+ Antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 82
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,609

    Standard Energieverbrauch eines Homeservers.

    Ich lese hier im Forum immer wieder Horrorzahlen zum Thema Energieverbrauch. Von 300 Euro/Jahr und mehr ist dort die Rede. Heise online hat dazu heute einen Artikel im Newsticker wonach es nun eine Datenbank mit Geräten und deren Energieaufnahme gibt.

    In dieser Datenbank sind zum heutigen Datum ausschließlich Geräte gelistet, die in der EU heute so verkauft werden. Aus der Kategorie A (Das sind die einfachen Geräte ohne protzige Grafikkarte und Quadcore-Prozessoren, etc) gibt es quasi keinen Rechner, der im Idle Zustand deutlich mehr als 50 Watt aufnimmt. Einige liegen gar im Bereich von unter 20 Watt. Und Meiner zuhause kommt nur sehr, sehr selten auf 100% CPU - fast garnicht.

    Ich möchte aus Aktuellem Anlass darum eine funktionierende Beispielrechnung posten.

    Ich lege mal meinen lokalen Stromtarif von 17 Cent zugrunde. Wer mehr bezahlt hat selber Schuld und sollte was dagegen tun....

    Angenommene Leistung eines sparsamen PC: 30W
    30W*24 Stunden = 720W = 0,72 kw/h pro Tag
    0,72kw/h * 365 Tage = 262,8 kw/h pro Jahr
    262,8 kw/h * 0,17€/kw/h = 44,676 €/Jahr
    Das entspricht einem Abschlag von 3,72€ im Monat.
    Selbst wenn euer PC alt ist und das doppelte verbraucht, sind das immernoch unter 8 Euro im Monat bzw. unter 90 Euro im Jahr. Wenn ihr es genau wissen wollt, dann leiht euch ein gutes Energiemessgerät bei eurem Versorger. Lasst die Finger von diesen Billig-Teilen vom A*di oder ausm Baumarkt - die lügen... Das hab ich immer vermutet und die c't auch tatsächlich festgestellt.

    Dieser "Dauerläufer" kann aber dazu eingesetzt werden nachts unbenötigte Verbraucher auszuschalten oder den Gas-/Öl-Verbrauch zu reduzieren so dass er sich am Ende vielleicht sogar rechnet. Von dem Komfortgewinn ganz zu schweigen.


    Und beim Toni zuhause?
    Mein alter 800er PIII Coppermine nimmt etwa 40 Watt. Hab ihm meinem Nachbarn damals für ne Kiste Bier abgequatscht. Anschaffungskosten also quasi Null. Hab ihn auf Stromsparen "getuned" indem ich einfach alle Gehäuselüfter entfernt hab. CD-Laufwerk und Diskette braucht er auch nicht, also raus damit. Chipsatz ist bei den alten Kisten ab Werk passiv gekühlt und ich hab ne passive 08/15 Grafikkarte reingesteckt. Das reicht schon. Ich hab zusätzlich einen dicken AMD-Kühler umgefrickelt und draufgepeppt damit auch der Prozessor passiv läuft. Aber das bringt so viel dann auch nicht mehr.


    Auf meinem Netzteil steht es verbraucht 300 Watt
    Es ist egal wieviel Leistung auf eurem Netzteil steht. Das ist die Maximalleistung die das Netzteil hergibt, nicht die Stromaufnahme! Ein 500 PS Ferrari fährt im Ort genau so schnell wie ein Smart. Auch wenn die maximale Leistung des Ferraris deutlich höher ist als die des Smart - Klar was ich meine?

    Aber (es gibt immer ein Aber) wenn ein Netzteil exemplarisch 10% Verlustleistung hat (Verluste durch Abwärme, eigenverbrauch durch eingebaute Lüfter, etc), dann sind diese 10% von nem 300W Netzteil weniger als 10% von nem 550W Netzteil. Logisch oder? Also gewinnt hier das kleinere Netzteil.



    BTW: Ein großer TFT (20" und mehr) nimmt etwa nochmal genausoviel wie ein PC. Also wenn der nicht gebraucht wird, machts wie beim Löwenzahn... abschalten...


    Gruß,

    Toni
    Geändert von Tonic1024 (18.05.09 um 08:45 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    25k nördlich v. Hannover
    Beiträge
    1,014

    Du hast mich ja nun neugirig gemacht.

    Ich bin ja dabei meine Hardware zusammen zu basteln und habe mal das was schon zusammengeschraubt ist an ein, leider altes und billiges, Messgerät geschlossen.

    Es zeigt 31 Watt an, mit der folgenden Hardware:

    230 Atom Board
    3,5 Zoll Platte
    842er Wago mit 31 Modulen

    Monitor nicht mitgemesse, da der die meisste Zeit aus sein wird.

