+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    152

    Standard Webfront ports auf Raspberry?

    hallo,

    Bin etwas verwirrt bezüglich der Ports für die Webfront auf dem Raspberry.
    Gemäß Installitionsanleitung habe ich im internen Netz den Aufruf mit Port 3777 gemacht, das funktioniert auch ohne Probleme.
    In der Webfront-Instanz steht bei mir aber Port 82 . .. die funktioniert auch (das habe ich vor dem Übertragen auf Raspberry unter Windows genutzt).
    Ich habe aber nur EINE Webfront Instanz angelegt
    - gibt es da intern eine port-Weiterleitung?.
    - wenn ich bei der Webfront.Instanz die Optionen für die Zugriffsicherheit aktiviere, gilt das dann auch für Port 3777?

    lg
    bauli

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    355

    Du verwechselst eine Webfront Instanz mit der Webserver Instanz.

    In der Webserver Instanz kannst du sagen auf welchen Ports du das Webfront frei geben willst.
    IP-Symcon 5.0 auf Raspberry PI / Windows / Docker / Synology (Docker)
    Homematic CCU2, Wago und Mikrocontroller

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    152

    danke für die schnelle Antwort ... die Instanz heisst also korrekt Webinterface_Webfront ..ok,
    Aber das beantwortet meine Frage nicht

    lg Bauli

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    House of Dragons @ Lübeck
    Beiträge
    8,148

    Alle WebFronts sind auf allen WebServer-Ports erreichbar (sowohl den zusätzlichen Webserver als auch den internen mit Port 3777).
    Mit Kenntnis dieser Information ergeben deine Fragen keinen Sinn, bzw. erklären sich von selbst.
    Michael
    on Win7VM (ESXi): I5, 24GB RAM, HW-RAID5, 3xSat | HW: CCU + 123 Geräte (506ch), EM1000, CUL, 1Wire, XBee, ELRO 433MHz, FritzBox Cable, Android Phone + Tablet, Samsung C-Serie TV +SamyGo-Ext, Onkyo NR| SW: IPS, Apache2(mod_ssl/PHP), MySQL, hMailServer, PRTG, Rising AV, Piwik, RoundCube, Wordpress, WinLIRC, WHS2011, MediaPortal, XBMC

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    152

    hmmm ... da bin ich wohl dann zu unbeleckt dafür, das zu begreifen :-(
    Sei mir noch eine Frage gestattet:
    Das bedeutet also, daß nur der Port 3777 immer geöffnet ist, und dann nur noch ZUSÄTZLICH jene ports, die ich über über eine oder mehrere Webinterface_Webfront Instanzen öffne?
    Bedeutet das dann also auch, daß ich die bestehende Webinterface_Webfront Instanz mit Port 82, welche ich von Windows übernommen habe, löschen kann?

    lg
    Bauli

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    355

    Genau das heißt das
    IP-Symcon 5.0 auf Raspberry PI / Windows / Docker / Synology (Docker)
    Homematic CCU2, Wago und Mikrocontroller

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    House of Dragons @ Lübeck
    Beiträge
    8,148

    Zitat Zitat von bauli Beitrag anzeigen
    hmmm ... da bin ich wohl dann zu unbeleckt dafür, das zu begreifen :-(
    .....
    Webinterface_Webfront Instanz
    Eher das du falsche Begrifflichkeiten nutzt.
    Es gibt so eine Instanz nicht.
    Es gibt eine WebServer Instanz und einen WebFront-Konfigurator.
    Und ja, die zusätzlichen Ports kannst du löschen, also die Instanz vom Typ Webserver
    WebServer — IP-Symcon :: Automatisierungssoftware
    Michael
    on Win7VM (ESXi): I5, 24GB RAM, HW-RAID5, 3xSat | HW: CCU + 123 Geräte (506ch), EM1000, CUL, 1Wire, XBee, ELRO 433MHz, FritzBox Cable, Android Phone + Tablet, Samsung C-Serie TV +SamyGo-Ext, Onkyo NR| SW: IPS, Apache2(mod_ssl/PHP), MySQL, hMailServer, PRTG, Rising AV, Piwik, RoundCube, Wordpress, WinLIRC, WHS2011, MediaPortal, XBMC

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    152

    danke, ist mir jetzt klar;

    nur zu den "Begrifflichkeiten":
    bei mir scheint im Objektbaum unter dem Verzeichns "KernInstanzen" eine Instanz mit NAME "WebInterface WebFront" und TYP "WebServer" auf.
    Da ist der NAME dann wohl ein Vorgabe-Relikt aus IPS Uralt-Zeiten, weil ICH habe den NAMEN sicher nicht vergeben :-)

    Jedenfalls danke für die Hilfe
    Bauli

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    19,841

    Genau. Der Name kommt aus einer sehr sehr alten Zeit von IPS

    paresy

Ähnliche Themen

  1. Raspberry USB PORTS werden nicht mehr im angezeigt
    Von Mastershort im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.17, 15:57
  2. Webfront auf dem Raspberry
    Von zman0801 im Forum WebFront
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.07.16, 21:46
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.16, 15:35
  4. WebFront über 2 Ports erreichbar Raspberry
    Von GeforceGamer im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.01.16, 18:06
  5. Mehrere Webfront auf verschiedenen Ports/IP
    Von BommelPommel im Forum WebFront
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.13, 20:05