+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: XBee I/O's

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    311

    Standard XBee I/O's

    Hallo,

    hat jemand auch die DI/DO/AI/AO Funktionen der Module im Einsatz oder wird allgemein "nur" die drahtlose Übertragung des Com-Portes verwendet?
    Im Moment kann ich zwar die digitalen Eingänge des End-Devices lesen, aber ich finde keine Möglichkeit wie über die API bestimmte Ausgänge gesetzt werden können.

    Grundsätzlich ist der Frame veröffentlicht. Dieses Beispiel schickt z.B. "Hallo" an das End-Device.
    Code:
    7E 00 0A 01 01 50 01 00 48 65 6C 6C 6F B8
    7E Start delimiter
    00 0A Length
    01 API identifier
    01 API frame ID
    50 01 Destination
    00 Option byte
    48 65 6C 6C 6F Data packet
    B8 Checksum

    Jedoch weiss aber nicht wie das Datenpaket für die DO/AO aussehen muss.
    Hat da jemand mehr Informationen dazu?

    Danke und viele Grüße
    MTec

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Nidda(Hessen)
    Beiträge
    7,330

    Hallo,

    ich denke mal die meisten von uns nutzen nur die Übertragung. Zumal man sich auch mit einem Microkontroller dahinter besser helfen kann als mit dem reinen Xbee.
    Gruß Rainer


    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.


  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    311

    Hallo RWN,

    danke für die Antwort - das war leider zu befürchten.
    Die XBee-Module sollen nur drahtlos Sensordaten zum PC übermitteln und in der anderen Richtung Relais schalten. Die Auswertung und Programmierung läuft dann über eine PC-Applikation.

    Allgemein findet man sehr wenig Infos über die XBee API-Programmierung.
    Da die Module bereits digitale und analoge Ein-/Ausgänge besitzen, wundert mich es einfach, dass diese so selten bzw. überhaupt nicht genutzt werden.
    Man könnte damit relativ leicht und vor allem sehr günstig, drahtlose Schalter, Sensoren etc. in IP-Symcon oder andere Steuerungen einbinden.


    Viele Grüße
    MTec

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,840

    Soweit ich mich erinnern kann, waren die I/O direkt miteinander verknüpft.

    D.h. du hast z.B. PIN A (1. XBee) auf PIN B (2. XBee) gemappt. Das bedeutete du kannst, wenn du einen Coordinator am PC hast nur ein paar blöde I/O's bedienen und nicht alle einzelnd über eine vernünftige API Funktion.

    So wie es klingt, hat sich da aber nichts geändert => Uninteressant

    paresy

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    311

    Danke für die Info paresy. Jedenfalls würde das dann auch erklären, warum man so gut wie keine Dokus darüber findet und somit wird es wirklich uninteressant!

    Trotzdem ist es für mich unbegreiflich, warum an der seriellen Schnittstelle die DI's des End-Device als 9 Byte großes Paket ankommen (jeweils ein Paket bei "onpress" und "onrelease")
    Code:
    Taster --> XBee End-Device --> XBee Coordinator --> USB-Port --> Terminalprogramm
    und die andere Richtung nicht implementiert ist:
    Code:
    Terminalprogramm --> USB-Port --> XBee Coordinator --> XBee End-Device --> Relais
    Werde nächste Woche mal direkt beim Digi Support nachfragen...

    Viele Grüße
    MTec

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Nidda(Hessen)
    Beiträge
    7,330

    Hallo MTec,

    Die XBee-Module sollen nur drahtlos Sensordaten zum PC übermitteln und in der anderen Richtung Relais schalten. Die Auswertung und Programmierung läuft dann über eine PC-Applikation.
    Hmm, das kannst Du sehen wie Du willst.

    Ein Xbee kann auch ADC usw. Hier in Forum stellt sich halt die Frage, für was setze ich es ein.

    Deswegen meine Aussage mit Microkontroller usw.

