+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    923

    Standard Welche NAS - hat jemand Vorschläge?

    Hallo Zusammen,

    ich suche eine NAS und der Bereich "Audio & Video" scheint mir hier geeignet um vieleicht die eine oder andere Meinung zu hören - immerhin ist dieser Themenbereich meist sehr Speicherintensiv (zumindest bei mir), für eine NAS prädistiniert und durchaus auch mit IPS zu verknüpfen (ich setze einen Netgear EVA8000 Medienplayer ein der teilweise von IPS gesteuert wird).

    Meine Wünsche an die NAS gliedere ich in 3 Bereiche:
    1) Must have
    2) Nice to have
    3) ist mir nicht so wichtig.

    Ich denke mit dieser Gliederung wird ungefähr klar wie meine Prioritäten verteilt sind ;-)


    1) Must have:

    - keine Bastellösung

    - mindestens 4 Einschübe für mindestens 4 * 1TB

    - günstiger Energieverbrauch, geringe Erwärmung und sehr leiser Betrieb

    - Gigabit Ethernet

    - RAID5 - falls eine Festplatte ausfällt oder entfernt wird soll sich das RAID5 ohne Datenverlust mit einer Ersatzplatte bzw. der entfernten Platte (sofern diese technisch intakt ist) wieder synchronisieren. Das RAID5 Rebuild darf dabei exklusiv erfolgen (d.h. kein externer Zugriff während des Rebuilds). Die Wartezeit für das Rebuild ist egal (von mir aus bis zu 24 Stunden - ich bin geduldig). Hotswap ist nicht wichtig (von mir aus fahre ich das System runter um die getauschte Festplatte einzusetzen).
    Achtung: ich möchte mich von der Funktionstüchtigkeit des RAID5 Systems überzeugen können! - d.h.: ich werde im laufenden Betrieb aus dem System eine Platte entfernen (=Simulation eines Deffektes) und dann je nach Vorgaben des Herstellers diese Platte wieder hinzugeben (wie gesagt: muss kein Hotswap sein).

    - mindestens 2 USB-Ports auf der Rückseite der NAS zum Erweitern der Storage Kapazität mit externen USB-Festplatten mit den Formaten NTFS/FAT/FAT32 lesen und schreiben (natürlich dann ohne RAID5 Unterstützung - das ist klar). Gegen einen weiteren USB Port auf der Frontseite habe ich natürlich nichts einzuwenden ;-)

    - bzgl. externe Festplatten: die Character Kodierung der externen USB-Platten bzgl. der Datei- und Ordnernamen muss selbstverständlich kompatibel zu Windows (Deutsch) sein und deutsche Umlaute wie "äüö" usw. müssen auch ebendiese bleiben!
    Beispiel: Wenn ich die externe Festplatte unter Windows mit einer Datei "Königreich" fülle möchte ich auch den Dateinamen "Königreich" haben wenn diese Platte an die NAS angeschlossen wird (und nicht "K_nigreich" oder ähnliches). Das ganze gilt natürlich auch umgekehrt - also auf der NAS schreiben und die Platte später unter Windows lesen.

    - gutes Preis- / Leistungsverhältnis

    - halbwegs brauchbare Geschwindigkeit (muss nicht turboschnell sein!). Als Anhaltspunkt was ich bzgl. Geschwindigkeit meine:
    Lesen: Gleichschnell oder schneller als eine aktuelle und moderne externe USB2 Terrabyte Platte
    Schreiben: halbe Geschwindigkeit einer aktuellen und modernen externen USB2 Terrabyte Platte (das Schreiben ist oft langsamer als das Lesen da günstige RAID5 Lösungen meist Softwarebasierend sind)
    Es ist klar, dass ich bei diesen Angaben von einer geswitchten Gigabit Netzwerkumgebung ausgehe....


    2) Nice to have:

    - Sharefreigabe auf Subfolders

    - die NAS Shares sollen bei einem Serverscanning vom Netgear EVA8000 gefunden werden. Ein Schreiben des EVA8000 auf bestimmte Shares ist ebenfalls erwünscht. (Hinweis: diese Anforderungen bzgl. EVA8000 gehen absolut Problemlos mit einem Windows XP Rechner als Server)


    3) ist mir nicht wichtig

    Im folgenden Punkte, auf die ich kaum einen Wert lege und somit nicht wichtig sind.

