+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    1

    Standard erste Erfahrungen und Fragen FS 20 system mit FHZ1000 / FHZ100PC

    Hallo,

    was wollte ich realisieren :
    Eine Heizungssteurung programierbar via PC für mich und abrufbar wie Steuerungsendgerät für meine Frau.
    FS20 Komponenten:

    FHZ1000 = zentrale Steuerung ohne PC für den Rest der Welt
    FHZ1000PC = zentrale Steuerung für mich.

    FHT80b *3 Raumthermostat zur Steuerung der Heizregelkreise (z.b. wenn Kamin an, dann Fußbodenheizungspumpe aus und alle anderen Thermostatventile sollten auch gesteuert werden)

    FHT8V : für die restlichen Heizkörper

    FS20AS4 : Fußbodenheizungspumpe aus/ein

    HMS100RM : Rauchmelder für Pelletsheizraum und offener Kamin.

    Nun werden die ersten sagen , hätte er doch vorher gefragt, das weiß ich jetzt auch.
    Weil:

    so wie ich das jetzt verstehe :

    - FHZ1000PC nur steuert ( Makros) wenn PC = an. OK? J/N
    - FHZ1000 nicht als Komponente von FHZ1000PC angegeben werden kann und somit die Programmierung aus FHZ100PC nie bei FHZ1000 ankommen wird ( MAKROS )OK? J/N
    - ein FS20 Endgerät z.B. FS20AS4 oder FHT80B immer nur bei einer Zentrale angemeldet sein kann.OK? J/N

    sollte dem so sein ist der Einsatz von FHZ1000PC blanker Unsinn, da der PC durchlaufen muß ( es gibt keinen MS System, dass nicht abstürzt, abgesehen von den Stromkosten)

    - HMS100RM Rauchmelder und FHZ1000 PC, hat da jemand Erfahrungen ? In der SW kann ich zwar den Rauchmelder als Komponenten angeben, er scheint auch zu senden ( Protokoll ) aber wenn ich im Ablauf auf Alarm clicke passiert nichts, oder ist der Clicker nur für die Makrosimmulation da)


    - HMS100RM Rauchmelder : die Funktionskontrolle und bedienung ( Seite 18 der Anleitung)funktioniert keineswegs so wie beschrieben. Ich habe noch nicht rausgefunden wie, sehr zum Leidwesen meiner Familie, das Teil ist LAUT. Nach einer langen Zeit Drücken der Prüftaste ( nicht 2 sec wie angegeben, brüllt er los, von wegen einmal akustisches und 10 mal LED der brüllt unaufhörlich weiter bis ich die Prüftaste fast minutenlang ins Gehäuseinnere gdrückt habe). Kann auch keine Fehlfunkton sein, ich habe 3 Stück geprüft (

    Reichweiten : Der FS20AS4 geht bei mir vom Erdgeschoss in den Keller ( diagonal durch eine Stahlbetondecke und 2 Kalksandsteinwände) nicht, WLAN schaftt das !!

    So jetzt hoffe ich ihr fallt alle über mich her und schreit DU DAU, du brauchst das nur so und so machen.
    Wenn nicht nehme ich den ganzen Mist und schicke ihn zurück.

    besten Dank

    Charles

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    21,222

    - FHZ1000PC nur steuert ( Makros) wenn PC = an. OK? J/N
    So isses. Darauf basiert alles hier. Man geht davon aus, dass der PC nicht nur das Haus steuert. Er bietet dann auch Visualisierung, Daten Server, Musik Server... ect... evtl auch kombiniert als HTPC... Und ich hab schon Windows >3Monate ohne Reboot laufen sehen...

    - FHZ1000 nicht als Komponente von FHZ1000PC angegeben werden kann und somit die Programmierung aus FHZ100PC nie bei FHZ1000 ankommen wird ( MAKROS )OK? J/N
    Beide Geräte sind völlig unabhängig voneinander.
    Und da die FHT's an jeweils nur einer Station (entweder FHZ1000 oder FHZ1000PC) angemeldet sein können... würde ich die FHZ1000 zurückschicken.

    - ein FS20 Endgerät z.B. FS20AS4 oder FHT80B immer nur bei einer Zentrale angemeldet sein kann.OK? J/N
    Die HMS und FS20 Geräte können von beliebig vielen FHZ's gesteuert und ausgewertet werden. Nur die FHT's nicht.

    sollte dem so sein ist der Einsatz von FHZ1000PC blanker Unsinn, da der PC durchlaufen muß ( es gibt keinen MS System, dass nicht abstürzt, abgesehen von den Stromkosten)
    Hier gibts einige die damit sehr zufrieden sind (mich eingeschlossen) und die Stromkosten halten sich bei einem Barbone auch gering (Siehe hier: http://www.de.tomshardware.com/praxi...617/index.html)

    - HMS100RM Rauchmelder und FHZ1000 PC, hat da jemand Erfahrungen ? In der SW kann ich zwar den Rauchmelder als Komponenten angeben, er scheint auch zu senden ( Protokoll ) aber wenn ich im Ablauf auf Alarm clicke passiert nichts, oder ist der Clicker nur für die Makrosimmulation da)
    Dieses Forum ist für IP-Symcon. Mein Gefühl sagt mir, du arbeitest mit der Homeputer Software. Davon habe ich leider keine Ahnung

