+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Standard Problem FHZ1300 USB 64bit Treiber mit Mem >4GB

    Hallo Forum,

    Habe den hier in einem Post bereitgestellten FHZ 64bit Treiber unter einem Server 2008 64bit O/S mit 4GB RAM installiert, lief ohne Probleme, er muss halt als COM Port angesprochen werden.

    Habe gestern dann auf 8GB RAM (exakt gleiche Speicher-Riegel) upgegradet. Im Anschluss startete das system nicht mehr (Bluescreen/Minidump). Im Minidump steht u.a. folgendes:

    EXCEPTION_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - The instruction at 0x%08lx referenced memory at 0x%08lx. The memory could not be %s.
    Habe durch an/abstecken den direkt per USB angesteckten FHZ1300 als "Problem" identifiziert, Fehler ist durch an und abstecken des FHZ1300 reproduzierbar.

    Ist der FHZ abgesteckt, läuft der Server ohne Probleme, insofern gehe ich davon aus, dass mein Speicher in Ordnung ist.

    Hat jemand hier im Forum einen Server 2008 x64 mit mehr als 4GB RAM und einem FHZ1300USB direkt per USB angeschlossen laufen? Wenn ja, mit welchem Treiber?

    wupperi
    Geändert von wupperi (14.01.10 um 11:11 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13

    Hallo,

    habe auch einen Server 2008 64bit mit 8GB am laufen. Funktioniert ohne Probleme, allerdings mit FHZ1000 (FHZ 64bit Treiber als COM Port angesprochen).

    Gruß, Peter

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Fürstenfeldbruck-Aich (Bayern)
    Beiträge
    4,052

    Hallo wupperi,

    nutze die selbe Hardwareplattform wie Du.

    SBS2008, 8GB RAM auf einem i5-Prozessor mit den Treiber aus der Downloadseite des Forums. Funktioniert seite einigen Wochen problemlos.
    Gruß
    Werner

    Komponenten:: Homematic(CCU) 250DP, EATON-MOELLER, 1-Wire, WMRS200, 15" Touchdisplay
    Software::
    IPS V4.x, iMobile, WebFront, Logitech Media Server 7.8.x, SONOS
    Hardware:: IPS-Server: ESXi 6.x, Windows 10 Ent, 4 Kerne, 8GB RAM

  4. #4

    ok, danke. werde meinen server heute abend mal mit einem langen Monitorkabel an einen Monitor klemmen und beim booten/anstecken lokal beobachten.

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    102

    Hi,

    ich habe einen modifizierten Treiber für 64Bit als FTDI eingebunten, läuft schon seit Wochen ohne Probleme unter W2K8 R2 DC mit 8GB RAM.
    Der Treiber Basiert auf dem derzeit aktuellsten FTDT - Treiber des Herstellers.
    Ein COM-Port wird zwar erstellt, wird aber beim mir nicht verwendet!

    Gruß Hofi
    "Wenn jemand behauptet im Kühlschrank ist Bier und man sieht nach, ist das
    Wissenschaft. Wenn jemand behauptet im Kühlschrank ist Bier und keiner
    sieht nach, ist das Theologie. Wenn im Kühlschrank kein Bier ist und jemand
    behauptet es dennoch, ist das Esoterik" (Vince Ebert)

  6. #6

    Sodele...es geht...nicht! Denke aber es ist mein RAM.
    Rechner geht beim Booten mit angestecktem USB kurz nach dem Umschalten auf "Windows wird gestartet" in einen Bluescreen.

    Habe dann in den Safe Mode gebootet und alle Treiber entfernt. Dann neu gestartet, was auch ging. Dann den modifizierten Treiber installiert - sah im Device Manager auch alles prima aus. Dann wieder gebootet und bumms, bluescreen.

    Habe dann man Memtest86+ ausgeführt uns siehe da, bei den blockcopies kamen 80 Fehler.

    Dann die beiden neuen Speicherriegel entfernt -> Rechner startet normal, mit dem FHZ angesteckt.

    Denke es ist der RAM, oder?

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Nidda(Hessen)
    Beiträge
    7,337

    Wenn dein Board 8Gig verträgt, dürfte es der Ram sein.

    Kannst ja mal untereinander tauschen.
    Gruß Rainer


    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.


  8. #8

    Tut es, ist ein Asus P7P55D:
    4 x DIMM, 16 GB, DDR3 1600/2133(O.C.)*/1333/1066 Non-ECC,Un-buffered Memory
    Denke die gehen morgen als defekt zurück und Samstag kommen dann zwei neue rein.

  9. #9

    Bin etwas weiter, aber doch ratlos:

    Habe zwei neue RAM Riegel eingebaut -> gleiches Problem

    Habe dann ein bisschen im BIOS rumgeschaut und Memory Remapping abgestellt. Danach bootet der Rechner ohne Probleme, in Control Panel -> System werden 8GB erkannt, aber im taskmanager ist oberhalb 3,5GB Schluss.

    Dann den FHZ am USB Bus abgesteckt, im Bios wieder Remapping aktiviert, gebootet und nach dem Welcome Screen die FHZ eingesteckt -> kein Problem, 8GB werden genutzt.

    Vorläufiges Fazit: Beim Booten mit 8GB RAM, Remapping aktiviert und FHZ eingesteckt gibt es den Bluescreen, sonst nicht.

    Bin jetzt echt ratlos, ich kann ja nicht nach einen gewollten (oder ungewollten) reboot jedesmal in den Keller hechten und die FHZ abstecken, falls ich überhaupt zu Haus bin.

    @Werner: Welches Mainboard nutzt Du, CPU ist ja auch die i- CPU, mit 8 GB RAM

    @Windows Experten: Ich habe das Mainboard/Speicher/CPU getauscht, nachdem ich Windows installiert hatte, macht es Sinn den Server nochmals in der vorhandenen Hardware Config neu aufzusetzen?

    Danke für Eure Hilfe,

    wupperi

  10. #10
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Fürstenfeldbruck-Aich (Bayern)
    Beiträge
    4,052

    Hallo wupperi,

    anbei mal 2 Screenshots vom HWInfo
    Gruß
    Werner

    Komponenten:: Homematic(CCU) 250DP, EATON-MOELLER, 1-Wire, WMRS200, 15" Touchdisplay
    Software::
    IPS V4.x, iMobile, WebFront, Logitech Media Server 7.8.x, SONOS
    Hardware:: IPS-Server: ESXi 6.x, Windows 10 Ent, 4 Kerne, 8GB RAM

Ähnliche Themen

  1. 1-wire USB und Vitsa Treiber
    Von snoopymad im Forum 1-Wire, M-BUS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.03.09, 21:33
  2. FHZ1000 USB Problem an virtuellem WHS
    Von Mc Enzo im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.08, 21:05
  3. 64Bit Treiber für FHZ1300 PC
    Von sanman im Forum Sonstige Funkkomponenten / Wetterstationen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.08, 16:49