+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Villach,Kärnten,Österreich
    Beiträge
    3,118

    Standard UBIQUITTI Router was bringt er mir

    Hallo Freunde
    Sowohl hier als auch an anderen Orten werden dei UBIQUITTI Router gerne hochgelobt. Da frage ich mich was ist das besondere daran ?
    Rein von der Featureliste sehe ich nichts das ICH HABEN möchte mir aber ein 0815 Gerät nicht bietet. (VLAN brauch ich nich, VPN auch nicht wirklich). Also was bleibt ?
    Kann das Ding sonst noch Vorteile bieten die eine Fritzbox oder OpenWrt nicht kann ?

    Hintergrund ist das meine IT demnächst in den Haustechnik-Schrank umzieht. Da wird es dann wohl aus funktechnischen Gründen notwendig werden Router und WLAN Accespoint zu trennen. Zur Verfügung hätte Ich eine Fritz und einen TPLink mit OpenWRT.

    Lohnt es sich da einen dedizierten Router a la Ubiquity Edge X zu kaufen ? Ist ja nicht teuer, aber wenn es nichts bringt und dafür dann eines der beiden anderen Geräte zum ESchrott wandert machts auch keinen Sinn.
    Hab nur einen kleinen 3 Personen Haushalt mit dem üblichen IT Krams halt.

    schönen dank schon mal
    Bernhard

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2018
    Ort
    Gsiberg
    Beiträge
    148

    Wenn ich mir so die Routerpreise für "Wundergeräte" ansehe, bleibe ich gern bei Mikrotik
    IPS v5.x Unlimited auf Debian-10 (KVM-Guest)
    HomeMatic@CCU3 | BlueIris(MQTT) | Unifi | LogitechHub | Squeezebox | Enigma2 | Echo | WIMAXIT-TouchDisplay am NUC
    Symcon Module: CCUBackup | GeraeteStatus | Nmap

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    330

    Hi,

    Wenn du mit deinem Equipment klar kommst, warum wechseln? Mir gefiel das avm zeug nicht mehr. Hatte dann mikrotik, war günstig und für netzwerk begeisterte super.

    hatte aber immer wieder wifi Probleme und der dns zickte rum.

    nun hab ich ubiquiti. wifi läuft sehr gut, der Router ist ok aber nichts was man unbedingt haben muss. Dafür fehlt mir einfach zu viel.

    Das Ding kann nur über cli als dns server herhalten, IPS (Intrusion prevention system) taugt nichts, wenn man eine internetverbindung > 200mbit hat und für ordentliches vpn ist die CPU auch zu schlapp.


    was ganz cool ist, ist die unifi controller Software. Du definiert in einer Software deine konfig (mit wifi, gast wifi, Portal, vlan etc) und wenn du alles von ubiquiti hast, dann wird das ausgerollt und es läuft...

    Fazit. Für wifi super, für nebenbeiadmins auch gut, aber wer mehr will nimmt besser was gescheites... (ach was hät ich gerne ne fortigate )

    mfg
    kris

    Gesendet von meinem HD1903 mit Tapatalk
    Software: IP-Symcon V. 5 Unlimited Ubuntu 18.04
    Hardware: Shuttle DS77U3/16GB/1TBSSD
    Virtualisierung: Proxmox V6
    Homematic: Raspberrymatic

  4. #4
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Forstern
    Beiträge
    1,290

    Es gilt wie immer, wenn man zufrieden damit ist was man hat und nix vermisst, dann sollte man dabei bleiben!

    Ich hatte auch mit den Teilen geliebäugelt, weil meine Fritzbox kein stabiles WLAN lieferte. Bin dann auf Grund eines sehr guten Angebots zu eero pro geschwenkt und bin absolut happy !!!

    Hat auch viele Features nicht, aber das reine WLAN hat bumms!! Vor allem die Stabilität und Ausleuchtung über alle Etagen finde ich perfekt.

    My 5 Cent


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    SERVER: FB 7490, RaspPi 3 B+, CCU2 und IP-Symcon V5.4 (Ninja) | SYSTEME: Amazon ECHOs, Apple TVs, Homematic/IP, LevelJet, Logitech Harmony, Magic Home, Pioneer AVR, Philips Hue, Samsung TV's, Somfy RFX, Tasmota- , Shelly- & Zigbee-Geräte, Apple & Android Handys & Tablets | MODULE: Almanac, Awido, Toolmatic Reihe (4x), Magic Home Controller, Pollenflug, Twinkly | SKINS: WwxSkin

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,169

    Ich benutze das Unifi-Zeug gerne für größere Setups mit mehreren APs. Also alle die Orte, die ich mit einem einzigen AP nicht abgedeckt bekomme. Für sowas ist Unifi super, weil zentral konfigurierbar und zuverlässig. Aber um einen einzelnen, gut funktionierenden AP zu ersetzen würde ich jetzt nicht auf Teufel komm raus zu Unifi wechseln. Da gibt es ja dann keinen Anlass dazu.
    LCN für alles fixe | HM für alles bewegliche | Lötkolben für alles, was es nicht gibt
    "Der RGB-Streifen ist das Arschgeweih der Home Automation."