    Reichweiten : Der FS20AS4 geht bei mir vom Erdgeschoss in den Keller ( diagonal durch eine Stahlbetondecke und 2 Kalksandsteinwände) nicht, WLAN schaftt das !!
    868Mhz vs. 2,4Ghz

    So jetzt hoffe ich ihr fallt alle über mich her und schreit DU DAU, du brauchst das nur so und so machen.
    Wenn nicht nehme ich den ganzen Mist und schicke ihn zurück.
    Ganz so einfach ist das alles nicht. Ein wenig Zeit muss man schon opfern, um nette Spielereien einzubauen... Hier im Forum sollte fürs erste viel Lesefutter bereitstehen

    Grüße, paresy

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,609

    Zitat Zitat von Charles1
    Reichweiten : Der FS20AS4 geht bei mir vom Erdgeschoss in den Keller ( diagonal durch eine Stahlbetondecke und 2 Kalksandsteinwände) nicht, WLAN schaftt das !!
    Hi...

    Wie paresy schon geschrieben hat, kannst du das nicht vergleichen. Dein Golf schafft es von null auf 100 auch nicht in 4 Sekunden. Ein Ferrari schafft das.

    Die FHZ1000 PC und die FHZ 1000 werden nicht vernünftig miteinander arbeiten. Sie sind quasi konkurierende Produkte.

    Und zu den Stromkosten. Du brauchst keinen Highend-Stromfresser für die Software und den Monitor kannst du auch ausschalten (oder ganz einsparen). Und wenn du den Rechner dafür benutzt alle deine Geräte, die auf Stand-By stehen Nachts auszuschalten rechnet es sich ganz schnell. Weiter kannst du diesen Server ja auch noch für andere Dinge benutzen wodurch du einen gewissen Luxus erreichen kannst. Ist aber Geschmachsache.

    BTW: Die FHZ1000 läuft auch nicht ohne Strom

    Wenn du einfach nur was schalten willst ohne komfort und automatismus (Taste drücken um bei Kaminbetrieb die Heizung abszuschalten) reicht ne Funk-Steckdosenkombi vom Discounter. Interessant wird es erst, wenn dein "haus" erkennt, dass du den Kamin an hast und selbstständig die Heizung abstellt, das Licht dimmt, die Lavalampe (oder eine andere Ambientebeleuchtung) einschltet... Was auch immer. Eben ganau das macht, was du haben willst.

    Toni

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Königs Wusterhausen
    Beiträge
    92

    ( es gibt keinen MS System, dass nicht abstürzt, abgesehen von den Stromkosten)


    Wenn man nicht gerade Windows 95 auf einer Brotdose installiert, läuft es eigentlich. Ich denke hier setzen viele Windows 2003 - Server ein. Und mein Chef würde mich glatt entlassen, wenn ich dauernd die Server runterfahren müsste. Die laufen mit Windows 2003 7*24

    Die Stromkosten kann man durch geeignete Hardware in Grenzen halte. Siehe Beitrag von paresy. Ich persönlich setze einen Notebook mit Windows 2003 ein. Der liefert noch seine eigene USV (Notstromversorgung) mit. Dieser "Homeautomationsserver" leistet bei mir noch weitere Dinge wie Video und Audio und über XAMMP meine Homepage (sogar Online wenn die T-Com mir endlich DSL legt - soll ja nun noch vor Weinachten werden - freu).

    Wie bereits von paresy angedeutet - dieses Forum beschäftigt sich mit der IP-Symcon Software und nicht mit der Software die es bei ELV oder Conrad zur FHZ1000PC dazugibt.

    Schau dich bitte im Forum um und sehe dir die "bekannten" Probleme beim Einsatz von FHT´s an. Die scheinen nicht so ganz hausfrauenfreundlich zu sein.

    Vielleicht können wir dich ja bald als IP-Symcon Anhänger begrüßen.

    Viele Grüße aus dem nebligen BRB
    Mario
    640 KB Speicher sollte für jedermann genug sein. Bill Gates [1981]
    in memoriam www.daniel-franzky.de

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Stade
    Beiträge
    6,609

    Zitat Zitat von DIVERMARIO
    Wenn man nicht gerade Windows 95 auf einer Brotdose installiert, läuft es eigentlich. Ich denke hier setzen viele Windows 2003 - Server ein. Und mein Chef würde mich glatt entlassen, wenn ich dauernd die Server runterfahren müsste. Die laufen mit Windows 2003 7*24
    Joa... meine 2k Workstation auf Arbeit führt seit nem Halben Jahr nachts Jobs aus. Effektiv läuft sie also auch 24/7 un ner USV. Tagsüber quäle ich sie obendrein noch mit Testinstallationen, Entwicklung, Kram und Gedöns. Sie läuft zwar mittlerweile wie ein Mülleimer (wen wunderts) aber die Jobs schfft sie noch super!

    Toni

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum FS20 System
    Von Helmut im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 11:33
  2. Tolles System - einige Fragen
    Von Eisenberg188 im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.05, 11:57