen, vor "schlechten Downloads" und Viren.

    Ansonsten noch den Webserver Port fuer DynDNS freigeschaltet und das war es auch schon. Mehr bvraucht man in der Regel nicht. VPN geht uebrigens auch mit der Fritzbox.

    Also keine Panikmache, ist alles halb so wild.

    Gruss Torro

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    23,778

    Sehe ich auch so. Meine FritzBox macht hier auch alles... Printer Sharing, Firewall, VPN, DHCP, WLAN AP, DynDNS... Dahinter hängen dann alle Geräte an ein paar Switches zusammengesteckt. Fertig.

    paresy

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    255

    Hallo zusammen,
    zur FritzBox gleich mal eine Frage: Seit ich die 7170 bei mir drin habe, macht dyndns Probleme (hatte vorher eine einfachere Fritz, weis die Nummer nicht mehr, aber damit gings). Wenn ich meinen dyndns-account bei dyndns.org aktualisiere, klappt der Zugriff. Nach unbestimmter Zeit (1 Tag oder auch mehrere) klappts es nicht mehr, dann gehe ich wieder auf dyndns.org, aktualisiere und es geht. Die Daten sind alle in der FritzBox eingetragen. Was kann das sein bzw wie kann man dem Fehler auf die Spur kommen?
    Gruß
    Jürgen

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,618

    Zitat Zitat von paresy Beitrag anzeigen
    Meine FritzBox macht hier auch alles... [..] zusammengesteckt. Fertig.
    Grade das macht mir Sorgen... Und wenn sie zickt oder ein Firmware-Update mal unsauber war geht garnichts mehr...

    Ich liebäugele ja auch mit der 7170. Ist sie denn tatsächlich so gut wie einem versprochen wird? Ich erinnere mich noch an die ersten Modelle, die nahezu jeden Tag einen anderen Fehler produzierten.


    Toni

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Fürstenfeldbruck-Aich (Bayern)
    Beiträge
    4,052

    Hallo Tonic,

    die Zuverlässigkeit der 7170 kann ich nur bestätigen, läuft bei mir seit Monaten ohne Probleme.

    Da ich auch ein Bastler bin und sämtliche Firmwares die so raumfliegen, inkl. den auf den Testseiten von AVM, muss ich sagen das alles funktioniert. Auch ein downgrade selbiger funktioniert reibungslos.
    Gruß
    Werner

    Komponenten:: Homematic(CCU) 250DP, EATON-MOELLER, 1-Wire, WMRS200, 15" Touchdisplay
    Software::
    IPS V4.x, iMobile, WebFront, Logitech Media Server 7.8.x, SONOS
    Hardware:: IPS-Server: ESXi 6.x, Windows 10 Ent, 4 Kerne, 8GB RAM

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Friedberg (Hessen)
    Beiträge
    1,765

    ich hab auch die 7170 ohne Probleme.
    Viele Grüße Rainer
    Windows 10,IPS V 5.3 + Testsysteme -- FHZ -- PiVCCU3 -- Phillips Hue --1-Wire, Anwesendheits-Tracker, ESP-Easy und viele, viele Spielereien , I-View, Rasperry 3, Zero, Tinkerboard, Nello, Nuki

  8. #8
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Toni,

    ich bastel nicht an der Fritzbox (keine Zeit) - und sie laeuft trotzdem. Also sozusagen nur aller Jahre mal ein aktuelles Release drauf, das reicht mir.

    Und alles ohne Probleme.

    Gruss Torro

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2,337

    Die meisten DSL-Modems haben schon eine Firewall eingebaut. Da gibt es sicherlich noch Abstufungen, was den Komfort betrifft, aber DYNDNS, NAT und Port Forwarding haben mittlerweile sogar die Teile, welche die Telekom bei einer DSL-Neubestellung verschenkt. (Bei mir:Speedport 500V).
    Keine Probleme.
    Firewalls auf den PCs traue ich auch nicht so, dann lieber noch eine extra externe Box ins interne Netz dazu hinstellen, die VPN, VLANs usw. macht, wenn der Eingangsrouter nicht ausreichen sollte. Dann kann man damit sogar eine echte DMZ aufbauen, sprich ein Zwischen-Lan zwischen Internet und eigenem Netz mit "eingeschränkter" Sicherheit, aber Services nach draussen.

    Tommi

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    2,733

    Hallo,

    ich habe auch eine Frtizbox. Es 'war' die 5050 FonBox. Hatte alles Features, die man so braucht, samt konfortabler SIP Telefonie. Nur leider hatte der Blitz eingeschlagen und nun war schluss. AVM ist nicht sehr kulant wenn es um Austausch geht. Die wollten nicht reparieren, sondern mich auszahlen minus Differenz von 6 Monaten, die ich sie schon benutzt hatte.
    Na, da wurde es aber Zoff. So, nach langem Hickhack haben sie mir dann eine 5140 geschenkt und das läuft super.

    Für den Server habe ich ICS installiert, d.h. Server win2k3 mit 2 Netzwerkkarten. DSL kommt rein, läuft durch alle Filter, Firewall, Logger, usw, und dann wieder raus (über zweite Netzwerkkarte) zu den Switchen. Vorteil: Man braucht nur eine gute Firewall zu kaufen.
    Für den Rest tut der Server auch alles, Printerserver, MediaStream, Filerserver nicht da ich 4 NETGEAR SC1O1 im Einsatz habe.

    mfG Franz



    11x HMS TF - 1x HMS T - 3x FHZ WLAN - 11x FHT80+TF - 4x FS20RST EcoRoll - 1x FS20SIG - 1x Comfort Comfort-Programmiergerät CRSZ-00/01 - 1x USB PC-Schnittstelle CKOZ-00/03 - 3x Dimmer CDAU-01/02 - 7x BIN 230VAC Eingang CBEU-02/01 - 6x Schaltaktor CSAU-01/01 - 1x Analog-Aktor 1-10V CAAE-01/02 - 5x Wandsender CTAA-02/02

Ähnliche Themen

  1. PC Firewall
    Von guyabano im Forum Off Topic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.08.06, 06:31