+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Dreieich (Hessen)
    Beiträge
    714

    Standard Spots und LED-Stripes an WAGO mit zentralen Dimmern?

    Liebes Forum,

    ich möchte diesen Herbst endlich meine zum Umbau vor einigen Jahren vorbereiteten Leitungen für LED- und Spots im ganzen Haus anschließen um der Dunkelheit den Garaus machen

    Wie einige sich vielleicht noch erinnern, liegen meine Stärken als IT-ler eher in der Programmierung als in der Physik ...

    Ich habe im ganzen Haus an die Stripes 7x1,5 Steuerleitung (Y-JZ 7x1,5 TR500m grau) und an die Spots 3x1,5 verlegt. Die Leitungslängen sind zwischen 10m und 25m. Meistens ist kein Platz um die Dimmer dezentral zu verteilen und im Keller habe ich auch einen Schaltkasten für die "zentralen" Dimmer-Komponenten hängen.

    Die Spots wie auch die LEDs sollen logischerweise alle dimmbar sein.

    Meine WAGO könnte auf einer RS232-Karte ein DMX Signal erzeugen und um die Kosten pro Kanal möglichst überschaubar zu halten, ist meine bisherige Überlegung Dimmer bei DMX4All zu kaufen.

    Nun stellt sich die Frage, ob ich für die Spots (LED-Spots?) und für Stripes die gleichen Dimmer nutzen kann oder auf unterschiedliche Konzepte setzen sollte?

    Was würdest ihr bei den Leitungslängen von 10m bis 25m empfehlen? Konstantstrom vs. Konstantspannung vs. 12V vs. 24V oder sogar 37V? Mein Elektriker hat mal gesagt, umso höher die Spannung umso geringer der Verlust bei längeren Leitungen und umso geringer die Frequenzen die ich im ganzen Haus erzeuge.

    Ich habe vor dem Umbau mal ein großes 12V Netzteil und einen DMX4All 9-Kanal RGB-Dimmer zum testen gekauft ...

    Da ich noch keine weitere Hardware gekauft habe, bin ich aber offen für alternative Vorschläge, auch DMX würde ich bei besseren Vorschlägen noch nicht als endgültig gesetzt sehen

    Insgesamt werden es im Endausbau ungefähr 20m bis 30m an Stripes und 44 Spots sein ...

    Vielen Dank für eure Anregungen,

    Bertram
    Geändert von ernie (06.11.20 um 08:21 Uhr)
    router: fritz!box 6490 inkl. OS X / Win / 2x I-Phone + iPad VPN
    macMini Server 24/7 IP-Symcon Parallels VM / Kerio I-Phone Push, IPS I-Phone App
    Hardware: 3x AudioMax + 12 Lautsprecher
    IPS Unlimited / touch: iPad 2 (Wandhalterung + 23' TouchScreen kommt noch ...)

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    460

    Bei wie viel €/Kanal bist du denn?
    Preislich interessant wäre auch ein Shelly als Dimmer 1Kanal 230v oder 4kanal RGBW 12/24V

    Willst du unbedingt von der Wago mit DMX raus oder nutzt du das nur als Bridge? Würde bei DMX direkt mit ArtNET aus IPS gehen. Die Schnittstellen-Karte der Wago ist vermutlich recht teuer. Da ist ein ArtNET-DMX Wandler günstiger und macht ohne Probleme das was er soll 😁
    IP-Symcon auf Raspberry PI / Windows / Docker / Synology (Docker)
    Homematic CCU2, Wago, LoRaWAN und Mikrocontroller

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Dreieich (Hessen)
    Beiträge
    714

    ich habe noch nicht ausgerechnet, was es pro Kanal kostet. Als ich es vor einigen Jahrenmal ausgerechnet hatte, war DMX pro Kanal aber deutlich günstiger als z.B. DALI oder andere Komponenten die pro Kanal sind. Bei DMX gibt es ja mehrere Kanäle auf einem Board.

