Neu seit
IP-Symcon 6.1

Mehr Performance

Die Performance von allen Baum- und Listendarstellungen in der Konsole wurde deutlich verbessert. Werden tausende Objekte gleichzeitig dargestellt oder Kategorien mit mehr als 1000 Kindern geöffnet, läuft dennoch alles flüssig weiter.

SymOS mit 64 Bit

Die Software IP-Symcon und das Betriebssystem SymOS nutzen auf der SymBox jetzt das volle Potential der 64-Bit-Architektur. Dadurch läuft IP-Symcon noch performanter und ermöglicht noch größere Projekte auf der SymBox.

Gerätesuche in Sprachassistenten

Alle Sprachassistenten bieten nun eine Gerätesuche. So müssen nicht mehr alle Geräte einzeln eingepflegt werden. Stattdessen wird die Gerätesuche einmal gestartet und entdeckt passende Geräte. In der Auswahl kann dann schnell ausgewählt werden, welche dieser Geräte tatsächlich im Sprachassistenten integriert werden sollen und schon ist der Assistent blitzschnell bereit.

Objektbaum in Listenansicht

In der Listenansicht des Objektbaums können alle Objekte in IP‑Symcon gleichzeitig dargestellt werden. Damit kehrt die klassische Ansicht aus der Legacy-Konsole in die aktuelle Konsole zurück und ermöglicht eine Sortierung nach beliebigen Spalten. Damit kann schnell gesehen werden, welche Objekte im Baum häufig aktualisiert werden oder welche Instanzen fehlerhaft sind.

Alle Details zu IP-Symcon 6.1 gibt es in unserer Migrationsanleitung

Neu seit
IP-Symcon 6.0

Aktionen

Als neuer Baustein zur Automation stehen jetzt Aktionen zur Verfügung. Diese ermöglichen die Bedienung und Konfiguration aller Objekttypen. So können unkompliziert Ereignisse aktiviert oder alle Lampen innerhalb einer Kategorie eingeschaltet werden.

Ablaufpläne

Die Version 6.0 führt Ablaufpläne ein, eine neue Art der Automation. Hier können mehrere Aktionen hintereinander ausgeführt werden. Durch "Wenn ..., dann"-Aktionen können Aktionen sogar ineinander verschachtelt werden.

Gardena Smart System und Home Connect

Nun können auch Garten und Küche automatisiert werden. IP-Symcon ist nun zu GARDENA smart system bzw. Home Connect kompatibel. Hierfür wurden Module entwickelt, welche über den Module Store installiert werden können.

Mehr unterstützte Betriebssysteme

IP-Symcon kann bereits auf diversen Betriebssystemen verwendet werden. Mit Version 6.0 steht IP-Symcon nun zusätzlich als natives Paket für Raspberry Pi OS (64-Bit Beta) und als Docker‑Version für Arm64 und Apple Silicon (M1) Geräte zur Verfügung.

Alle Details zu IP-Symcon 6.0 gibt es in unserer Migrationsanleitung

Neu seit
IP-Symcon 5.5

Verbesserte Streams

Die Behandlung von Streams wurde optimiert. Egal ob ein Stream als RTSP oder MJPEG vorliegt, dieser ist nun nahezu live in der Visualisierung verfügbar, ganz gleich ob lokal oder per Fernzugriff. Auch können Streams nun unter Android, iOS, WebFront und der Verwaltungskonsole betrachtet werden.

Optimiertes Archiv

Das Archiv wurde grundlegend überarbeitet. Dabei wurde es unter der Haube komplett optimiert, so dass nun beispielsweise Aggregationen deutlich schneller laufen. Gleichzeitig wurde der Speicherverbrauch drastisch gesenkt, da die Aggregationsdaten nun nicht mehr im Speicher gehalten werden.

Mobile Apps überarbeitet

Innerhalb der Apps wird nun eine tiefere Verschachtelung unterstützt. Um direkt in die richtige Visualisierung zu kommen, kann dies nun voreingestellt werden. Noch mehr Aufwand spart man über die Schnellzugriffsleiste. Für die Einstellung der Farb-temperatur von Lampen gibt es nun eine optimierte Darstellung.

Neue Geräte-
anbindungen

Mit der neuen Version wurden diverse neue Geräte und Schnittstellen implementiert. So kann IP-Symcon nun nativ als MQTT Client verwendet werden und für EnOcean wurden zwölf zusätzliche EEPs eingebunden. Darüber hinaus kann CMI nun auch mit UVR65, UVR67, UVR 610 und CAN-EZ3 verwendet werden.

Alle Details zu IP-Symcon 5.5 gibt es in unserer Migrationsanleitung

Neu seit
IP-Symcon 5.4

Pro Konsole

Eine neue Konsole für die Konfiguration von IP-Symcon wurde eingeführt. Als native Anwendung für Windows, Ubuntu und Mac bietet die Pro Konsole eine deutlich erhöhte Performance. Die neue Konsole bietet nicht nur alle Funktionen der webbasierten Konsole, sondern auch noch einige mehr.

SymOS Connect

Mit SymOS Connect wird ein komfortabler Fernzugriff auf das SymOS der SymBox eingeführt. So kann von überall auf das SymOS zugegriffen, Updates durchgeführt oder IP-Symcon neu gestartet werden. Das SymOS Connect ist unabhängig von der Subskription, d.h. ein Zugriff ist immer möglich.

Hovereffekte
bei Graphen

Die Graphen im WebFront wurden weiter verbessert. Durch ein Hovern mit der Maus über einem Datenpunkt oder einem Balken wird der dazugehörige exakte Wert angezeigt. So bieten die Graphen einen deutlich erhöhten Komfort und können viel präziser ausgewertet werden.

Verbesserte
Geräteunterstützung

Der KNX Import wurde optimiert, so dass nun beispielsweise auch Teile von Exports eingebunden werden können. Für Z-Wave Geräte werden nun einige weitere Informationen der Geräte ausgelesen. Bei xComfort werden nun auch die neuen Fensterkontakte CDWA/* unterstützt.

Alle Details zu IP-Symcon 5.4 gibt es in unserer Migrationsanleitung

IP-Symcon 5.4

Mai 2020

IP-Symcon 5.5

Oktober 2020

IP-Symcon 6.0

August 2021

IP-Symcon 6.1

Januar 2022
English website available
Zum Warenkorb
Haben Sie noch Fragen?