+ Antworten
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14 22 23 24
Ergebnis 231 bis 234 von 234
  1. #231
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    32

    Standard ebusd mit Symcon und Entschlüsselung Bartl Wärmepumpe ECO 4S/HG mit TEM

    Hallo zusammen,

    nach langer Zeit bin ich wieder mal dazu gekommen, mich mit den Thema Einbindung meiner Heizung zu beschäftigen. Auch etwas aus der Not geboren, da mein Stromverbrauch gerade jedes Jahr ansteigt, und ich analysieren will woran es liegt.

    Die Hauptschwierigkeit war, die EBUS Telegramme zu entschlüsseln. Dafür haben ganz viele in verschiedenen Foren Ihren Beitrag geleistet. Meine Erkenntnisse teile ich deshalb gerne. Ich habe die CSV dann durch ausprobieren und parallelem Durchscrollen der Menüs auf dem Controller der WP angepasst. CSV ist im Anhang. Hier war die Basis auf die ich aufbauen konnte: https://github.com/rellla/ebusd-conf.../TEM/bartl.csv

    ebusd läuft auf dem selben raspberry pi wie symcon 5.0.
    Als Hardware verwende ich den eBUS Koppler Ethernet von Esera. Der lag schon ein paar Jahre im Schrank. Obwohl bei ebusd steht, dass es damit wohl Schwierigkeiten gibt, geht es bei mir einwandfrei.

    Lesend ist nun kein Problem.
    Hab die Auswertung ganz pragmatisch gelöst, vielleicht gibt es programmiertechnisch elegantere Lösungen. Hier mal meine Skripte:

    zum Auswerten der Variablen:
    Code:
    $werte = explode(";",$_IPS['VALUE']);
    //print_r($werte);
    
    
    switch ($werte[0]) {
        case "00-004":
            SetValueFloat(28964, $werte[5]);
            break;
        case "02-053":
            SetValueString(18500, $werte[5]);
            break;
        case "00-015":
            SetValueFloat(29675, $werte[5]);
            break;
        case "00-002":
            SetValueFloat(39379, $werte[5]);
            break;
        case "23-001":
            SetValueFloat(42190, $werte[5]);
            break;
        case "23-010":
            SetValueFloat(48885, $werte[5]);
            break;
        case "00-007":
            SetValueFloat(25115, $werte[5]);
            break;
        case "00-008":
            SetValueFloat(28459, $werte[5]);
            break;
        case "00-070":
            SetValueFloat(27797, $werte[5]);
            break;
        case "00-071":
            SetValueFloat(56657, $werte[5]);
            break;
        case "00-072":
            SetValueFloat(17002, $werte[5]);
            break;
        case "01-001":
            SetValueFloat(57805, $werte[5]);
            break;
        case "03-058":
            SetValueFloat(29210, $werte[5]);
            break;
        case "03-050":
            SetValueString(52895, $werte[5]);
            break;
        case "00-000":
            SetValueFloat(23520, $werte[5]);
            break;
        case "02-020":
            SetValueFloat(28646, $werte[5]);
            break;
    
    }
    Abfrage der Werte vom Bus:
    Code:
    <?
    
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c ww_ping temp_ist".chr(10).chr(13));
    sleep(1);
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_ping status".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wm_stat puffer_temp_oben".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_ping vl_temp_ist".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat energie_kwh".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat energie_mwh".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat vl_temp_ist".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat rl_temp_ist".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat temp_hg".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat wq_temp_out".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c wp_stat wq_temp_in".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_stat raumtemp_soll".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_param1 temp_behaglichkeit".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_stat at".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_stat at".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_stat at_mittel".chr(10).chr(13));
    sleep(1);   
    CSCK_SendText(51563, "read -f -c hk_ping betriebswahl".chr(10).chr(13));
    ?>
    So, irgendwann steht noch das Schreiben auf den Bus an. Für die Änderung wesentlicher Parameter, bsp. Warmwassertemperatur, Behaglichkeit oder Betriebswahl der Heizung. Aber lesend tappe ich noch völlig im Dunkeln.

    Variablenkonfiguration:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot Variablen.png 
Hits:	75 
Größe:	56.4 KB 
ID:	46998
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von alexox (26.12.18 um 20:50 Uhr)

  2. #232
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    32

    Standard Nachfrage zu Konfig vom eBUS Koppler Ethernet mit Linux und ebusd

    Ich wurde zwischenzeitlich noch gefragt, wie ich die Konfig aussehen muss, damit die Kommunikation von ebusd zum eBUS Koppler Ethernet hergestellt werden kann. Hier ist kein Treiber und keine virtuelle COM-Schnittstelle erforderlich.