    In der WAGO habe ich schon eine RS232-Karte stecken und kam aufgrund von Zeitmangel die letzten Jahre nicht dazu, mein IPS sauber mit der WAGO zu verbinden. IPS soll eigentlich nur die Oberfläche werden und High-Level-Funktionen erledigen, aber alle Steuersachen sollen auf der WAGO laufen. Shelly sieht auf den ersten Blick nicht so aus, als ob ich es mit der WAGO direkt ansteuern wäre und wahrscheinlich auch pro Kanal (weil man einzel-kanäle kauft) teurer ist als ein DMX-merhfach Dimmer.

    Da die WAGO ja schon ein DMX-Signal erzeugen kann, sehe ich in ArtNet keinen großen Vorteil.

    Kannst Du was zur Leitungslänge und 12/24/37V vs. Konstantstrom und Konstantspannung sagen? Und Stripes und Spots gleich oder unterschiedlich?
    router: fritz!box 6490 inkl. OS X / Win / 2x I-Phone + iPad VPN
    macMini Server 24/7 IP-Symcon Parallels VM / Kerio I-Phone Push, IPS I-Phone App
    Hardware: 3x AudioMax + 12 Lautsprecher
    IPS Unlimited / touch: iPad 2 (Wandhalterung + 23' TouchScreen kommt noch ...)

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    2,610

    10m bis 25m Leitungslänge und da ein PWM Signal rauf, bei ZentralerVersorung ?
    Würde ich nicht machen, ergibt viel Störstrahlung im Haus.
    Osram hat füher mal gute Fibeln, was Leitungslängen zwischen Trafo und LED anging, da war die Rede von max 10mtr, aus EMV Gründen.
    War mal ein Teil von meinen beruflichen Aufgaben, EMV Störungen an Leuchten zu messen.
    lg Thomas
    IPS Raspberry Pi2(3) mit LCN, HM, Sonoff+Shelly per MQTT, SONOS und viel Eigenbau + Pi2(3) mit Heizungssteuerung über GPIO per IPS

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    494

    Zum Thema 24V und zentrale Dimmer ist ein sehr beliebtes Thema im knx-user-forum.de. Vielleicht magst du dich dort mal umsehen?

    Die meisten Spots sind entweder 11,8V AC oder Konstantstrom und benötigen spezielle Vorschaltgeräte. Voltus bietet 24V Spots an, welche sich mit handelsüblichen 24V PWM Dimmern dimmen lassen.

    Wenn du DMX nutzen möchtest, rate ich von der Nutzung der Wago für RS485 ab. Denn der RS485 DMX Bus ist sehr zeitkritisch und benötigt sehr viel Rechenleistung. Nach meiner Erfahrung schafft man nur die ersten ca. 35 Kanäle anzusteuern. Sinniger erachte ich hier auch Art-Net. Ich verwende seit Jahren an einer Wago SPS in Verbindung mit einem AVR Net-IO auf DMX Art-Net umgebaut. Hierzu eine Bibliothek von Rayk (aka enra hier im Forum).
    IP-Symcon 5.4 Win10 auf Futro S720 - Wago 740-881 102 DO + 96DI, DALI, (Arduino (Wiegand26 Sebury K3), KNX, Shelly, Tasmota, Denon AVR, HEOS

  6. #6
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    460

    Zitat Zitat von ernie Beitrag anzeigen
    Da die WAGO ja schon ein DMX-Signal erzeugen kann, sehe ich in ArtNet keinen großen Vorteil.
    Wenn du die Komponenten ohnehin schon hast und die WAGO auch die Logik übernimmt macht das auch Sinn dabei zu bleiben.

    Zitat Zitat von ernie Beitrag anzeigen
    Kannst Du was zur Leitungslänge und 12/24/37V vs. Konstantstrom und Konstantspannung sagen? Und Stripes und Spots gleich oder unterschiedlich?
    Es kommt immer darauf an was du für Lampen hast.
    Grundsätzlich ist es auf jeden fall so, dass eine höhere Spannung bei den Verlusten natürlich immer besser ist.

