+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16

    Standard batterielose Temperaturueberwachung ueber Funk

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer Moeglichkeit die Temperatur in einem grossen Raum an unterschiedlichen Stellen zu ueberwachen. Es sollen 250-300 Messpunkte werden und die drahtlose Uebermittlung wuerde das ganze variabel machen.

    Da es kabellos aber zuverlaessig funktionieren soll, ist mir EnOcean ins Auge gefallen. Besonders interessant fand ich die Moeglichkeit die Sensoren ohne Batterien zu betreiben - musste dann aber feststellen, dass es keine Temperatursensoren gibt, die ihre Energie ueber ein Peltier-Element beziehen (die SR04 von Thermokon haben ja entweder Solarzelle oder Batterie).

    Habt ihr da vielleicht eine Idee oder einen Hersteller, der das ganze mit Peltier umsetzt?

    Das Thema der Visualisierung ist natuerlich auch noch eine ganz eigene Sache.

    Ich waere fuer Anregungen echt dankbar

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Sarkwitz
    Beiträge
    3,675

    ... und woher soll die mechanische Energie kommen

    250-300 Messpunkte per Hand drücken - man spart wo man kann ...

    MST
    Geändert von steiner (14.03.08 um 16:17 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    367

    und was spricht gegen Solar ?

    ist doch sicher Licht in der Hütte ?

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Sarkwitz
    Beiträge
    3,675

    ... bei 250-300 Solarzellen ist dann gleich wieder duster

  5. #5
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3,183

    Es gibt auch andere fertige Temperatur-Sensoren mit Solarzelle. Z.B. ATF101 oder die RTF-Serie, z.B. RTF101 RTF101.

    Aber ohne Licht geht's natürlich nicht .

    Woher soll den das Peltierelement die Energie nehmen. Hast du entsprechende Temperaturänderungen?
    MfG Ralf

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Sarkwitz
    Beiträge
    3,675

    ... oh je - da hab' ich doch ECT100 (Peltierelement) und den ECO 100 (Piezoelement) verwechselt

    Also hier das Richtige um das "Badewannen-Modus" zu aktivieren: Thermal Energy Harvester

    Kein Witz - gibt es wirklich!
    Für die Dusche habe ich den preiswerten 1Wire Sensor am Abfluss installiert.
    Bei entsprechender Temperaturdifferenz startet eine LED-RGB-Show

    MST

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16

    Danke für die User Manual

    Jetzt weiss ich zumindest, dass die Betriebstemperatur der Peltier Elemente anscheinend nur bis 40 Grad geht, womit sich die Sache wohl erledigt hat.
    Wäre ja blöd wenn die Dinger genau dann versagen, wenn es besonders warm wird...

    Somit fällt Peltier wohl aus.

    Bleibt noch Solar. Da steht in den Specs, dass die Teile 2-4 Stunden pro Tag mehr als 200 Lux brauchen. Da ich mir nicht wirklich sicher bin, ob das gegeben ist (vor allem am Wochenende), kann ich damit wohl nicht arbeiten.

    Somit fällt Solar wohl auch aus.

    Wäre ich also wieder beim SR04 mit zusätzlicher Batterie. Wie ist das eigentlich, wenn da ne Batterie drin ist - Nimmt er dann nur noch Strom daraus oder wird die Solarzelle vorrangig genutzt - macht mein Taschenrechner zumindest

    Hat schon irgendjemand Erfahrungen mit so vielen Sensoren? Vielleicht auch mit der Visualisierung?

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    255

    Hallo Corban,

    > Hat schon irgendjemand Erfahrungen mit so vielen Sensoren? Vielleicht
    > auch mit der Visualisierung?

    Nicht mit Temperatursensoren, sondern mit Bewegungsmeldern.
    Was möchtest Du denn hinsichtlich der Visualisierung wissen?

    VG
    Stephan

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    16

    naja, der Raum soll praktisch auf drei Ebenen (sozusagen unten, mitte, oben) überwacht werden. Das heisst, ich habe auf jeder Ebene 80-100 Messpunkte.

    Wenn ich mir das ganze in einem Browser über den Grundriss des Raumes lege kann ich das natürlich nicht mit Zahlen machen, sondern allenfalls mit Farben. Aber selbst dann bräuchte ich für jede Ebene eine eigene Website um es übersichtlich zu halten.

    Da frage ich mich, ob es vielleicht eine bessere Möglichkeit gibt. Eigentlich hatte ich gehofft, sowas in irgend einem Open-Source-Projekt zu finden, allerdings gibt es 3D-Temperaturdastellungen höchstens bei Klimamodellen. Und das wäre ja etwas übertrieben

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    917

    Hallo Corban,

    um was für einen gigantischen Raum handelt es sich denn bei Deinem Vorhaben?

    Normalerweise hat man einen einzigen bzw. maximal zwei Sensoren um die Temperatur eines Raums zu ermitteln.

    Bei der NASA gibt es eine Montagehalle (für die alte Saturn V), die wahrhaft riesige Ausmaße hat (über 100m hoch). Aber ich möchte bezweifeln, dass diese mit 300 Temperatursensoren überwacht wird.

    Falls Du wirklich diese enorme Sensordichte benötigst, solltest Du Dir überlegen, ob gewöhnliche Sensoren überhaupt die erforderliche Genauigkeit besitzen. Damit meine ich hauptsächlich die Streuung der Bauteiltoleranzen. Eine dafür erforderliche Kalibrierung ist eine wohl kaum zu bewältigende Aufgabe.


    Gruß
    HJH

Ähnliche Themen

  1. FS20-Enhanced: Schaltzustände über Funk abfragen
    Von Crazy_Hardware im Forum Ideen & Anregungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.05, 22:03