    - FTP, NFS Support

    - Hotswap bei RAID 5

    - Rebuild Zeit bei RAID5

    - Schnickschnack wie Downloadmanager oder erweiterten Medienserver Support

    - irgendwelche Implementierungen zwecks Zugriff via Internet auf meine Daten - wenn ich das wirklich brauche kann ich mir das selber stricken (ich brauche es aber nicht)

    - Druckerunterstützung

    ----- end of list -----

    Ok, ich muss zugeben, dass sich die Stichpunkte in einigen Bereichen gerade ein wenig 'speziell' anhören - aber das resultiert daher, dass ich aktuell eine NAS eines sehr bekannten Storage Anbieters neben mir habe und ich nicht so recht glauben kann was mir da in die Hand gegeben wurde bzw. welche Aussagen ich von deren Hotline erhalten habe :-(

    Wenn also jemand exzellente Erfahrungen mit einer bezahlbaren NAS, die obigen Kriterien entspricht, gemacht hat dann her damit!

    Danke an alle,
    Olli

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    23,773

    Vor dem selben Problem habe ich auch gestanden. Habe mich dann für die Bastellösung entschieden.

    Gründe:
    1) Ein NAS, welches man sich Leisten kann, hat max. 4 Einschübe. Wenn du mehr willst, hast du ein Problem mit deinem Raid5, weil du immer massig Platten verlierst.

    2) Meistens sind Platten dabei... und ich wollte unbedingt die sehr Stromsparenden WD Green Power Platten

    3) Ein normales NAS hat ein recht mickrige CPU, welches sich bei der Transferleistung niederschlägt (War mir jetzt nicht so wichtig)

    Pro Bastellösung:
    1) Kostet mich 150€ (MB, Ram, CPU) + 15€ je 4fach Carrier + 100€ je 1TB WD Green Power Platte

    2) Hat 6x SATA für Platten. Durch PCIe kann ich 4x SATA für ca. 100€ mehr ranklemmen.

    3) RAID in Linux wird nachgesagt sehr zuverlässig zu sein. Eine RAID5 Expand hat bei mir zumindest schonmal ohne Probleme geklappt. Den Ausfall wollte nich nicht testen... Rebuild dauert ca. 12h bei meinen 5 Platten.

    3) IP-Symcon läuft nun auf der Kiste. Siehe IP-Symcon & Linux Thread.

    4) XBMC über HDMI (10m) ist direkt am Beamer dran = Wenn der Beamer an ist, läuft das MediaCenter, ohne extra Stromverbraucht/Lüftergenerve.

    5) VDR will ich demnächst mit ranklemmen.

    6) Möglichkeiten für Hot-Spares... oder beim Systemcrash mit LiveCD auch aufs RAID zugreifen zu können. (Bekannte Technik - Keine Magie eines Herstellers)

    Edit: Als Plattenrack nutze ich 2 Stück von diesen sehr günstigen Geräten: http://www.caseking.de/shop/catalog/...sal::7338.html
    Geändert von paresy (24.11.08 um 22:53 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Olli,

    Schau Dir folgende mal an:

    QNAP (habe ich mit Spiegelung seit mehreren Jahren im Einsatz, gibts auch mit Raid 5 und 10)

    Thecus
    Gruss Uwe

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    923

    @paresy: wie gesagt.... keine Bastellösung :-( Das muss in der heutigen Zeit irgendwie anders gehen. Wenn ich bastele muss ich mich ggf. wieder mit grossen Gehäusen herumschlagen.... oder evtl. mit Dingern die Laut sind.... oder mit dem OS und der Einrichtung.... oder, oder... ich glaube das möchte ich nicht. Nur wenn alle, wirklich alle Stricke reissen und ich von allen Produkte im NAS Bereich exorbitant enttäuscht werden - dann, ja dann, kommt vieleicht doch wieder eine Bastellösung in Betracht.

    @torro: QNAP - was ich bisher dazu gelesen habe (um welches Gerät es sich handelt weiss ich leider nicht mehr) hörte sich nicht nach einem extrem leisen System an. Die NAS ist nunmal in meiner Wohnumgebung untergebracht und ich habe bei meinen Rechnern Wert auf leise bis sehr leise Systeme gelegt....

    Bis dahin schonmal Danke an euch beiden :-)

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Olli,

    @torro: QNAP - was ich bisher dazu gelesen habe (um welches Gerät es sich handelt weiss ich leider nicht mehr) hörte sich nicht nach einem extrem leisen System an. Die NAS ist nunmal in meiner Wohnumgebung untergebracht und ich habe bei meinen Rechnern Wert auf leise bis sehr leise Systeme gelegt....
    [/quote]

    ich habe meines im Wohnzimmer stehen, mit zwei WD Green Platten 1TB drin. Und man hoert das Geraet nicht. Dazu kann auch hmpf99 was sagen, er hat auch so ein Geraet, frage ihn mal direkt.