    Bei Konstant-Strom hast du den Vorteil, dass der Verlust der Leitung einfach durch eine höhere Spannung am Netzteil ausgeglichen wird. Mehrere Lampen werden hierbei in Reihe geschaltet. Der Strom kann dann "gedimmt" werden sprich Typischerweise von 0...700mA.
    allerdings funktioniert das natürlich nur bei Lampen die auch ein Konstant-Strom-LED-Modul verbaut haben. Hierfür brauchst du jedoch spezielle Dimmer!

    LED-Streifen sind i.d.R. für Konstant-Spannung ausgelegt (5,12, 24V). Dies macht aufgrund der Bauweise Sinn, da alle X cm ein neuer Teil des Streifens beginnt und alle Teile parallel geschaltet sind. Für Konstant-Spannung sind auch die meisten Dimmer ausgelegt, da dort die Spannung (z.B. 12V) einfach mit einer PWM gesteuert werden kann (günstig). Dies führt jedoch auch zu Störungen, die sich gerade bei langen Leitungen auch schön ausbreiten können. Hier sollte dann ggf. mit zusätzlichen LC-Gliedern entstört werden.

    Ich würde mal schauen ob es überhaupt geeignete und bezahlbare DMX-Dimmer gibt und es dann abhängig von der Lampe machen.
    IP-Symcon auf Raspberry PI / Windows / Docker / Synology (Docker)
    Homematic CCU2, Wago, LoRaWAN und Mikrocontroller

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Dreieich (Hessen)
    Beiträge
    714

    Zitat Zitat von tomgr Beitrag anzeigen
    Osram hat füher mal gute Fibeln, was Leitungslängen zwischen Trafo und LED anging, da war die Rede von max 10mtr, aus EMV Gründen.
    Ok, das ist schon ein guter Hinweis - damit fällt PWM mit zentralen Dimmern im Keller wohl weg

    Zitat Zitat von tobiasr Beitrag anzeigen
    Wenn du DMX nutzen möchtest, rate ich von der Nutzung der Wago für RS485 ab. Denn der RS485 DMX Bus ist sehr zeitkritisch und benötigt sehr viel Rechenleistung. Nach meiner Erfahrung schafft man nur die ersten ca. 35 Kanäle anzusteuern. Sinniger erachte ich hier auch Art-Net.
    Ok, das hört sich plaubsibel an - ich habe eben mal geschaut - mit den 20 bis 30m Stripes und 44 Sport im Endausbau wäre ich bei 17 Kanälen. (9 unterschiedliche Stripes und 8 Spot-Flächen). Ich denke ich versuche es anfangs mit der WAGO und wenn das nicht mehr klappt steige ich auf ArtNet um.

    Zitat Zitat von firebuster Beitrag anzeigen
    Es kommt immer darauf an was du für Lampen hast.
    ...
    Ich würde mal schauen ob es überhaupt geeignete und bezahlbare DMX-Dimmer gibt und es dann abhängig von der Lampe machen.
    Ich habe noch keine Lampen und bin hier noch flexibel. Sorry für die Frage - aber wie gesagt ich bin mehr im IT-ler-Lager zuhause ...wie sieht es mit Konstant-Strom und dimmen aus. Ist das auch PWM und macht das auch Störungen im Haus auf langen Leitungswegen?

    Danach fange ich an Dimmer zu suchen ...

    Zitat Zitat von firebuster Beitrag anzeigen
    Hier sollte dann ggf. mit zusätzlichen LC-Gliedern entstört werden.
    Da habe ich nicht verstanden Könnte ich damit doch irgendwie sinnvoll 24V PWM auf lange Leitungen machen?
    router: fritz!box 6490 inkl. OS X / Win / 2x I-Phone + iPad VPN
    macMini Server 24/7 IP-Symcon Parallels VM / Kerio I-Phone Push, IPS I-Phone App
    Hardware: 3x AudioMax + 12 Lautsprecher
    IPS Unlimited / touch: iPad 2 (Wandhalterung + 23' TouchScreen kommt noch ...)

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    H / DH // F / OF
    Beiträge
    1,274

    Zitat Zitat von ernie Beitrag anzeigen
    Ich habe noch keine Lampen und bin hier noch flexibel.
    Ganz generell - jegliche Datenübertragung macht dir größer werdende Probleme. je länger die Leitung - egal welches System.