    Gruß

    Jan

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2006
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    613

    Ich bin mit meinem neuen Asus eee Top 1602 sehr zufrieden.
    Laut Test benötigt er inkl. Monitor nur 33 Watt ...
    und der LCD Bildschirmist nur ca. 10 Stunden am Tag an ...
    (also der eigentliche Rechner läuft natürlich 24/7)
    also eine echte "Sparlösung für kleines Geld"
    Geändert von obicom (20.05.09 um 08:53 Uhr)
    Viele Grüße, Obi
    ___________________
    PC Ausstattung:

    Asus eee Top 1602 mit ipsymcon V4.x an FMZ 1300 USB

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2007
    Ort
    Hockenheim
    Beiträge
    1,798

    Wink AMD Geode LX800

    Hallo zusammen,
    ich habe mein IP-Symcon System vor kurzem auf einen AMD Geode LX800 umgezogen auf dem Windows XP Professional als OS läuft. Klar ist dies kein Hochleistungscomputer...aber er macht genau das was er soll...das Haus verwalten und steuern.

    Inklusive 2,5" SATA HDD und 1GB SD-RAM belastet das Gesamtsystem meinen Stromverbrauch mit etwas weniger als 10 Watt und läuft nun 24/7 um das Datenlogging entsprechend kontinuierlich durchzuführen.

    Dadurch lassen sich gewisse Sicherheitsfunktionen und Überwachungsmechanismen sehr gut dauerhaft aufrecht erhalten und haben mich anscheinend letzte Woche vor dem Verlust meines Gardena Beregungscomputers um 3:34 Uhr bewahrt...der meinem Nachbarn zu dieser Zeit KOMPLETT aus der Wand geschraubt und inklusive Rohren und Düsen AUS DEM BODEN GERISSEN WURDE !!!

    = Breakeven erreicht :-)

    Gruss
    B71
    IP-Symcon V4.4,MAC mini mit Parallels 12 und W10 und PI 5.0 Testing,15" Touch Screen,iPADs,Sonos,FHZ1300,HM Gateways,Allnet 3691,USB-T 868,Homematic: 140 Instanzen, FS20: 6 Instanzen, Allnet: 1 Instanz

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Franken
    Beiträge
    615

    Standard ASUS Nova Lite

    Ich habe hier einen ASUS Nova Lite am laufen. Ist ne schicke kleine Box, braucht nur 14 Watt. Auf dem läuft IP-Symcon, ne MySQL-DB, ein FAX-Gateway, diverse andere zyklische Jobs und gelegentlich muss er auch noch als Terminalserver herhalten. Bisher seit 4 Wochen ohne Probleme im 24*7-Betrieb.

    Hardware:
    900 MHz Celeron
    1 GB RAM (nicht erweiterbar !)
    160 GB Sata
    1 DVD/RW (bräuchte ich eigentlich nicht, ist aber fest drin)
    4 USB 2.0 Ports
    1 100 Mbit Ethernet
    leider 1 kleiner Lüfter, zwar sehr leise, aber halt nicht passiv

    Das ganze gibts bei www.Altern*te.de für 160 Euronen mit einem spanischen Linux.

    Gruss
    Icey

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    Ich habe IPS auf einem passiven Panel PC (passiver Rechner mit integriertem 10" Tocuscreen). Os ist auf einer 8 GB Compact Flash, 1.2 GHz Via Epia C7, 1 GB Ram.

    Der Touch ist die meiste Zeit aus, da verbraucht das System 16W - mit eingeschaltetem Touch dann 21W. Nach 30 Min nicht nutzung geht der Touch dann wieder aus.

    Wenn man davon ausgeht, das der Touch 2 mal am Tag genutzt wird, da hat man (23*16) + (1*21) * 0,1738/1000 (Streimpreis mit umrechnung von Watt in KW), macht also im Monat (*31) 2,09€, das ist echt voll im Rahmen .

    Os ist Win XP SP3, auf dem rechner läuft IPSYMCON, ipsHomecontrol, DUGTool und MySQL Server.

    Mit nem einfachen Holzbrett für nen euro im Baumarkt habe ich den Rechner gut im Regal verbauen können, sieht so aus als wenn es da hingehört.

    P.s.: Bernd, wenn du statt ner HDD ne CF Card verwendest, dann kommst du nochmal ca. 5W runter. Habe hier auch noch ein Geode Board (mit aufgelöteter CPU) rumfliegen - mal sehen, vielleicht spiele ich auch mal damit rum, die CPU soll ja nur 0,9W brauchen.
    Geändert von pleibling (20.05.09 um 06:14 Uhr)
    Hausautomations-BLOG

    --
    Hinweis: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf diesen behalten - da bin ich gar nicht so .

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,609

    Das sind alles wunderschöne Spar-Beispiele.

    Nicht dass hier der Eindruck erzeugt würde man bräuchte irgendwelche "Spezialhardware" ala Geode-, Atomkerne oder Notebookplatten. Meine Beispielrechnung bezog sich jetzt nur auf einen Standard ATX PC mit aktuellem Standardprozessor wie er im Handel zu bekommen ist. Alles "Stinknormal" halt - ein ausgemusterter Desktop PC.

