+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3,034

    So ganz verstehe ich deine Fragen nicht.

    Grundprinzip:
    1. Robi im WLAN sendet Daten in die Cloud und holt sich von dort Kommandos
    2. landroid-bridge (muss irgendwo lokal bei dir laufen) holt Daten aus der Cloud und kann auch Kommandos an die Cloud schicken
    3. landroid-bridge schickt die Daten über MQTT an symcon und kann von dort auch Kommandos über MQTT annehmen.

    Eine direkte Kommunikation mit dem Robi gibt es nicht.
    Ohne WLAN keine aktuellen Daten, die kommen eh nur alle ~10 Minuten, aber auch keine Kommandos. Das ist auch mit der Worx App so.

    Die bridge kann auch Kommandos per http Request verarbeiten, da bin ich mir nicht sicher in welchem Umfang.
    MfG Ralf

  2. #12
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    425

    Zitat Zitat von MarcelL Beitrag anzeigen
    Und wie genau muss ich mir die Anbindung vorstellen. Den Worx kann ich ins WLAN einbinden? Falls die Reichweite nicht ausreicht, bietet Worx sein RadioLink Modul zur Erweiterung an?

    Viele Grüße
    Marcel
    Du sprichst hier von der 2019er Version. Für die gibt es es das RadioLink Modul zur Reichweitenerhöhung. Nach meiner Erfahrung baut Worx aber sehr gute WLAN-Module in die Robis ein. Wenn das in der 2019er Version immer noch so ist, brauchst Du das Modul nur bei einem großen Garten oder einem schlechten Haus-WLAN. Würde ich erstmal ohne probieren.

    Viele Grüße
    Jürgen

  3. #13
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    39

    Zitat Zitat von ralf Beitrag anzeigen
    So ganz verstehe ich deine Fragen nicht.

    Grundprinzip:
    1. Robi im WLAN sendet Daten in die Cloud und holt sich von dort Kommandos
    2. landroid-bridge (muss irgendwo lokal bei dir laufen) holt Daten aus der Cloud und kann auch Kommandos an die Cloud schicken
    3. landroid-bridge schickt die Daten über MQTT an symcon und kann von dort auch Kommandos über MQTT annehmen.
    Ok, sorry fürs komplizierte ausdrücken meinerseits :-)

    1. Cloud heißt in dem Fall ein Server von Worx womit sich meiner zwangsläufig verbinden muss?
    2. Das geht auf dem selben System wie IPS (Raspberry)?


    Zitat Zitat von ralf Beitrag anzeigen
    Eine direkte Kommunikation mit dem Robi gibt es nicht.
    Ohne WLAN keine aktuellen Daten, die kommen eh nur alle ~10 Minuten, aber auch keine Kommandos. Das ist auch mit der Worx App so.
    Die bridge kann auch Kommandos per http Request verarbeiten, da bin ich mir nicht sicher in welchem Umfang.
    Ich bin vielleicht deswegen etwas verwirrt, weil ich es bei den Husqvarnas oder auch Stihl Robotern so verstehe, als das ein Einbinden ins WLAN garnicht erst möglich ist. Zur Kommunikation mit diesen wird grundsätzlich eine GPRS Verbindung benötigt. Diese Daten kann ich dann wieder vom Server abrufen. Zumindest habe ich das bisher so verstanden.

    Ich habe einen Worx Landroid aus der M-Reihe. Der ist cloudfrei an Symcon anbindbar und lässt sich, wie Ralf schreibt, sehr gut in Abhängigkeit des Wetters von Symcon steuern.Ich habe ihn jetzt 2 Jahre. Freunde haben ihren schon deutlich länger. Da war nach 4 oder 5 Jahren ein neuer Akku fällig. Ansonsten läuft auch der ohne Auffälligkeiten.

    Viele Grüße
    Jürgen
    Auch das hier verstehe ich leider nicht so ganz, Jürgen schreibt, "cloudfrei an Symcon anbebunden" oben schreibt ralf "sende in die cloud"

    Du sprichst hier von der 2019er Version. Für die gibt es es das RadioLink Modul zur Reichweitenerhöhung. Nach meiner Erfahrung baut Worx aber sehr gute WLAN-Module in die Robis ein. Wenn das in der 2019er Version immer noch so ist, brauchst Du das Modul nur bei einem großen Garten oder einem schlechten Haus-WLAN. Würde ich erstmal ohne probieren.

    Viele Grüße
    Jürgen
    Ja vom 2019er Modell. Hab ich bissher auch so verstanden ja. Sämtliche Module wie auch das VoiceControl oder die Hinternisserkennung sind wohl per Einzelmodule erweiterbar. Danke für die Erfahrungswerte.
    Geändert von MarcelL (15.05.19 um 12:21 Uhr)
    IPS 5.0; Raspberry Pi mit Raspbian Stretch; LCN; LCN PCHK

  4. #14
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    425

    Zitat Zitat von MarcelL Beitrag anzeigen
    Ok, sorry fürs komplizierte ausdrücken meinerseits :-)

    1. Cloud heißt in dem Fall ein Server von Worx womit sich meiner zwangsläufig verbinden muss?
    2. Das geht auf dem selben System wie IPS (Raspberry)?




    Ich bin vielleicht deswegen etwas verwirrt, weil ich es bei den Husqvarnas oder auch Stihl Robotern so verstehe, als das ein Einbinden ins WLAN garnicht erst möglich ist. Zur Kommunikation mit diesen wird grundsätzlich eine GPRS Verbindung benötigt. Diese Daten kann ich dann wieder vom Server abrufen. Zumindest habe ich das bisher so verstanden.


