+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    338

    Standard Smart Meter - Discovergy Erfahrungen?

    Hallo,

    Ich wollte mal nachfragen, wer von euch schon Erfahrungen mit dem Discovergy Stromzähler hat. Ich hab hier im Forum auch schon ein Post gefunden, in dem einer schon ein script gepostet hat um die Daten auszulesen.
    Jedoch möchte ich wissen wie zufrieden ihr mit dieser firma seit und ob man bedenkenlos "umsteigen" kann. Ich hab nämlich noch einen alten Zähler in meinem Altbau und würde den gerne gegen einen digitalen tauschen.
    Oder meint ihr ich sollte meinen alten Zähler behalten und sollte die Finger von den Smart Metern teilen lassen?!


    Gruß
    IPS Server: Win7 64bit, IPS 4.4 unl., 2,5" SSD 60GB, EXSYS EX-41054, Asrock Motherboard mit Intel 6600 CPU, Logitech Media Server.
    Steuerung: RaspberryMatic auf Pi2 mit Wired Aktoren sowie Funk, 1-Wire Temperatursensoren, Leveljet Ultraschallsensoren, Thermojet Temperaturmesser sowie diverse Sonoff, Arduino und NodeMCU Boards im Einsatz

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2010
    Ort
    Mauer
    Beiträge
    29

    Das Script, welches sich hier irgendwo im Forum findet hatte ich damals hochgeladen, wobei ich es bei mir selbst mittlerweile um etliche Funktionen erweitert habe. (Alerting, Geräteerkennung, Einspeiseerkennung, Umweltbilanz...).

    Persönlich bin ich zahlender Discovergy Kunde Nr. 1 oder 2 - was eine gewisse Befangenheit zwar mit sich bringt, allerdings (da zahlend) nicht als "gekauft" gesehen werden kann.

    Fakt ist, dass die Zähler recht teuer sind. Ärger gibt es regelmäßig mit den Stromanbietern, die entweder noch zusätzlich ablesen wollen und/oder die Zählergebühr (Messstellenbetrieb) noch einmal in Rechnung stellen. Bei 4 Anbietern habe ich mittlerweile Einspruch eingelegt, aber bislang noch keinen Erfolg gehabt.

    Das Portal von Discovergy bietet Einblicke in den Stromverbrauch, die zumindest mir schon etliche male einige Ding transparenter gemacht haben, als sie mir vorher waren. Beispiele sind hier die Abstimmung der Wärmepumpe, Erkennen von Ungereimtheiten bei Stellmotoren und das Auffinden des Stromverschwenders Türfreisprecheinrichtung.

    In meinem Blog gibt es etliche Beiträge zu Discovergy (http://blog.stromhaltig.de/?s=discovergy) .

    Fazit, es muss wohl jeder selbst entscheiden, ob er die Daten dem Netzbetreiber zuschustert, oder lieber unabhängig sein will.
    Strom: Nachhaltigkeit durch Eigentum von der Erzeugung bis zum Verbrauch
    https://blog.stromhaltig.de/

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    338

    Hallo,

    Danke für die Information. Hört sich soweit schon mal ganz gut an. Was mich nur stutzig macht, dass im Internet so wenig Resonanzen von Privatleuten zu finden sind.
    1) entweder jeder ist Super zufrieden damit und deswegen ist nichts zu finden
    2) oder es ist nicht weit verbreitet (was auch die Resonanz hier im Forum erklären würde)

    Ich möchte vorerst auch noch bei meinem Energieversorger bleiben, nur weiß ich auch nicht wie der darauf reagieren wird, wenn ich den Zähler wechsel.
    Mich mit ihm zu streiten wegen den Zählergebühren, da hab ich auch keine Lust drauf.
    Ich muss noch paar mal drüber schlafen ob ich das wirklich durchziehe, oder noch warte bis es irgendwann einen Standard gibt.

    Danke schonmal

    Gruß
    Geändert von Hollowman (16.03.13 um 09:42 Uhr) Grund: Schreibfehler
    IPS Server: Win7 64bit, IPS 4.4 unl., 2,5" SSD 60GB, EXSYS EX-41054, Asrock Motherboard mit Intel 6600 CPU, Logitech Media Server.
    Steuerung: RaspberryMatic auf Pi2 mit Wired Aktoren sowie Funk, 1-Wire Temperatursensoren, Leveljet Ultraschallsensoren, Thermojet Temperaturmesser sowie diverse Sonoff, Arduino und NodeMCU Boards im Einsatz

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    338

    Hallo,
    da es anscheinend hier wenig Leute gibt, die diesen SmartMeter in Gebrauch haben, hab ich diese Frage noch in einem anderen Forum gestellt.
    Ich habe mir dadurch mehr Resonanz erhofft. Das blieb jedoch aus. Es hat mir dort, wie auch hier nur einer darauf geantwortet.
    Der Markt scheint hier noch sehr "frisch" zu sein. Wobei die Iphone App "Discovery" sehr gute Rezensionen hat mit 30 Bewertungen.