    Aber das zeigt ja schon sehr deutlich, dass diese Rechnung also wirklich realistisch und 60Watt vergleichsweise hoch angesetzt sind. Solche Informationen dürften den WAF auch deutlich steigern.

    Toni
    Geändert von Tonic1024 (20.05.09 um 07:38 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    263

    Zitat Zitat von Tonic1024 Beitrag anzeigen
    Alles "Stinknormal" halt - ein ausgemusterter Desktop PC.
    Grade das kann ich den Beiträgen nicht entnehmen, da werden doch fast ausschliesslich neue Rechner eingesetzt...

    'Multimedia-PC', wie sie etwa zwischen 2002 und 2006 bei namhaften Discoutern verkauft wurden, sind meist alles andere als stromsparend. Da sind Stromverbräuche von 200W keineswegs selten.
    Noch viel schlimmer sieht es bei Servern aus. Die liegen häufig bei 400W und auch deutlich darüber.

    Angesichts der geringen Kosten für neue energieeffiziente Rechner kann man aus meiner Sicht nur davon abraten beliebige ausgemusterte Geräte als Server einzusetzen. Zumindest nicht ohne den Stromverbrauch zu überprüfen.
    Viele Grüsse aus Berlin
    Robert

    http://www.niemehrheizoel.de

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,609

    Gut. Ich behaupte auch nicht dass ausnahmslos jeder PC mit unter 40 Watt läuft. Aber wer glaubt er könne in seinem Homeserver nicht auf seine GeForce und die TV-Karte verzichten, wer meint er bräuchte nen Quadcore, 4 Festplatten und redundante Netzteile, der muss das dann halt auch bezahlen. Ein Sprichwort hier in Norden sagt: "Wer nen großen Arsch hat braucht ne große Hose". Da geht dann halt kein Weg dran vorbei.

    Dennoch sind 400Watt absolut unwahrscheinlich. Die größten Netzteile die mir bislang real untergekommen sind waren bei rund 550 Watt. Und gerade in Servern sind Solche eher nicht verbaut. Die produzieren viel zu viel Abwärme, die du in nem Rack oder Schrank absolut nicht gebrauchen kannst. Server die zwei Netzteile haben sind in der Regel redundant ausgelegt. Das bedeutet die 200 Watt die der Rechner vielleicht unter Maximallast braucht können aus dem Einen oder aus dem anderen Netzteil kommen - falls mal eins den Geist aufgibt.

    Der Athlon64 x2 6400+ nimmt 125 Watt (der hungrigsten den ich grad finden konnte). Nur der Prozessor! Wer den für nen geeigneten Dauerläufer hält setzt vielleicht einfach nur andere Prioritäten... Klar ist das ein Rennpferd, aber auch der wird im Idle deutlich weniger als die Hälfte nehmen. Dein Auto, und wenn es noch soviel PS hat, verbraucht im Stand deutlich weniger Sprit als auf der Autobahn.

    Und ich behaupte einfach ein PC der 6 Jahre Alt ist, grade wenn er vom Discounter kommt, hat eher das klassische 300Watt Netzteil drin. Er kann also physikalisch garnicht mehr als 250-270 Watt ziehen. Bei Volllast! Auch diese "alten Hucken" kommen im Leerlauf wohl kaum über 80 Watt wenn du da allen unnötigen Quatsch ausbaust.

    Und wem das zu viel ist, der muss sich ausrechenen ob er vielleicht einfach den falschen PC hat. Aber bitte berücksichtigen: Wer 400 Euro in einen neuen PC investiert hätte mit diesen 400 Euro auch jahrelang die Stromrechnung bezahlen können. Denn der Neue nimmt ja auch mehr als 0 Watt...

    Wichtig ist mir nur dass du eben nicht hingehst und mit den 350Watt anfängst zu rechnen, die hinten auf deinem Netzteil drauf stehen. Das ist, egal wie mans dreht, schlichtweg falsch. Selbst die hälfte davon wird in der Regel zu hoch angesetzt sein. Und für ne Stromrechnung von 300 Euro muss dein PC verdammt viel Wärme produzieren!

    Toni
    Geändert von Tonic1024 (20.05.09 um 10:47 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2,623

    Unsere Supermicro Server kommen mit Quad Core auf 120-150W, mein selbstgebauter SBS 2008 Server mit Quad und 8 GB Ram und 3 HDD auf ca. 120W.

    400 halte ich auch für zuviel, ich kenne nur einen der das schafft, einer meiner Kollegen, der hat aber auch einen Quad Core und 2 x GF8800 GTS drin laufen - und dann sind es eher 300-350W.

    Normale Rechner die ich meistens gesehen hatte, die hatten so im Schnitt 100-120W (im Idle, Intel Basis). Aber das ist auch schon ne Menge Holz!
    Hausautomations-BLOG

    --
    Hinweis: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf diesen behalten - da bin ich gar nicht so .