+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47
  1. #21
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    298

    Ich bekomme die Meldungen "Writing negative record size for variable..." auch ständig und muss alle paar Tage mein Archiv reaggregieren, weil mehrere Variablen negative Größen haben (siehe Screenshot).

    Es handelt sich eigentlich immer um die gleichen Variablen, welche sehr häufig geändert werden.
    Die von Dr. Niels erwähnten Meldungen finde ich allerdings nirgendwo in den Log-Files.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Archiv.png 
Hits:	80 
Größe:	22.3 KB 
ID:	45352
    Im Screenshot sieht man einmal einen Auszug vor dem Reaggregieren mit teils negativen Werten.
    Dann kommt ein Screenshot nach dem Reaggregieren und dann noch mal einer, nach dem ich ein weiteres Mal reaggregiert habe.

    Der blau markierte Eintrag ist immer die gleiche Variable. Erst negativ, dann extrem groß, dann realistisch.

    Gruß
    Slummi

  2. #22
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1,012

    @Niels Ich habe mal einen Auszug meines Logs beigefügt.
    Die Variable 35692 wird in der dritten Zeile normal gespeichert :
    06.09.2018 14:09:40 | 35692 | DEBUG | KernelMT | Nachricht VM_UPDATE für ID 35692 dauerte 56 ms (Modul: InstanceManager)

    In der 4 letzten Zeile kommt dann die erste negativ Meldung

    06.09.2018 14:33:23 | 14817 | DEBUG | Archive Control | Writing negative record size for variable 35692

    Vielleicht findest Du ja einen Hinweis in den Logmeldungen dazwischen (Die ich leider nicht hochladen kann weil die Datei immer noch zu gross ist) https://drive.google.com/file/d/1wcv...ew?usp=sharing
    Geändert von BestEx (07.09.18 um 08:50 Uhr)
    2 Standorte, 1 Win10 Symcon, 2 Raspi Stretch Symcon, 6 PIVCCU Stretch, IPSVIEW, 6 LAN Adapter, ALL4000, T 868, 4 EKM 868, ENOCEAN, EBUS , Chrome, AVM, PIXEL 2, 3 IPAD, 4 X Alexa

  3. #23
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    722

    Zitat Zitat von volkerm Beitrag anzeigen
    Hi Nils,

    ich habe die Logmeldungen auf ein Minimum reduziert, da kommt jedenfalls keine solche Meldung bei der Aggregation. Kannst du vielleicht mit meinen Werten zum Speicherbedarf pro Datenpunkt in #18 etwas anfangen? Irgendwie/wo wird der Zuwachs doch berechnet und da scheint was schief zu gehen.

    Zur Vollständigkeit noch das Ergebnis nach Aggregation für die oben gezeigte Variable. Das passt auch gut zur Größe im Dateisystem.
    Pro Datenpunkt sind das nun glaubwürdige 20 Byte anstatt 2.7kB bzw. 75kB.

    Erfolgreiche Jagd!
    Volker

    Anhang 45343

    Nachtrag:

    Schon kurz nach der Aggregation wächst die angezeigte Dateigröße wieder rasant. 9MB Zuwachs bei 133 neuen Datenpunkten, das sind nun +81kB pro Datenpunkt.

    Anhang 45344

    Nachtrag einige Stunden später:
    Nun +29.5 MB bei 363 zusätzlichen Datenpunkten, das sind nun +83kB pro Datenpunkt.

    Anhang 45353

    Der von IPS berechnete Speicherbedarf pro geloggtem Wert steigt also immer weiter an, gestern waren es noch +75kB und nun schon +83kB. Realistisch wären hier ca. 20 Byte (nicht zig kByte).
    Update einige Tage später:
    Nun 140124 Datenpunkte (+4986) und angeblicher Speicherbedarf gestiegen auf 683 MB.
    Zum Vergleich der Zustand direkt nach Aggregation: 134775 Datenpunkte und 2,5 MB.

    Der Zuwachs an Speicherbedarf ist nun gestiegen auf +136kB pro neuem Datenpunkt. Der angebliche Speicherbedarf !pro Datenpunkt! wächst also immer schneller, je mehr Datenpunkte es gibt. Da würde ich mal ansetzen, wie der Speicherbedarf pro Datenpunkt berechnet wird. Vielleicht wird da eine Variable nicht zurückgesetzt und wird immer weiter aufaddiert.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	speicherbedarf7.PNG 
Hits:	30 
Größe:	13.1 KB 
ID:	45442

    Zum Vergleich siehe Werte oben, das ist gerade mal 5 Tage her.
    Geändert von volkerm (10.09.18 um 19:14 Uhr)
    Viele Grüße
    Volker

    IPS 5.0 (no update, please), KNX-TP, KNX-RF

  4. #24
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Villach,Kärnten,Österreich
    Beiträge
    2,982

    Hallo
    In einem anderen Thread hatten wir ja schon mal darüber diskutiert.

    Ich bin immer noch der Meinung das es durch irgendwelche race conditions passieren muß. Hier sind vorzugsweise jene Variablen betroffen welche in Scripten geschrieben werden welche zum gleichen Zeitpunkt durch eine dritte Variable getriggert werden.

    Bsp: Variable a triggert durch Änderung Script "A" und Script "B". Die in diesen Scripten berechneten Variablen sind vorwiegend betroffen.

    Allerdings hab ich hier auch zwei böse Variabeln von 1Wire Temp-Fühlern welche überhaupt nie durch ein Script schreibend angefasst werden. Am Bus hängen noch so etwa 20 andere 1Wire Fühler, bei denen schaut es gut aus.

