+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. #11
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    2,221

    Schön geschrieben und gerade Licht ist, so einfach wie es erscheinen mag, doch das Haupt-Automatisierung-Feature in einem Smarthome.... und gut gemacht funktioniert es auch von "ganz allein" Nicht überall muss man Bewegungsmelder haben, nicht jedes Licht muss automatisch gehen, es gibt Räume oder Situationen wo es einfach nicht passt.
    Bei uns im Haus gibt es für Licht eine Regel, die man wissen muss: "Geht es von alleine an, geht es auch von alleine aus.... wenn du es an gemacht hast, mach es auch wieder aus..." Und das kann auch den gleichen Raum betreffen. z.B. habe ich im Gäste-WC eine helligkeitsabhänige Steuerung, aber manch einem ist es vielleicht doch zu dunkel oder sie drücken aus Gewohnheit den Lichtschalter, kein Problem, dann müssen sie es halt auch wieder aus machen, das manuelle "Übersteuern" setzt die Automatik aus, bis zum Ausschalten, dann geht es auf Automatik zurück.

    EIN Thema hab ich aber bislang nicht zufriedenstellend lösen können, was Licht angeht, aber eher bei den Rollos.... trotz Sonnenuntergang-abhängiger Steuerung ist der persönliche Empfinden, wann ein Rollo runter gehen soll abends unterschiedlich. Ich konnte ein "sich veränderndes" Offset feststellen, im Winter liegen Sonnenuntergang und Rollo runter dicht beeinander, im Sommer weiter auseinandner (also Rollos NACH Sonnenuntergang) und es kippt schon recht schnell wieder in die andere Richtung ab Juli/August.

    Angesprochen wurde hier auch das Scripte alles regeln und das gut sei, weil Nachvollziehbar... in der Tat experimentiere ich jetzt mit KI... ich lasse als Input sehr viele Daten des Smarthome in eine KI laufen und dazu die manuellen Aktionen.... in der Hoffnung das die KI mal von mir unerkannte Muster entdeckt... da bin ich mal gespannt.
    HM-Funk, HM-Wired, EnOcean, Eltako, Z-Wave, Zigbee, 1-Wire, Harmony, Hue, IP-Cams, Modbus, Pluggit, Rasp-Pi's und Eigenbauten

  2. #12
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2,593

    Das ist auch ein spannender Punkt:

    Zitat Zitat von Hagbard235 Beitrag anzeigen
    Nicht überall muss man Bewegungsmelder haben, nicht jedes Licht muss automatisch gehen, es gibt Räume oder Situationen wo es einfach nicht passt.
    Also ich habe mehrfach bei Kunden die Erfahrung gemacht, dass Präsenzmelder schmerzlich dort vermisst wurden, wo sie nicht eingeplant und auch nicht nachrüstbar waren.
    Habe es auch schon oft erlebt, dass die Damen des Hauses erst mit Präsenzmeldern im Vorfeld nicht einverstanden waren und sie dann im Nachgang nachgefordert haben, wo keine waren. Meine eigene Frau sagte diesbezüglich: "Warum soll ich im Raum X das Licht per Hand anmachen, das ist doch nicht konsequent?". Recht hat sie.

    Zitat Zitat von Hagbard235 Beitrag anzeigen
    in eine KI laufen und dazu die manuellen Aktionen.... in der Hoffnung das die KI mal von mir unerkannte Muster entdeckt... da bin ich mal gespannt.
    Das klingt spannend. Ich bin diesbezüglich neugierig und würde mich freuen, wenn Du berichtest.
    Deutschlandweite Dienstleistungen rund um und mit IP-Symcon. Systemintegrator im Bereich KNX. ekey Partner. Infos unter https://schrader-it.net

  3. #13
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    289

    Endlich fühle ich mich bestätigt, das man trotz Smarthome noch Schalter/Taster braucht und auch an und an manuell eingreifen muss.
    Wo ich dieses in einem anderen Forum geschrieben hatte, kam starker Gegenwind auf ala "In einem Smarthome benötigt man keine Schalter und muss zu 99% nicht eingreifen".
    Ich persönlich erlebe da Tag täglich das Gegenteil.... So gut kann kein Smarthome sein.

  4. #14
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    2,221

    das man eingreifen KANN soll aber auch nicht heissen, dass man eingreifen muss....

    Der Normalfall sollte wirklich funktionieren... man soll und kann nur nicht jede Besonderheit scripten.
    Und in der Tat, da wo ich das Licht automatisiert habe benötige ich EIGENTLICH keine Lichtschalter mehr.... ich hab jetzt nur welche weil ich die HM-Bewegungsmelder verwende, wo Taster eingebaut sind. Ich habe aber wirklich 4 Jahre ohne gelebt (in den Räumen mit Automation wie gesagt).
    HM-Funk, HM-Wired, EnOcean, Eltako, Z-Wave, Zigbee, 1-Wire, Harmony, Hue, IP-Cams, Modbus, Pluggit, Rasp-Pi's und Eigenbauten

  5. #15
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2,593

    Es gibt gewisse Dinge, da MUSS man eingreifen. Sei es per Taster, per HandyApp oder per Sprachbefehl. Keine Automatik weiß, ob ich mich abends zum Lesen ins Bett lege oder sofort zum Schlafen. Auch eine eventuell vorhandene Kontaktmatte im Bett weiß nicht, was ich da gerade vor habe. Auch weiß keine Automatik, ob ich mich zum Spieleabend aufs Sofa setzen möchte oder um Fernsehen zu schauen. Ich könnte die Liste ewig fortsetzen.
    Deutschlandweite Dienstleistungen rund um und mit IP-Symcon. Systemintegrator im Bereich KNX. ekey Partner. Infos unter https://schrader-it.net