    Bei den Spots würde ich mittlerweile "handelsübliche" dimmbare Spots verwenden. Mein GH in Offenbach hat mir jetzt ein Muster geschickt, dass mit allen handelsüblichen Dimmern (an 230V, PhasenAN- oder ABschnitt) funktioniert - über einen Schalter an der Leuchte kann ich sogar auch noch die Lichtfarbe einstellen. Bei einem Preis von ~15€/Stück relativiert sich jegliche "Bastelei" - da wird PWM direkt in der Leuchte gemacht, kürzer geht der Weg nicht mehr.

    Aktuell bin ich in zwar Niedersachsen unterwegs - aber wenn ich wieder in Rödermark bin melde ich mich gerne bei dir und zeige dir meine Musterleuchte mal. Dann kann der ITler auch gerne mit dem Elektriker fachsimpeln

    Grüße, Uwe
    natürlich ... TOGETHER - nicht mehr "Bus-Profi", jetzt ist der 'Job' hier "www.hausss.de" - immer mit LCN und

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    522

    Ich schmeiße jetzt einfach mal DALI in den Raum. Gibts für die Wago ne Klemme und die LED Treiber gibts günstig bei Ali. Läuft bei mir seit Jahren ...
    ___________________________________________
    Wago SPS 750-881 mit Dali Klemme 753-647 und den üblichen DI`s und DO`s
    IP-Symcon Unlimited, letzte Beta...

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Dreieich (Hessen)
    Beiträge
    714

    Zitat Zitat von da8ter Beitrag anzeigen
    Ich schmeiße jetzt einfach mal DALI in den Raum. Gibts für die Wago ne Klemme und die LED Treiber gibts günstig bei Ali. Läuft bei mir seit Jahren ...
    Ja, darüber hatte ich am Anfang auch schon mal nachgedacht. Ich glaube aber, dass DMX-Dimmer im Schnitt etwas günstiger sind als DALI Dimmer (bitte gerne kommentieren ...) und das DMX-Signal könnte ich aktuell schon ohne eine zusätzliche DALI Karte einzubauen und in die WAGO reinzubasteln generieren ... Ich glaube auch mich zu erinnern, dass die Karte nicht ganz günstig war ...

    ###

    Ich habe heute noch mal durchs Haus geschaut und habe fast überall wo Spots (mit aktuell 3x1,5 liegt) sehr nah für Stripes 7x1,5 liegen. Damit könnte ich auf das 7x1,5 DMX-Signal legen und es jeweils mit den 3x1,5 für 24V oder 230V zusammenlegen. Dann kann ich (wenn ich irgendwie Platz schaffe für die Dimmer und Netzteile) doch überall dezentral und nah an den Leuchten PWM machen.

    NÄCHSTE Elektrofrage: wenn ich 24V mache und die Dimmer jeweils mit den Leuchten in den Räumen hänge, kann ich dann sinnvoll ein großes 24V Netzteil in den Keller hängen und die 24V über die 25m Kabel ohne PWM schicken und dass im Dimmer machen. Oder sollte man auch die Netzteile dezentral machen?
    router: fritz!box 6490 inkl. OS X / Win / 2x I-Phone + iPad VPN
    macMini Server 24/7 IP-Symcon Parallels VM / Kerio I-Phone Push, IPS I-Phone App
    Hardware: 3x AudioMax + 12 Lautsprecher
    IPS Unlimited / touch: iPad 2 (Wandhalterung + 23' TouchScreen kommt noch ...)

Ähnliche Themen

  1. Dali und LED Spots
    Von DeejayT im Forum Beleuchtung / Lichttechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.18, 16:51
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.16, 04:09
  3. Wago Automatisierung LED Spots Dimmen
    Von Bela50 im Forum SPS Automatisierungstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.10.14, 03:52
  4. Audio im ganzen Haus
    Von Mastershort im Forum Audio & Video, TK-Anlagen, ISDN
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.12, 18:24
  5. Verkabelung 1-wire im ganzen Haus
    Von mad0000 im Forum 1-Wire, M-BUS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.07, 15:03