+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    2103 Langenzersdorf
    Beiträge
    109

    Standard Erhöhung des Eigenverbrauchsanteil der pv durch Abschaltung der Gefriertruhe

    Ich möchte die Gefriertruhe vorwiegend mit dem eigenen Strom der Photovotaikanlage betreiben um den Eigenverbrauchsanteil zu erhöhen

    Ich habe gerade dort wo sie steht einen Aktorkanal frei und das würde sich anbieten.

    Die Gefriertruhe
    Die Daten: Fassungsvermögen: 167 l
    Gefrierkapazität: 23 kg/24 Std.
    Lagerzeit bei Störung: 46 Std.

    Meine Frage: Da die Lagerzeit bei Störung sehr gut ist, möchte ich die Truhe täglich in der Nacht für 12 bis 14 Stunden abschalten.
    1. Um ca. wieviel schwankt die dadurch die Temperatur?
    2. Auf welche Nenntemperatur soll man sie Einstellen, damit das Gefriergut keinen Schaden nimmt.

    Was haltet ihr davon und / oder hat jemand Erfahrung damit.
    Danke
    ps bin bis 23.9. unterwegs, lese also die Antworten eifrig, werde aber erst danach antworten.
    IPS 5.3 Prof / KNX-ETS4 / 1 Wire / Wiregate/ ZOTAC ZBOX CI321 nano / IPS View

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    242

    Hallo,

    das klappt wunderbar, ich betreibe das seit einiger Zeit so. Du wirst allerdings nicht drumherum kommen es zu "messen" da hier keine Formel eindeutig funktioniert (Sommer, Winter, etc.) Ich habe ein Ofenthermometer welches bis -20 Grad geht mit einem Alarm auf -18Grad konfiguriert. Nach 5h hat es Alarm gegeben. Daher schalte ich die Kühltruhe von 3-8 Uhr mit einer Zeitschaltuhr ab. Ein Aktor wäre mir dafür zu schade.

    Grüße
    Bruno
    IPS 5.1 - LCN - Sonos - Philps Hue - Osram

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Villach,Kärnten,Österreich
    Beiträge
    3,186

    Servus Walter
    Ja, ich mache das, allerdings mit dem Getränkekühlschrank.

    Es funktioniert, hat aber auch ein paar kritische Punkte die man beachten muß.
    Grundsätzlich benötigst du noch einen Temperatursensor, um Grenzen zu setzen zwischen denen die Temperatur schwanken darf. Wenn es also doch mal zu warm wird (zb. neues Gefriergut dazugekommen) dann muß die Abschaltung außer Kraft gesetzt werden.

    Was du auch noch beachten mußt ist das die Kühlleistung eher kanpp ausgelegt ist. Es kann dir also passieren das es das Aggregat gar nicht schafft den während der Nachtstunden erfolgten Temperaturanstieg dann während der Tagesstunden wieder zu kompensieren. Auch für diesen Fall ist eine zusätzliche Temperaturüberwachung sinnvoll.

    Der Schaltaktor sollte tunlichst eine sehr betriebssichere Technologie nutzen. Also von einer Baumarkt Funksteckdose ist da eher abzuraten.

    schöne Grüße
    Bernhard

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    242

    Deshalb sag ich ja. Thermometer dran, paar Tage beobachten und dann eine billige analoge Zeitschaltuhr. Fertig. Wer gerne spielt kann es natürlich loggen und IPS View visualisieren.
    IPS 5.1 - LCN - Sonos - Philps Hue - Osram

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Villach,Kärnten,Österreich
    Beiträge
    3,186

    Zitat Zitat von Cubus Beitrag anzeigen
    ... analoge Zeitschaltuhr...
    Iiiiks, das is aber sowas von NoGo wenn IPS im Haus ist

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Schwanewede-Beckedorf
    Beiträge
    353

    Um einen optimalen Betrieb zu gewährleisten, ist die Truhe bei Solarbetrieb z.B. auf -24° abzukühlen und bei Normalbetrieb sollte sie sich dann wieder auf -18° regeln. Damit erreicht du einen Speichereffekt der Solarenergie. Dafür benötigst du aber eine Temperaturmessung in der Truhe (Sensor), ein Relais (Aktor) und das Regel-Programm in Symcon. Nur bei der Umschaltung der Betriebsart und der anschließenden Aufheizung durch die Abschaltung in der Nacht erreicht du nicht die optimale Einsparung, vorallem wenn am nächsten Tag die Sonne nicht scheint.