    Jeder so wie er es will oder nutzen will.

    Meine Nutzen von Xbee als Beispiel.

    Edips>>Xbee nach IPS >>Xbee return.

    Xbee>>Micro>>IPS usw.

    Der Möglichkeiten sind da viele.
    Gruß Rainer


    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.


  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    311

    Jeder so wie er es will oder nutzen will.
    Der Möglichkeiten sind da viele.
    Da gebe ich Dir vollkommen recht.
    Natürlich sind die XBees als Übertragungsmedium z.B. für die Edips genial - das steht ausser Frage!

    Wenn man dann dazu noch die I/0's vernüftig ansteuern/auswerten könnte, wären die XBees richtig kleine "Allrounder".
    Ganz nach dem Motto: Warum sich mit 75% zufrieden geben, wenn auch 100% funktionieren könnten!

    Viele Grüße
    MTec

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    3,631

    Standard oh doch!

    Naja, Möglichkeiten sind genug da.
    Siehe:
    http://www.serialcontrols.com//Prog_...XB_Appnote.pdf
    und bei den API-Referenzen:
    http://ftp1.digi.com/support/documen...90000866_C.pdf

    Man braucht nur mal Xbee in der Bucht eingeben und bei den ausländischen Anbietern schauen. Rechts unten sind Visual Basic-Beispielen usw.
    Da wird doch so einiges gemacht....
    Geändert von Helmut (05.07.08 um 10:37 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    311

    Vielen Dank Helmut! Genau das hab ich gesucht.

    Die gepostete XBee-Anleitung ist auch aktueller als die Dokumentation auf der Produktseite von Digi. Dort gibt es nur ein älteres Dokument von 2007.
    Siehe: http://www.digi.com/products/wireles...moduledocs.jsp

    Viele Grüße
    MTec

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Ostseeküste, da wo der Strand am weißesten und am breitesten ist
    Beiträge
    632

    und, hattest du inzwischen damit Erfolg?

    Ich würde gern ebenfalls eins der XBee-Digi-Ports direkt nutzen, z.B. das an XBee-Pin 4, um damit beim Roomba ein Aufwachen nach Timeout auszulösen, was eigentlich per Signal am Roomba-Stecker Pin5 gehen soll. Also einfaches Signal ein- und nach ner Zeit wieder abschalten.

    Das würde bis auf einen zusätzlichen Draht keine weitere Hardware am schon gemachten Roomba-Xbee-Umbau erfordern und insofern eine höchstinteressante Variante

    Bis zu den Dokus bei Digi.com bin ich auch schon durchgedrungen. Aber natürlich bin ich sehr an schon gemachten Erfahrungen interessiert.

    Gruß Gerd
    Geändert von gwanjek (29.03.12 um 15:23 Uhr)
    V1 (60%), V2.5(40%), Kopplung per Client-/Server-Socket; MS-SQL; Server-OS: W7/64, XP, ~400 Komponenten (HM, EnOcean, HMS100, FS20, ISDN/GigaSet, Gardena, LevelJet, Wetter), PTZ-IP-CAMs; USV --- Interessen: Synerget. Anwendgn. (passive Klimatisierung, Szenarienerkennung und -steuerung, Look ahead, Datamining...), behindertenspezifische Unterstützungen und Absicherungen

Ähnliche Themen

  1. XBee ausreizen
    Von hybride im Forum IPS-868 / ProJET, XBee, ZigBee, XPort
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.08, 03:06
  2. Xbee start
    Von hybride im Forum IPS-868 / ProJET, XBee, ZigBee, XPort
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.08, 08:53
  3. Programmieradapter für Xbee und Testplatine
    Von RWN im Forum IPS-868 / ProJET, XBee, ZigBee, XPort
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.08, 18:00
  4. XBee mit Akkus
    Von steiner im Forum IPS-868 / ProJET, XBee, ZigBee, XPort
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.07, 17:33