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    Villach,Kärnten,Österreich
    Beiträge
    3,118

    Vielen Dank für eure Meinungen.
    Also bleibt die Fritz im Dienst, und der TPLink darf Accespoint spielen.
    Hab mich wohl von anderen Rezensionen verunsichern lassen.

    schönen Sonntag noch
    Bernhard

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    179

    mein Grund damals alles auf Ubiquiti umzustellen war tatsächlich die Möglichkeit alles über ein zentrales Management konfigurieren und ausrollen zu können. Sind war auch nur 4 Switche und 5 APs hier im Haus, aber selbst da hatte ich schon keinen Bock mehr auf Einzelkonfiguration der Geräte. Ne richtige Firewall wollte ich auch und Vlan um ein eigenes Netz für Hausautomatisierung zu haben.

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2011
    Ort
    Tönisvorst
    Beiträge
    799

    Ich bin auf Ubiquitti umgestiegen, weil ich zum einen sehr gute Erfahrung bei meinem Ex-Arbeitgeber damit gemacht habe. Dort haben wir für WLan nur Unifi eingesetzt und die leifen einfach sehr gut. Selbst große Firmengelände haben wir damit versorgt oder auch PowerUser in Wohnheimen.

    Zuhause hatte ich das Problem, kein ordentlich WLan-Versorgung mit der FritzBox über 2 Etagen hin zu bekommen, da ich keine Mögölichkeit habe, Kabel ins Wohnzimmer zum TV zu legen und für Streamingdienste war das WLAn einfach zu schlecht.
    Auch Repeater haben da nichts gebracht.

    Jetzt hab ich zwei WLan-AP, pro Etage einen und das WLan ist optimal, Streaming am TV kein Problem mehr.

    Da ich auch neue Switch brauchte, sind es auch Unifi geworden ( 3x 8Port-Switchte mit PoE ), PoE, weil ich damit die WLan-AP und 2 VoIP-Telefone versorge.
    Das Management macht bei mir eine Unifi DreamMaschine - für Schaltschrankeinbau würde ich da sogar das Rackmodell ( DreamMaschinePro ) vorschlagen, wenn es benötigt wird.

    Bei einem Bekannten haben wir das komplette Haus inkl. Bürobereich mit Unifi-WLan versorgt ( 6 AP's inkl. Garten ) + 3 48Port-Switche mit und ohne PoE und das läuft seit 5 Jahren fehler- und ausfallfrei.


    Ich kenne in der Preisklasse keine Alternativ zu Unifi, bessere System für professionellen Einstaz währen nur noch Cisco, aber reden wird von ganz anderen Preisklassen und Konfigurationsaufwänden.
    Mikrotik ist nett, aber für den Laien ungeeignet, weil doch recht aufwendig zu konfigurieren.

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    692

    Ich will auch meine Erfahrung weitergeben.

    Aus meiner Sicht kommt es immer drauf an, was man zu Hause nutzt.

    Die Unifi Komponenten sind wirklich gut.

    Jedoch gibt es an der einen oder anderen Stelle Probleme, zum Beispiel wenn man Magenta TV nutzt.

    Am Ende hat es bei mir nicht funktioniert auch nach Rücksprache mit dem Softwareentwickler der die Gen 2 Switche betreut. Die zur Verfügung gestellten Fixe, brachte leider keine Besserung. Ich war es dann Leid mindestens dreimal die Woche, irgendetwas an verschiedenen Stellen zu konfigurieren. Den teilweise muss man mit json.config oder über das CLI direkt.

    Für meine Umgebung bin ich zurück zu AVM mit Repeater 3000, einfach zu konfigurieren und es läuft.

    Ja, leider kein (richtiges) VLAN möglich.

    Das funktioniert einfach, auch wenn die Performance oder Möglichkeit gegenüber UniFi nicht vergleichbar ist.

    Nochmals ich möchte nicht die UniFi Komponenten schlecht reden. Aber in gewissen Bereichen (IGMPv3) sind sie leider noch etwas rückständig.

    Uli


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 11.02.16, 22:42
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.12.15, 15:37
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.15, 19:48
  4. Webfrontend bringt Fehlerkonsole
    Von web-eagle im Forum WebFront
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.10, 16:31
  5. QuickSwitch bringt Fehler
    Von H-MAN im Forum IP-Symcon WIIPS für Version 1.0
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.06, 15:55