    Es ist übrigens einfacher die Überschussenergie in den vorhandenen Warmwasserboiler mit einem Heizstab zu schicken. Dann wird es bei Ausfall der Steuerung nur nicht warm und die Gas/Öl-Heizung muß wieder etwas mehr arbeiten, aber es verderben keine Lebensmittel.
    HP Proliant Gen 8 mit Windows Server 2012 R2 Essentials mit IPS 5.5, 4x Siemens LOGO! zur Haussteuerung und Alarmerfassung, Shelly 2,5, (Raspberry PI3B+ mit IPS 5.4) Testsystem Desktop Ubuntu 20.04 mit IPS 5.4, HomeMatic CCU2 mit div. Sensoren und Aktoren zur Heizungssteuerung. Solarwatt Facade System mit Steca Umrichter an IP-Symcon

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    2103 Langenzersdorf
    Beiträge
    109

    hi danke cubus und bbernhard!
    Ok der Aktorkanal "kostet nix" weil 4fach vorhanden nur 2 genutzt.
    Messen ist gut, in meinem 1wire netz kostet der sensor 2,-, allerdings sollte ich ein Loch reinbohren, die Dichtungen sind mir zu heikel.
    Abgewickelt wird das ganze sowieso über KNX und IPsymcon.

    ABER
    Gibt es Erfahrungen/Wissen (nicht Meinung) welche Schwankung für das Gefriergut gut verträglich ist? Keine Qualitätsminderung über Monate!
    IPS 5.3 Prof / KNX-ETS4 / 1 Wire / Wiregate/ ZOTAC ZBOX CI321 nano / IPS View

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Schwanewede-Beckedorf
    Beiträge
    353

    Zitat Zitat von Walter2103 Beitrag anzeigen
    hi danke cubus und bbernhard!
    Ok der Aktorkanal "kostet nix" weil 4fach vorhanden nur 2 genutzt.
    Messen ist gut, in meinem 1wire netz kostet der sensor 2,-, allerdings sollte ich ein Loch reinbohren, die Dichtungen sind mir zu heikel.
    Abgewickelt wird das ganze sowieso über KNX und IPsymcon.

    ABER
    Gibt es Erfahrungen/Wissen (nicht Meinung) welche Schwankung für das Gefriergut gut verträglich ist? Keine Qualitätsminderung über Monate!
    Siehe HIER
    Welche Temperatur ist für das Gefrierfach ideal? | markt.de
    HP Proliant Gen 8 mit Windows Server 2012 R2 Essentials mit IPS 5.5, 4x Siemens LOGO! zur Haussteuerung und Alarmerfassung, Shelly 2,5, (Raspberry PI3B+ mit IPS 5.4) Testsystem Desktop Ubuntu 20.04 mit IPS 5.4, HomeMatic CCU2 mit div. Sensoren und Aktoren zur Heizungssteuerung. Solarwatt Facade System mit Steca Umrichter an IP-Symcon

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    2103 Langenzersdorf
    Beiträge
    109

    Danke Senior.
    Ok ich stell die Truhe statt auf -18 auf -24, so kühlt sie unter Tags runter. Steigt die Temp auf über -17 oder -16 schalte ich jedenfalls bis -19 ein.
    Die Geschichte mit dem Warmwasser habe ich sowieso - ist bei mir eine Wärmepumpe.
    lg
    IPS 5.3 Prof / KNX-ETS4 / 1 Wire / Wiregate/ ZOTAC ZBOX CI321 nano / IPS View

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    242

    Schau auch jeden Fall das du nicht über -18 Grad kommst. Da wird es kritisch


    LG
    IPS 5.1 - LCN - Sonos - Philps Hue - Osram

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.03.18, 10:43
  2. Kein Umbenennen durch zweimaligen Mausklick in der V4.1
    Von Heidewinkler im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.11.16, 08:48
  3. 35W Halogen -dimmbar- durch LED ersetzen: Stand der Dinge
    Von roadsterhh im Forum Beleuchtung / Lichttechnik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.03.13, 20:39
  4. Frage zu denr Bedienung der Variablen der FS20 Instanzen durch IPS
    Von jwka im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.10, 15:42
  5. Ermitteln der ID des übergeordneten Objektes
    Von mischo22 im Forum Skripte, PHP, SQL
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.10, 19:13