Was können wir verbessern?

Dokumentation

IPS_SetEventConditionVariableRule

Benötigt: IP-Symcon >= 4.4

boolean IPS_SetEventConditionVariableRule (integer $EreignisID, integer $BedingungsID, integer $RegelID, integer $VariablenID, integer $Vergleich, variant $Wert)

Parameterliste

EreignisID ID des zu verändernden Ereignisses
BedingungsID ID der Bedingung welche die Regel beinhaltet
RegelID Eindeutige ID für diese Regel. IDs müssen nur für dieses Bedingung eindeutig sein.
VariablenID ID der geprüften Variable
Vergleich
Wert Beschreibung
0 ==
1 !=
2 >
3 >=
4 <
5 <=
Wert Wert mit dem die geprüfte Variable verglichen wird

Rückgabewerte

Konnte der Befehl erfolgreich ausgeführt werden, liefert er als Ergebnis TRUE, andernfalls FALSE.

Beschreibung

Diese Funktion modifiziert die Regel mit der ID RegelID der Bedingung mit der ID BedingungsID des Ereignisses mit der ID EreignisID. Die Regel vergleicht die Variable mit der ID VariablenID mit dem Wert Wert entsprechend der Vergleichsoperation Vergleich. Falls keine Regel mit der ID RegelID existiert, wird eine erstellt.

Ist VariablenID 0, wird die Regel mit der ID RegelID gelöscht.

Für die Variablentypen Boolean und String stehen nur die ersten beiden Vergleichsoperatoren zur Verfügung

Der Wert in Wert muss dem Typ der Variablen mit der ID VariablenID entsprechen.

Beispiel

// Erstelle eine Wurzelbedingung für das Ereignis mit ID 12345
IPS_SetEventCondition(12345, 0, 0, 0);
 
// Füge eine Regel mit der ID 2 hinzu: Variable 23456 < 75
IPS_SetEventConditionVariableRule(12345, 0, 2, 23456, 4, 75);
 
// Lösche die Regel mit der ID 2
IPS_SetEventConditionVariableRule(12345, 0, 2, 0, 0, 0);
Haben Sie noch Fragen?