    Auch das hier verstehe ich leider nicht so ganz, Jürgen schreibt, "cloudfrei an Symcon anbebunden" oben schreibt ralf "sende in die cloud"



    Ja vom 2019er Modell. Hab ich bissher auch so verstanden ja. Sämtliche Module wie auch das VoiceControl oder die Hinternisserkennung sind wohl per Einzelmodule erweiterbar. Danke für die Erfahrungswerte.
    Die 2019er Modelle sind alle ausschließlich über die Cloud von Worx zu steuern. Wer das nicht möchte, muss auf die 2018er M- oder L-Serie zurückgreifen.

    Viele Grüße
    Jürgen

  5. #15
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3,034

    Und die 2018er S Modelle können auch nur über die Cloud, ich habe einen WR106SI.1.
    MfG Ralf

  6. #16
    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    60

    Zitat Zitat von MarcelL Beitrag anzeigen
    Ok, sorry fürs komplizierte ausdrücken meinerseits :-)

    1. Cloud heißt in dem Fall ein Server von Worx womit sich meiner zwangsläufig verbinden muss?
    2. Das geht auf dem selben System wie IPS (Raspberry)?




    Ich bin vielleicht deswegen etwas verwirrt, weil ich es bei den Husqvarnas oder auch Stihl Robotern so verstehe, als das ein Einbinden ins WLAN garnicht erst möglich ist. Zur Kommunikation mit diesen wird grundsätzlich eine GPRS Verbindung benötigt. Diese Daten kann ich dann wieder vom Server abrufen. Zumindest habe ich das bisher so verstanden.


    Auch das hier verstehe ich leider nicht so ganz, Jürgen schreibt, "cloudfrei an Symcon anbebunden" oben schreibt ralf "sende in die cloud"



    Ja vom 2019er Modell. Hab ich bissher auch so verstanden ja. Sämtliche Module wie auch das VoiceControl oder die Hinternisserkennung sind wohl per Einzelmodule erweiterbar. Danke für die Erfahrungswerte.
    Hi,

    wir haben einen Stihl iMow. Leider rückt Stihl keine Infos über Ihre API raus. Man ist momentan „gezwungen“ deren App oder das Webinterface ihrer Cloud zu nutzen.

    Gruß Kay


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  7. #17
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    39

    Zitat Zitat von kayle Beitrag anzeigen
    Hi,

    wir haben einen Stihl iMow. Leider rückt Stihl keine Infos über Ihre API raus. Man ist momentan „gezwungen“ deren App oder das Webinterface ihrer Cloud zu nutzen.

    Gruß Kay

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Ja das hat mir der Händler fairerweise auch direkt gesagt, daher fällt der Stihl auf jeden Fall raus.
    Mittlerweile tendiere ich auch eher zum Worx, da dieser ein seitenversetztes Messer hat, der Gardena eins in der Mitte. Würde besser zu meiner Mähkante passen.

    Für die Gardenas gibt es keine Anbindung wie für die Worx und Husqvarna oder?:
    GitHub - weweave/landroid-bridge: Bridge for connecting the Worx Landroid S Lawn Mower to home automation systems like OpenHAB or FHEM.
    GitHub - demel42/IPSymconAutomowerConnect: Interface to Husqvarna Automower with Connect-Module

    Oder ist das mit dem IPSymconAutomowerConnect realisierbar, da Husqvarna auch die Gardenas baut?
    IPS 5.0; Raspberry Pi mit Raspbian Stretch; LCN; LCN PCHK

  8. #18
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    39

    Mal als Update:
    Ich hab mich für dem Worx M700 entschieden. Ich hab bisher nur ein kleines Testfeld aufgebaut, da ich noch ein Paar Rasenkorrekturen vornehmen muss. Er fährt darauf aber bereits schon zufriedenstellend :-). Die Anbindung ins WLAN hat bisher noch nicht funktioniert, der Robbi selber sagt zwar smartlink verbunden, aber die App erkennts nicht. Das Thema wird auch im roboter-forum behandelt, daher hoffe ich dort Hilfe zu finden.

    Zur Ursprungsfrage bzgl. der Kress Roboter: Kress und Worx kommen beide von Positec. Wenn man sich die Apps runterlädt fällt das auch sehr schnell auf. Lediglich die Farbe ist leicht anders. Von daher nehme ich an, dass sich auch ein Kress mit der Landroid bridge einbinden ließe. Ist aber nur eine Vermutung und wird aufgrund der Entscheidung für den Worx nun auch nicht mehr weiter von mir verfolgt.
    IPS 5.0; Raspberry Pi mit Raspbian Stretch; LCN; LCN PCHK

Ähnliche Themen

  1. Gardena/Husqvarna Smart Sileno Mähroboter einbinden
    Von wibo050447 im Forum Haustechnik
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 15.05.19, 16:09
  2. Mähroboter
    Von Axel37 im Forum Schaufenster
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.18, 16:16
  3. Mähroboter Worx Landroid - Erfahrungen?
    Von Titus im Forum Haustechnik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 13.06.18, 21:04
  4. Welchen Mähroboter? Robonect oder Gardena Smart
    Von tommy86 im Forum Haustechnik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.02.18, 17:02
  5. Mähroboter Robomow RS630
    Von tomgr im Forum Haustechnik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.07.16, 17:05