    Hier mein Konfig-file von ebusd.
    Entscheidend ist der Paremeter -d in der Zeile EBUSD_OPTS.

    Code:
    # /etc/default/ebusd:
    # config file for ebusd service.
    
    # Options to pass to ebusd (run "ebusd -?" for more info):
    EBUSD_OPTS="-d 192.168.2.9:5000 --configpath=/etc/ebusd"
    
    # MULTIPLE EBUSD INSTANCES WITH SYSV
    # In order to run multiple ebusd instances on a SysV enabled system, simply
    # define several EBUSD_OPTS with a unique suffix for each. Recommended is to
    # use a number as suffix for all EBUSD_OPTS settings. That number will then be
    # taken as additional "instance" parameter to the init.d script in order to
    # start/stop an individual ebusd instance instead of all instances.
    # Example: (uncomment the EBUSD_OPTS above)
    #EBUSD_OPTS1="--scanconfig -d /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A50285BI-if00-port0 -p 8888 -l /var/log/ebusd1.log"
    #EBUSD_OPTS2="--scanconfig -d /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A900acTF-if00-port0 -p 8889 -l /var/log/ebusd2.log"
    #EBUSD_OPTS3="--scanconfig -d /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A900beCG-if00-port0 -p 8890 -l /var/log/ebusd3.log"
    
    # MULTIPLE EBUSD INSTANCES WITH SYSTEMD
    # In order to run muiltiple ebusd instances on a systemd enabled system, just
    # copy the /usr/lib/systemd/system/ebusd.service file to /etc/systemd/system/
    # with a different name (e.g. ebusd-2.service), remove the line starting with
    # 'EnvironmentFile=', and replace the '$EBUSD_OPTS' with the options for that
    # particular ebusd instance.
    Die Abfrage von Symcon nutzt dann den TCP-IP Client von ebusd (https://github.com/john30/ebusd/wiki...lient-commands). Dazu in IP-Symcon den passenden Client Socket einrichten.
    Geändert von alexox (31.12.18 um 09:23 Uhr)

  3. #233
    Registriert seit
    Nov 2016
    Ort
    Österreich, OÖ, Schärding
    Beiträge
    396

    @alexox: Eine Schritt für Schritt Anleitung hat du nicht zufällig? (Habe zwar eine Vaillant LWP, aber..)

    danke und lg
    KNX
    IPS @ Raspberry Pi3 - IPSStudio - Collibrico - Sonos

  4. #234
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    83

    Hallo,

    ebusd läuft bei mir hervorragend. Da ich jetzt die Temperaturen meiner Solarthermie-Anlage auslesen kann und bei Ertrag vom Dach die Warmwasser-Bereitung der Wärmepumpe abschalten möchte, muss ich diesen Wert in der Vaillant VWL 61/3 setzen:

    Code:
    ebusctl --port=8889 r -f OperatingMode
    Den Port muss ich mitgeben, kann man normalerweise weglassen.... Ergebnis der Abfrage ist "auto", was mit der WP übereinstimmt. Stelle ich in der WP auf "aus" kommt logischerweise "off". Der Wert ist also der richtige.

    P.S.: Habe die Logik verstanden, vielleicht hilft es ja jemandem. Man muss immer den Kreis (c) aus der Konfig-Datei mitgeben, dann klappts auch:

    Code:
    ebusctl --port=8889 w -c hwc OperatingMode off
    --> Warmwasser-Bereitung ausschalten

    Code:
    ebusctl --port=8889 w -c hwc OperatingMode auto
    --> Warmwasser-Bereitung auf Automatik schalten

    Viel Spaß beim Testen.

Ähnliche Themen

  1. Auswertung eBus
    Von wupperi im Forum Anleitungen / Nützliche PHP Skripte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.11, 15:22
  2. Stellantrieb Heizung mit Adapter
    Von DerStandart im Forum Haustechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.10, 23:08
  3. Erfahrungen mit 1-Wire USB Adapter
    Von andrge im Forum 1-Wire, M-BUS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.09, 08:13
  4. USB zu 1-Wire Adapter, Wie Stabil, Zuverlässig, Genau?
    Von System-Fan im Forum 1-Wire, M-BUS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.12.07, 15:35
  5. 1-Wire COM Port Adapter an c't-COM-auf-LAN-Adapter
    Von babba im Forum 1-Wire, M-BUS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.12.05, 17:50