    Falls es einen Interessiert anbei der Link zum anderen Forum.
    http://www.ip-symcon.de/forum/thread...gy-Erfahrungen

    wenn es noch jemanden gibt, der erst vor kurzem oder auch vor längerer Zeit umgestellt hat, würde ich mich über einen kurzes Feedback sehr freuen.

    schöne Grüße
    IPS Server: Win7 64bit, IPS 4.4 unl., 2,5" SSD 60GB, EXSYS EX-41054, Asrock Motherboard mit Intel 6600 CPU, Logitech Media Server.
    Steuerung: RaspberryMatic auf Pi2 mit Wired Aktoren sowie Funk, 1-Wire Temperatursensoren, Leveljet Ultraschallsensoren, Thermojet Temperaturmesser sowie diverse Sonoff, Arduino und NodeMCU Boards im Einsatz

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    1

    Ich bin seit etwa 2 Jahren Kunde bei Discovergy und kann diese Firma nur empfehlen. Das Angebot dieser Firma befindet sich ja erst im Aufbau. Besonders fair finde ich, dass sie erst dann Gebühren erheben, wenn das Angebot vollständig zur Verfügung steht. Ich habe deshalb bis jetzt noch nichts bezahlt, außer den Zähler und den haben sie auch erst nach knapp 2 Jahren seit der Installation berechnet.

    Das Thema Smart Meter ist noch sehr unbekannt, deshalb gibt es wohl wenige, die sich im Internet äußern. So viel ich weiß stattet Discovergy hauptsächlich große Firmen mit diesen Zählern aus und da werden gleich mal große Mengen abgenommen. Klar muss man auch als Kunde etwas Pionierarbeit leisten. Unsere Stadtwerke hatten in 2011 noch keine Ahnung, dass es solche Anbieter gibt. Stromanbieter wie energieGUT oder die ESWE hatten auch keine Ahnung von der Rechtslage und dass die Grundgebühr um die Messung zu reduzieren ist. Ich bin jetzt zu ENCW Energie Calw gewechselt und die waren nun die ersten, die Bescheid wussten. Ich erhielt einen Anruf und da wurde nochmals nachgefragt, ob die Messung tatsächlich extern erfolgt und da wurde mir auch bestätigt, dass die Grundgebühr reduziert wird. Die Stadtwerke wissen das mittlerweile auch und werden ihre Gebühren um die Messung reduzieren.

    Ansonsten finde ich sehr positiv, dass die beiden Geschäftsführer Esser und Starzacher immer ansprechbar sind und helfen wo sie können. Die schalten sich ein, wenn es Probleme mit Lieferanten gibt und lassen den Kunden nicht im Regen stehen.

    Also alles in allem finde ich das Angebot von Discovergy ganz nett, die Entwicklung geht zwar sehr langsam vor sich, aber wenn's noch nichts kostet, ist das für mich o.k.

    Wenn's noch Fragen gibt, einfach melden.

    Gruß
    Markus

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1

    Standard Smart Meter Nutzer für Masterarbeit gesucht!

    Hallo Zusammen,

    ich suche für meine Master-Arbeit Nutzer von Smart Metern für ein Gespräch, welche Erfahrungen Sie mit dieser Technologie gemacht haben. Da diese Stromzähler noch nicht sehr bekannt und weit verbreitet sind, ist es schwierig jemanden dafür zu finden. Über eine Google-Suche bin ich hier in diesem Forum gelandet und würde mich sehr freuen, wenn ich einige Nutzer von intelligenten Stromzählern (wie zum Beispiel Discovergy) hier im Forum, dafür gewinnen könnte. Die Gespräche können persönlich oder falls die räumliche Distanz zu groß ist, auch per Telefon/Skype durchgeführt werden und dauern ca. eine halbe Stunde.

    Für genauere Informationen schreibt mich einfach an, dann schicke ich Sie euch zu

    Viele Grüße
    Hannah

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    Hallo,

    ich krame diesen Thread mal wieder nach ca. 5 Jahren hervor - Grund ist, das ich auch Discovergy einsetzen möchte und einige Fragen dazu habe:

    a) Wie sind mittlerweile eure Erfahrungen?
    b) Gibt es mittlerweile mehrere die Discovergy einsetzen?
    c) Laufen die Symcon Scripte auch mit der 5.0 bzw. 5.1 zusammen?

    Danke für eure Hilfe .
    Hausautomations-BLOG

    --
    Hinweis: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf diesen behalten - da bin ich gar nicht so .

Ähnliche Themen

  1. Wago 750-841 I/O über 20 Meter?
    Von zeras im Forum SPS Automatisierungstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.03.13, 12:58
  2. Aeon Labs Home Energy Meter
    Von Marko im Forum Z-Wave
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.13, 14:55
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.12.12, 10:27
  4. [Newslink] Smart Meter erzieht nicht zum Energiesparen
    Von Tonic1024 im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.09.10, 11:14