  6. #16
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    289

    Nun, in einem Single Haushalt mag das alles automatisiert funktionieren.
    Ein BWM erkennt aber nicht ob Person A oder Person B oder Person C einen Raum betritt.
    Person A mag das Licht vielleicht auf 40%,während Person B das Licht auf 55% als optimal empfindet und Person C kann sehbehindert oder blind sein und benötigt kein Licht.
    Gerade für sehbehinderte oder erblindete Menschen finde ich das Smarthome für eine durchaus sinnvolle Sache in vielen Dingen. Eine Abfrage über Stati durch Alexa, welche so ohne weiteres für die Betroffene Person nicht er mittelbar wäre.
    Aber da wäre es suboptimal mit Bewegungs oder Präsensmsldern zu arbeiten, da hier Aktionen stattfinden wütden, die u. U gar nicht gewünscht sind.
    Und wie mein Vorredner schon schrieb, das Smarthome kann nicht wissen ob ich mich ins Wohnzimmer setze um TV zu schauen, ein Buch zu lesen oder einfach ein Nickerchen halten mag.
    Oder ob ich erkältet bin und mein Temperaturempfinden so verschoben ist, daß ich das Fenster nicht zum Lüften offen haben möchte und somit das Rollo im Schlafzimmer komplett geschlossen bleiben soll. Da gibt es unzählige Situationen, welche ein manuelles Eingreifen unabdingbar machen.
    Wohne ich alleine, so kann man das sicherlich nahezu perfektionieren, aber bei mehreren Personen wird es schwieriger, da jeder andere Präferenzen hat.
    Da würde gerade zuviel Automatismus genau das bewirken was man nicht möchte: ein aufwändiges, manuelles Gegensteuern gegen die Automation.

  7. #17
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    533

    Ich habe auch ähnlich Erfahrungen gemacht. Ergebnis war nun, dass wir im neuen Haus im Kinder-, Schlaf- und Wohnesszimmer mit Schaltern arbeiten. Wir haben zwischen durch nur die Programmierung an unsere Bedürfnisse angepasst, was die Helligkeiten angehen. Sprich weg von dem klassischen Dimmer (Hoch/Runter) zu 1x, 2x oder 3x tasten.
    Symcon und HKKNX @ SymBox mit KNX Modul
    KNX - Reolink - Doorbird - eKey - Sonos - PhilipsHUE - HomeKit

  8. #18
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2,593

    Zitat Zitat von traxanos Beitrag anzeigen
    Kinder-, Schlaf- und Wohnesszimmer mit Schaltern arbeiten.
    Ich kann die Tastendrücke zählen:

    Schlafzimmer:
    • Aktivierung Nachtmodus Haus
    • Nachtlicht, falls man mal raus muss


    Kinderzimmer:
    • Aktivierung Nachtmodus Kinderzimmer
    • Deaktivierung Nachtmodus Kinderzimmer
    • im Sommer nach Bedarf Beschattung deaktivieren


    Wohnzimmer:
    • Szene TV aktivieren
    • Szene Couch aktivieren


    Esszimmer:
    • Szene Essen aktivieren


    Grundlicht geht überall per Präsenzmelder an.

    Mehr Funktionen brauche ich dort nicht. Aber genau für diese sind Taster unwahrscheinlich praktisch.
    Deutschlandweite Dienstleistungen rund um und mit IP-Symcon. Systemintegrator im Bereich KNX. ekey Partner. Infos unter https://schrader-it.net

  9. #19
    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    2,221

    Deine Beispiele sind super, weil sie genau das widerspiegeln was ich meine: Das sind keine "Korrekturen" sondern Ergänzungen zum Automatik-Mode... und das ist ja auch gut so.

    Die Argumente von oben bzgl. der Personen lasse ich übrigens nur gelten im Bezug auf Nutzen/Kosten... auch personen-bezogen könnte man da alles machen... ist halt nur aufwändiger
    HM-Funk, HM-Wired, EnOcean, Eltako, Z-Wave, Zigbee, 1-Wire, Harmony, Hue, IP-Cams, Modbus, Pluggit, Rasp-Pi's und Eigenbauten

  10. #20
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1,226

    Warum man Lichtschalter will und wie die beschaffen sein sollte, das wäre nochmal ein ganz eigenes Kapitel
    LCN für alles fixe | HM für alles bewegliche | Lötkolben für alles, was es nicht gibt
    "Der RGB-Streifen ist das Arschgeweih der Home Automation."

Ähnliche Themen

  1. Jalousie - Wie mache ich es richtig?
    Von Nocturne im Forum IPSStudio & IPSView
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.17, 17:44
  2. Dashboard Basis, wie und wo mache ich dort was?
    Von f4steffen im Forum Dashboard
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.15, 08:00
  3. Kein Ton -- Was mache ich falsch??
    Von Willibmw69 im Forum Allgemeine Diskussion (2.x/3.x)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.06.09, 19:55
  4. Wie mache ich ein IPS-Panel durchsichtig?
    Von Olli im Forum Dashboard
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.06, 13:00
  5. Was mache ich falsch?
    Von guyabano im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.05, 18:56