+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    171

    Standard Festplatte bzw. SSD

    Hallo zusammen,

    ich habe einen Mini-PC auf dem IPS läuft. Im Dezember gab die Festplatte ihren Geist auf und ich ersetzte sie durch eine SSD der Firma Crucical. Von dieser Firma habe ich mir die Software Storage Executive heruntergeladen weil ich dachte falls die SSD mal ein Firmware update benötigt.
    Bei dieser Software ist eine Option die nennt sich Over-Provisioning. Was das bewirken soll habe ich nachgelesen. Die einen schreiben es ist gut vor allem bei kleinen SSD die anderen meinen dies machen neue SSD Controller automatisch.

    Jetzt weiß ich nicht soll ich es aktivieren oder nicht, was meint ihr?

    Weil es zu diesem Thema passt gleich noch eine Frage. Windows 10 defragmentiert HDD Festplatten wenn man es aktiviert. Ich habe auf meinem anderen Rechner eine HDD, Windows zeigt bei der Analyse 0% fragmentiert an wenn ich einer anderen Software die Analyse durchführen lasse zeigt die 63%. Ich habe dies mit 2 unabhängigen externen Programmen getestet und beide zeigen 63%.

    Wer lügt, Windows oder Softwarehersteller?

    Viele Grüße
    Thomas

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    780

    Hallo,


    Frage 1: Over-Provisioning soll die Lebensdauer der SSD erhöhen, in wie weit das geschicht, weiss vermuttlich nur der Hersteller.
    Im Grund werden die Schreib-Vorgänge über alle Speichermodule gleichmässig verteilt und gerade frei gewordene Speicherbereich nicht direkt neu beschrieben. Das würde dazu führen, das Speicherbereich die viele Schreib-/Löschvorgänge haben deutlich mehr beanschprucht würden, als freie/ungenutzte Bereich.
    Wenn ein Block gelöscht, würde der nächste Schreibvorgang auf einen freien Block gehen und nicht auf den gerade gelöscht - einfach ausgedrückt.

    Ich habe keien Langzeiterfahrungen damit bei mir laufen alle SSD noch ohne entsprechende Änderungen, sowohl im Linux-Server als auch in der NAS.

    Frage 2: Windows traue ich da nicht, vermuttlich holt es die Infos von andere Stelle aus die Programme, welche direkt die Platte auslesen.
    0% Fragmentierung unter Windows - da träumt nur Windows von

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    House of Dragons @ Lübeck
    Beiträge
    9,869

    Die Prozentanzeige sagt ja nicht worauf sich das bezieht.
    Vielleicht sind die Dateien ja unfragmentiert (=0%), aber zwischen den Dateien liegen viele leere Sektoren (=34% der freien Sektoren sind fragmentiert.
    Michael
    on Win7VM (ESXi): I5, 24GB RAM, HW-RAID5, 3xSat | HW: CCU + 123 Geräte (506ch), EM1000, CUL, 1Wire, XBee, ELRO 433MHz, FritzBox Cable, Android Phone + Tablet, Samsung C-Serie TV +SamyGo-Ext, Onkyo NR| SW: IPS, Apache2(mod_ssl/PHP), MySQL, hMailServer, PRTG, Rising AV, Piwik, RoundCube, Wordpress, WinLIRC, WHS2011, MediaPortal, XBMC

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    171

    @Nall-chan: Es steht klipp und klar da 1% oder 0% fragmentiert. Fragmentiert bedeutet fragmentiert und nicht unfragmentiert!

    Trotzdem danke für euer Feedback.

    Gruß
    Thomas

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    House of Dragons @ Lübeck
    Beiträge
    9,869

    Falsch verstanden
    Steht da auch worauf sich der Wert bezieht?
    Auf Dateien, auf leere Bereiche oder gar auf alles?
    Es gab (gibt noch?) Tools wo das tatsächlich getrennt betrachtet wurde.
    Michael
    on Win7VM (ESXi): I5, 24GB RAM, HW-RAID5, 3xSat | HW: CCU + 123 Geräte (506ch), EM1000, CUL, 1Wire, XBee, ELRO 433MHz, FritzBox Cable, Android Phone + Tablet, Samsung C-Serie TV +SamyGo-Ext, Onkyo NR| SW: IPS, Apache2(mod_ssl/PHP), MySQL, hMailServer, PRTG, Rising AV, Piwik, RoundCube, Wordpress, WinLIRC, WHS2011, MediaPortal, XBMC

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2017
    Beiträge
    25

    Warum soll den überhaupt defragmentiert werden? M.E. stammt das aus einer Zeit der HDs um die Zugriffszeiten zu verringern. Das ist doch bei SSD nicht mehr notwendig, oder? Ich habe drei PCs mit SSD laufen bei denen ich mich noch nie um eine Defragmetierung gekümmert habe. Die laufen alle seit mehreren Jahren stabil und ohne Performanceprobleme.
    PC 1: Intel Nuc: Windows 10 + IPS
    PC 2: Arbeitsplatz PC I7: Windows 10+Office + Videobearbeitung + Bildbearbeitung + IPS Studio + MS Teams + Skype + andere diverse Programme
    PC 3: Notebook I7: mobiler Arbeitsplatz - Office + andere diverse Programme.

    Gruß
    poacher

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    House of Dragons @ Lübeck
    Beiträge
    9,869

    Es ging dabei um eine HDD. Steht oben auch
    Michael
    on Win7VM (ESXi): I5, 24GB RAM, HW-RAID5, 3xSat | HW: CCU + 123 Geräte (506ch), EM1000, CUL, 1Wire, XBee, ELRO 433MHz, FritzBox Cable, Android Phone + Tablet, Samsung C-Serie TV +SamyGo-Ext, Onkyo NR| SW: IPS, Apache2(mod_ssl/PHP), MySQL, hMailServer, PRTG, Rising AV, Piwik, RoundCube, Wordpress, WinLIRC, WHS2011, MediaPortal, XBMC

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    803

    Zitat Zitat von poacher Beitrag anzeigen
    Das ist doch bei SSD nicht mehr notwendig, oder?
    Das siehst du richtig, für SSD ist das kein Thema mehr.

    https://www.heise.de/tipps-tricks/SS...n-4317478.html
    Viele Grüße
    Volker

    KNX-TP, KNX-RF

Ähnliche Themen

  1. SSD vs HDD
    Von bumetzger im Forum Alles rund um den PC
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.12.16, 09:15
  2. IPS schneller, auf SSD Festplatte ?
    Von UH368 im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 26.03.15, 00:36
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.01.13, 17:31
  4. SSD im Serverbetrieb
    Von Status im Forum Alles rund um den PC
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.08.12, 18:44
  5. Probleme bei HMS100 T bzw. HMS 100TF bzw. HMS100WD Anmeldung
    Von Dilbert im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.03.11, 02:58