    Die angesprochenn Meldungen sind mir bis dato noch nicht begegnet.

    schönen Tag noch
    Bernhard

  5. #25
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    722

    Zitat Zitat von bbernhard Beitrag anzeigen
    Allerdings hab ich hier auch zwei böse Variabeln von 1Wire Temp-Fühlern welche überhaupt nie durch ein Script schreibend angefasst werden.
    So ist es in meinen obigen Beispiel auch. Das ist einfach ein Wert vom KNX-Bus, der geloggt wird. Keine Berechnungen oder Bedingungen.
    Viele Grüße
    Volker

    IPS 5.0 (no update, please), KNX-TP, KNX-RF

  6. #26
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    722

    Zitat Zitat von volkerm Beitrag anzeigen
    Der Zuwachs an Speicherbedarf ist nun gestiegen auf +136kB pro neuem Datenpunkt. Der angebliche Speicherbedarf !pro Datenpunkt! wächst also immer schneller, je mehr Datenpunkte es gibt. Da würde ich mal ansetzen, wie der Speicherbedarf pro Datenpunkt berechnet wird. Vielleicht wird da eine Variable nicht zurückgesetzt und wird immer weiter aufaddiert.
    Update: nun sind es bereits +222kB pro Datenpunkt, die als Speicherbedarf hinzugerechnet werden.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	speicherbedarf8.png 
Hits:	39 
Größe:	19.8 KB 
ID:	45485

    Ich vermute da läuft wirklich die Variable für den Speicherbedarf pro Datenpunkt hoch und wird negativ, siehe Threadtitel. Die negative Gesamtgröße ist dann nur ein Folgeeffekt.

    Ich starte nun mal IPS neu und schaue, ob das (angeblichen) Speicherbedarf pro Datenpunkt verändert.
    edit: Nach Neustart der IPS-Task nun +196kB pro Datenpunkt, also kleine Änderung aber weit weg vom korrekten Wert (ca. 20 Byte).

    Ich aggregiere nun mal diese eine Variable neu (nur diese).
    Interessantes Ergebnis: der berechnete Gesamtspeicherbedarf ist nun korrekt, aber der falsche hohe Zuwachs pro Datenpunkt bleibt. Aktuell +222kB pro Datenpunkt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	speicherbedarf9.PNG 
Hits:	34 
Größe:	21.5 KB 
ID:	45486

    Ich wiederhole das Experiment und reaggregiere nun alle Variablen, um zu schauen, ob die Entwicklung des Speicherbedarfs dann anders ist.
    Ergebnis: Zuwachs an Speicherbedarf pro Datenpunkt beträgt nun +228kB, der Wert kennt nur ein Richtung: er steigt.
    Geändert von volkerm (13.09.18 um 10:39 Uhr)
    Viele Grüße
    Volker

    IPS 5.0 (no update, please), KNX-TP, KNX-RF

  7. #27
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    722

    Inzwischen ist der berechnete Speicherbedarf in's Negative gelaufen, hier zwei Schnappschüsse von heute.
    Dazwischen liegen +186 Datenpunkte, Speicherbedarf pro Datenpunkt nun 409kB

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	speicherbedarf10.PNG 
Hits:	51 
Größe:	26.7 KB 
ID:	45615
    Viele Grüße
    Volker

    IPS 5.0 (no update, please), KNX-TP, KNX-RF

  8. #28
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    1,012

    Standard Vorschlag Hilfsmassnahme

    Der Fehler ist leider immer noch vorhanden.

    Es kostet mich einige Zeit täglich die Variablen neu zu aggregieren die eine negative Größe haben. Wäre es nicht möglich das einmal am Tag zu automatisieren ?

    Leider kann ich das nicht per Script machen.
    2 Standorte, 1 Win10 Symcon, 2 Raspi Stretch Symcon, 6 PIVCCU Stretch, IPSVIEW, 6 LAN Adapter, ALL4000, T 868, 4 EKM 868, ENOCEAN, EBUS , Chrome, AVM, PIXEL 2, 3 IPAD, 4 X Alexa

  9. #29
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    1,468

    Ich bin weiterhin am Suchen, aber leider finde ich keine Stelle, an der dieser Zuwachs kommen könnte... Bis dahin kann ich dir aber eine undokumentierte Funktion anbieten: AC_ReAggregateVariable(ArchiveID, VariableID) reaggregiert die entsprechende Variable. Wie üblich mit undokumentierten Funktionen, kannst du dich nicht auf Dauer auf diese Schnittstelle verlassen, aber bis das eigentliche Problem gelöst ist, sollte das passen.

  10. #30
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Villach,Kärnten,Österreich
    Beiträge
    2,982

    Zitat Zitat von BestEx Beitrag anzeigen
    Es kostet mich einige Zeit täglich die Variablen neu zu aggregieren die eine negative Größe haben. Wäre es nicht möglich das einmal am Tag zu automatisieren ?
    Warum machst du das immer ? Da ist doch nur in der Berechnung der größe irgendwo der Wurm drin. Ich habe hier viele Variablen mit unmöglichen Größenangaben das stört doch nicht weiter.

    bb

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.07.18, 11:28
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.17, 20:45
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.17, 15:59
  4. Plugins / writing a driver
    Von roelv im Forum General Discussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.14, 09:16
  5. Data base size vergrösseren?
    Von Heidewinkler im Forum IP-Symcon WIIPS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.09, 17:30