+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    585

    Standard Docker und Homematic

    Hallo,

    ich möchte gerne meine Alt-/Testsysteme auf Docker verlegen (mein Produktionssystem läuft und bleibt auf Ubuntu).

    Ab 5.0 sollte das ja gehen ...

    Habe ich auch soweit geschafft, aber dabei ist mir folgendes Problem untergekommen

    Ich möchte in jedem Alt-/Testsystem meine CCU3 eingerichtet haben. Dazu, so habe ich gelesen, muss ich NAT-Support aktivieren - gemacht getan und die IP des Docker-Host (eine Synology) eingetragen.

    1. Problem: der Ereignisserver (im HomeMatic-IO-Konfigurations-Dialog)
    Dieser wird bei jedem Neustart als nicht korrekt bezeichnet, was ich verstehe, weil sich die IP des Docker-Containers ja immer ändert.
    Ich habe nach meiner Beobachtung den Eindruck gewonnen, das das bei aktiviertem NAT keine Rolle spielt ... ist das so?
    Gibt es eine Möglichkeit, an der (lästigen) Fehlermeldung was zu machen?

    2. Problem: der Port 5544
    ich habe erstmal den Port 5544 auf 5544 gemapped, funktioniert (natürlich). Aber wenn ich einen 2. Container einrichten möchte, kann ich das nicht mit der gleichen Port-Nummer machen, es müsste also 5544 auf zB 5545 gemappt werden. Dann kommen aber keine Ergebnisse an.

    Nun gibt es ja grundsätzlich ein Feld in derm HomeMatic-IO-Instanz-Konfiguration Port(Ereignisse) - das ist aber read-only.
    Ich habe dann IPS runtergefahren, die Portnummer von Hand in der settings.json auf 55441 geändert - doch dann kommt beim Start diese Meldung

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-14 um 11.58.23.png 
Hits:	59 
Größe:	15.6 KB 
ID:	48580

    Ich weis ja nicht, ob die Änderung des Ergebnis-Ports überhaupt möglich ist (es gibt aber ein paar Hinweise dazu, z.B. solle man für eine 2. CCU) und ob in der CCU auch was eingestellt werden müsste (was problematisch wäre, weil die CCU ja an allen Systemen hängen soll). Aber den richtigen Weg habe ich noch nicht gefunden.

    Vielleicht ist das schon einmal Thema gewesen, dann bitte ich um Entschuldigung, habe es aber im Forum nicht gefunden.

    Gruß
    demel

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    537

    Zu 1)

    Ich würde ein eigenes Subnetz nur für IP-Symcon einrichten. Dann bekommt der Container immer die gleiche IP. Zumindest mach ich das so auf meiner Synology. Einmal den Ereignisserver eingetragen, überlebt er auch einen reboot.

    Uli


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    585

    Zitat Zitat von ubittner Beitrag anzeigen
    Zu 1)

    Ich würde ein eigenes Subnetz nur für IP-Symcon einrichten. Dann bekommt der Container immer die gleiche IP. Zumindest mach ich das so auf meiner Synology. Einmal den Ereignisserver eingetragen, überlebt er auch einen reboot.

    Uli


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Hallo,

    ja, das hatte ich auch mal gedacht und ein Netzwerk wie folgt angelegt (mein Heim-Netzwerk ist 192.168.178.0/24)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-14 um 15.04.14.png 
Hits:	42 
Größe:	60.9 KB 
ID:	48588

    und dann wollte ich für einen 2. Container Ketebfalls eine feste IP vergeben

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-14 um 15.03.53.png 
Hits:	39 
Größe:	27.3 KB 
ID:	48589

    gab dann diese Fehlermeldung

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2019-04-14 um 15.03.41.png 
Hits:	38 
Größe:	128.6 KB 
ID:	48590

    Ich hatte mich bisher noch nicht viel mehr damit beschäftigt, war bisher für mich nur eine Nebenschauplatz.

    Wie hast Du das gemacht?

    Gruß
    demel

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    537

    Bei mir sieht es so aus....

    Netzwerk, nur für Symcon

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	docker-1.JPG 
Hits:	53 
Größe:	65.2 KB 
ID:	48595

    Un dann im Container zuweisen:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	docker-2.JPG 
Hits:	46 
Größe:	82.0 KB 
ID:	48596

    Uli

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    537

    Das Subnetz muss ja nicht identisch sein mit dem Router, siehe mein Beispiel.

    Guckst du hier:

    https://www.symcon.de/forum/threads/...061#post380061

    Uli
    Geändert von ubittner (14.04.19 um 17:17 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    585

    Zitat Zitat von ubittner Beitrag anzeigen
    Das Subnetz muss ja nicht identisch sein mit dem Router, siehe mein Beispiel.

    Guckst du hier:

    https://www.symcon.de/forum/threads/...061#post380061

    Uli
    Hallo Uli,

    prima Idee, ist etwas um die Ecke gedacht, aber weil die GUI von Symcon feste IP's nicht unterstützt, ist das eine gute Lösung. Die Anzahl der Netzwerke ist ja nicht wirklich begrenzt.

    bleibt also "Nur" mein problem mit dem HomeMatic-Ereignis-Port ...

    Danke
    demel

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4,755

    Grundsätzlich funktioniert es mit verschiedenen Ereignisports. Verwende 5544 und 5545.

    Gruß
    Bruno

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    585

    Zitat Zitat von Powerfreddy Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich funktioniert es mit verschiedenen Ereignisports. Verwende 5544 und 5545.

    Gruß
    Bruno
    Hallo,

    das habe ich ja versucht, aber ich konnte in IPS den Ereignisport ja nicht umstellen. Das Feld in dem Config-Formular ist read-only und eine Änderung an settings.json (des gestoppten IPS) hat zu dem o.g. Fehler geführt.

    Gruß
    demel

  9. #9
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4,755

    Stimmt, bei meinen vorhandenen Sockets lässt sich das auch nicht ändern (bzw. habe gerade keine Ahnung wie ...). Bei einer neu angelegten Instanz ist das einstellbar.

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    585

    Zitat Zitat von Powerfreddy Beitrag anzeigen
    Stimmt, bei meinen vorhandenen Sockets lässt sich das auch nicht ändern (bzw. habe gerade keine Ahnung wie ...). Bei einer neu angelegten Instanz ist das einstellbar.
    Hallo,

    ich hab's mal probiert, das Ergebnis war "durchwachsen"

    1. ja, es hat grundsätzlich funktioniert, ich konnte den neuen Port eingeben (der ware natürlich gemapped)
    2. ich hätte alle HM-Instanzen auf den neuen GW umstellen müssen ... lästig, aber natürlich machbar.

    aber dann war meine CCU3 (RaspberryMatic) "aus dem Tritt", sprich, er schicken keinen Status mehr an bei Prod-IPS (das ja mi dem Standard-Port 5544 läuft). Es wurden keine Änderungen an Aktoren mehr angezeigt, die Web-GUI war extrem langsam, sodaß ich die CCU rebooten musste.

    Sieht so aus, als könnte eine CCU nur mit einem Ereignisport wirklich umgehen ...

    Jetzt läuft erstmal alles wieder. Ich werde nochmal einen erneuten Test durchführen, aber nicht mehr heute

    Gruß
    demel

Ähnliche Themen

  1. Docker: WOL und Shutdown
    Von Tommy im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.02.19, 20:50
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.11.18, 16:36
  3. HomeKit und Docker
    Von someone im Forum Apple HomeKit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.08.18, 18:59
  4. LCN-PCHK und Docker
    Von Tommy im Forum KNX/EIB, LCN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.18, 12:54
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.09.17, 09:39