+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    8

    Standard Wie schließe ich 5V an

    Hallo,

    habe aktuell das Problem, dass ich in meinem bestehendem 1Wire Netzt die 5V Versorgungsspannung VDD hinzufügen will, da meine DS18s20 bei ca. 50-60°C aussteigen und den Bus lahm legen.

    Aktuell habe ich den selbstgebauten DS9097-Adapter an einem USB->Com Adapter.

    Wie kann ich die 5V mit einem Steckernetzteil einspeisen?

    Hatte schon versucht über einen umgebauten USB Stecker die 5v vom PC zu nutzen, aber leider ohne Erfolg. GND vom Netzteil/USB habe ich mit GND vom 1Wire verbunden und die +5V am VDD vom DS18S20.

    Habe auch schon was von Pull-Up zwischen 1-Wire und +5v gelesen hat aber auch nicht funktioniert.

    Wenn ich am Sensor messe zeigt habe ich komischerweise teilweise sogar 7V


    Kann mir jemand ein Tipp geben?

    Gruß Wax2k

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Obersontheim
    Beiträge
    212

    Hallo wax2k,

    ich habe das bei mir seit neuestem wie in der Skizze realisiert. Habe derzeit allerdings ca. 25 St. 18B20 und einen DS9490 im Einsatz und keinen DS9097. Die externen 5V kommen vom PC, genauer gesagt habe ich die Versorgungsspannung eines Laufwerks angezapft. Die Einspeisung vom DS9490 über USB und vom PC erfogt über eine Diode.

    Was mich hier stutzig macht ist deineTemperaturangabe. Die Höhe der Temperatur hat nach meinem Verständnis nichts mit der Versorgungspannung zu tun.

    Gruß K.-H.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    309

    habe auch bei mir die 5V von nem floppy kabel abgegriffen und mit einer diode versehen.
    nur bei mir hatten die relais alle rumgesponnen (zu wenig mA vom usb) seit dem an geht alles.
    aber meine temp werte waren trotzdem immer korekt dargestellt.

    cu.
    uriel2006
    Geändert von uriel2006 (01.09.09 um 22:29 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    8

    Hallo khge,

    Im Datenblatt vom Ds18S20 habe ich dies gefunden zum Thema hohe Temperaturen und Spanung:
    "The use of parasite power is not recommended for temperatures above 100°C since the DS18S20 may not
    be able to sustain communications due to the higher leakage currents that can exist at these temperatures.
    For applications in which such temperatures are likely, it is strongly recommended that the DS18S20 be
    powered by an external power supply."


    Habe es auch erst gemerkt, als ich den Heizungsvorlauf überwachen wollte der dann über den üblichen Raumtemperaturen lag.

    Also müsste ich die 5V mit einer Diode einspeisen?

    Gruß Wax2k

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2008
    Ort
    25k nördlich v. Hannover
    Beiträge
    1,041

    Reicht für die 1-Wire Chips auch 4,3V? Es fallen doch 0,7V an der Diode ab, oder habe ich nen Denkefehler?
    Oder speist Ihr 5,7V ein?

    Gruß

    Jan

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2009
    Ort
    Franken
    Beiträge
    694

    Zitat Zitat von khge Beitrag anzeigen
    ...
    Was mich hier stutzig macht ist deineTemperaturangabe. Die Höhe der Temperatur hat nach meinem Verständnis nichts mit der Versorgungspannung zu tun.
    ....
    Na ja, erst mal hat die Versorgungsspannung nichts mit der Temperatur zu tun. Bei der parasitären 1-Wire-Spannungversorgung aber schon. Dabei wird mit der Spannung auf der Signalleitung ein interner Kondensator versorgt, der dann eine stabile Spannug für den Chip bereit stellen soll. Wenn Kondensatoren zu hohen Temperaturen ausgesetzt werden, bilden sich Leckströme und der Kondensator entlädt ich zu schnell selbst. Ein gesicherte Spannungsversorgung ist dann nicht mehr möglich. Dallas empfiehlt deshalb ab 80-90 Grad auf jeden Fall die direkte 5v-Versorgung. Daß es hier schon bei 50-60 Grad losgeht, hmm ?, naja 1-Wire hat halt so seine Eigenheiten (hängt stark von der Verkabelungsstruktur ab).

    Gruss
    Icey

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2009
    Ort
    Obersontheim
    Beiträge
    212

    Hallo icey,

    ok du hast recht was den parasitären Modus betrifft. Ich kennne den DS9097-Adapter nicht. Arbeitet der (nur)parasitär?
    Wie wax2k jedoch schreibt, will er die VDD +5V hinzufügen.

    @Wile_E.
    Spannung kann bei 1-Wire-Bausteinen zwischen 2,8V und 5,5V liegen. Laut Datenblatt DS1820 4,3V bis 5,5V für eine exakte Anzeige.

    Gruß K.-H.

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2008
    Ort
    D-21423
    Beiträge
    876

    Zitat Zitat von khge Beitrag anzeigen
    was den parasitären Modus betrifft.
    Hi,

    der läuft unter IPS bei den 18x20 nicht.

    Zitat Zitat von wax2k Beitrag anzeigen
    die 5V mit einem Steckernetzteil einspeisen?

    .......Wenn ich am Sensor messe zeigt habe ich komischerweise teilweise sogar 7V
    zur damaligen Frage: Wie schliesse ich 5 Volt an kribbelte es mir schon damals in den Fingern kurz zu antworten: Mit ´nem Draht!

    Aber so einfach ist es ja anscheinend dann doch nicht.

    Steckernetzteil ist nicht gleich Steckernetzteil.

    Es gibt einige, da steht 5 Volt drauf und es ist ein Wellensymbol daneben .

    Die meisten hingegen liefern Gleichspannung, das aber leider nicht stabilisiert. Deine Messung am Baustein ( 7 Volt) deutet auf ein solches hin.

    Was wir brauchen ist eine saubere Gleichspannung, am besten mit einem Linearregler (78L05) stabilisiert. Die Leistungsverschwendung gegenüber einem Schaltregler sollte bei den fliessenden Strömen kaum in´s Gewicht fallen.

    mfg

    BerndJ
    Geändert von BerndJ (02.09.09 um 14:35 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2,336

    am besten mit einem Linearregler (78L05) stabilisiert
    Der leider eine ca. 1.5V höhere Eingangsspannung braucht. Macht man noch eine Schutzdiode davor(es soll ja mal vorkommen, das man diese niedlichen Adapterstecker falsch rum einsetzt) kommen noch einmal 0.7V(0.3Vbei Schottky-Typen) dazu.

    Tommi

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    8

    Danke für die Antworten,

    wegen den 50-60°C und den Problemen, war es scheinabr ein defekter Sensor.
    Ein anderer Sensor steigt bei diesen Werten nicht aus im parasitären Modus.

    Aktuell habe ich ein Regelbares Netzteil auf 4,5V eingestellt und es am Bus angeschlossen, dann habe ich noch einen Pull-Up Wiederstand zwischen 5V und 1Wire-Data (muß der sein? Wenn ja, reicht einer für den ganzen Bus oder muß der vor jeden Sensor?).
    Bis jetzt läuft es prima, muß es nur noch mal mit hohen Temperaturen testen (so bis 100°C)

    Der Linearregler ist bereits bestellt :-)

    Gruß Wax2k