    Wir haben allerdings nur die Turbostation 209 Pro, maximal zwei Platten. Und als Bonbon nutze ich da drauf den Apache mit PHP und MySQL.
    Gruss Uwe

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    923

    Zitat Zitat von Torro Beitrag anzeigen
    ich habe meines im Wohnzimmer stehen, mit zwei WD Green Platten 1TB drin. Und man hoert das Geraet nicht. Dazu kann auch hmpf99 was sagen, er hat auch so ein Geraet, frage ihn mal direkt.
    Ein Zwei-Platten System ist für mich leider ein NoGo - das bietet mir effektiv zu wenig Speicherkapazität. Es müssen mindestens 4 Platten sein (bei 1 TB Platten) - mehr wäre natürlich gut, aber leider geht der Preis dann überproportional in die Höhe. Also würde ich mich aktuell mit einem 4 Plattensystem mit RAID5 begnügen. Ich habe dann so ca. 2,7 bis 2,8 TB direkt auf der NAS zur Verfügung (mit höherer Sicherheit durch das RAID) zzgl. zwei externer 1 TB USB Platten für nicht so wichtige Daten (weil anderweitig gespiegelt) und ich käme somit auf insgesamt ca. 4,7 Storage für die NAS - das ist das Minimum was ich grade brauche....

    Gruß
    Olli


    PS: nur damit wir bzgl. Speicherkapazitäten über das gleiche reden: ich verfüge über ca. 8.5 TB externer Kapazität - möchte aber langsam auf eine NAS Lösungen migrieren. Hierbei strebe ich eine Mischung aus Sicherheit bzgl. Hardwareausfall (RAID5) und unsicherem Speicher (also ohne Redundanz) an.

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3,964

    Hallo Olli,

    hast Du Dir die Systeme angeschaut? Da gibts jede Groesse. ich habe nur beispielhaft unsere aufgezeigt. Du kannst beliebig weit das ganze treiben...aber das weisst Du ja. QNAP und Thecus sind gute Systeme, die im Profiumfeld eingesetzt werden.
    Gruss Uwe

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    923

    Hallo Torro,

    Zitat Zitat von Torro Beitrag anzeigen
    hast Du Dir die Systeme angeschaut?
    Aktuell kann ich leider nur sagen: ein System kann ich mir nur anschauen wenn es physikalisch vor mir ist und ich es selber testen kann. Warum komme ich zu dem Schluss? Ich habe eine NAS vor mir die sich eigentlich ganz gut anhörte womit ich aber nicht zufrieden bin.

    Zitat Zitat von Torro Beitrag anzeigen
    Da gibts jede Groesse. ich habe nur beispielhaft unsere aufgezeigt. Du kannst beliebig weit das ganze treiben...aber das weisst Du ja. QNAP und Thecus sind gute Systeme, die im Profiumfeld eingesetzt werden.
    Ja, es gibt jede Größe - aber zumindest bei QNAP habe ich einen Bericht bei einem System mit 4 Bays gelesen welcher nicht unbedingt in die Richtung von leisem Betriebsgeräusch tendierte... vieleicht war es ein altes Modell? Keine Ahnung.... Schade das du kein (mindestens) 4 Bay System hast zwecks Erfahrungsbericht :-(
    Thecus.... hmmm.... da muss ich zugeben dass ich die Woche nochmal recherchieren sollte - die sind mir irgendwie unter die Räder gekommen.

    Danke,
    Olli

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    361

    Standard nas

    Hallo Olli,

    ich habe ein N5200 von Thecus im Einsatz, ist sehr schnell und zuverlässig.

    Bin sehr zufrieden...läuft schon über 1 Jahr ohne Probleme.

    Jürgen

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    255

    Ein leises NAS für den Wohnbereich mit Deinen Anforderungen ist eher schwierig... Die Anforderungen sind eher Industriesysteme und bei denen ist Lautstärke egal. Außerdem 4 TB / Raid 5 - für zu Hause? Ich konfiguriere gerade eine Videoüberwachung mit 64 Kameras für ein Frachtzentrum - die haben gerade mal 4 TB für Aufzeichnungen und das reicht bei MJPEG (15 fps) schon für ein paar Tage Daueraufzeichnung - also wofür so viel zu Hause?

    Ich habe in meinem IPS-Server eine 500 GB Platte mit allen MP3's und Fotos, parallel dazu läuft noch eine Linksys NSLU mit einer 500 GB Platte für DVD's und TV-Aufnahmen - das reicht für meine Zwecke völlig aus... und auf der NSLU läuft sogar noch ein Apache für ein paar Pinnacle Showcenter.

Ähnliche Themen

  1. Installation auf NAS Systemen?
    Von Meista im Forum Ideen & Anregungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.08, 08:08
  2. avm 7270 und IP-Symcon
    Von speedyg im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.08, 19:58
  3. NAS / LAN Festplatten
    Von hmpf99 im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.02.07, 00:21