+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    103

    Standard Client Socket für ModBus-Instanz überlebt Neustart nicht

    Nachdem mein Symcon-Server aus dem Keller auf einen zentral positionierten RaZberry migriert wurde, musste ich mir eine Lösung für meinen per Modbus angebundenen Stromzähler im Keller überlegen. Die Lösung sieht so aus, dass ich den als USB-Stick vom ModBus-Zähler, der in Symcon normalerweise als "Serial Port" erscheint, über Ser2Net vom Server im Keller ins Netz stelle.
    Anstelle des seriellen Ports bei direkter Anbindung greife ich dann entsprechend per Client Socket auf die Instanz zu. Die I/O-Instanz sieht dann wie folgt aus:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ModBus Socket.jpg 
Hits:	66 
Größe:	29.6 KB 
ID:	48351

    Das klappt auch alles wunderbar - bis ich Symcon auf dem RaZberry beende. Nach dem Neustart hat Symcon den Client Socket eigenmächtig gelöscht und "wieder" einen "Serial Port" angelegt, der dann auch als übergeordnete Instanz im ModBus-Gateway unter "Splitter Instanzen" referenziert wird.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ModBus Serial.jpg 
Hits:	56 
Größe:	34.1 KB 
ID:	48352

    Ich gehe mal davon aus, dass das ModBus-Gateway standardmäßig auf einen "Serial Port" referenziert und deshalb hier beim Start entsprechend eine Instanz anlegt. Da das über das Client Socket im Betrieb wunderbar funktioniert, wäre es sehr hilfreich, wenn man Symcon dieses Eigenleben austreiben könnte. Kann ich da selbst etwas einstelles oder ist das ein Bug?

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2012
    Ort
    House of Dragons @ Lübeck
    Beiträge
    10,553

    Kein Bug. Du musst den Modus im Splitter umstellen.
    Da steht vermutlich als Modus ModBus RTU.
    Das ist immer ein SerialPort, somit korrigiert IPS beim Neustart deinen falschen IO.
    Stell den Modus auf RTU over TCP und schon macht IPS aus dem SerialPort einen ClientSocket
    Michael
    on Win10VM (ESXi): I7, 32GB RAM, HW-RAID5, 2xSat | HW: pivccu + ca.130 Geräte (ca.550ch), EM1000, CUL, 1Wire, FritzBox Cable, Android Phone + Tablet, Onkyo NR| SW: IPS, Apache2(mod_ssl/PHP), MySQL, hMailServer, PRTG, RoundCube, Win2016 Ess., MediaPortal, Kodi

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    103

    Ach je... und ich suche mir einen Wolf mit Kopien der Settings.json und zig Versuchen und Konfigurations-Variationen... :-)
    Manchmal ist es viel einfacher als man denke - Danke für Deine Hilfe!

Ähnliche Themen

  1. Nach Symcon Neustart - I/O Instanz Client Socket weg, Serial Port da!
    Von WilliDerTiger im Forum Allgemeine Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.18, 20:23
  2. Symcon Absturz nach ModBus Client Socket Fehler
    Von hirschbrat im Forum SymBox / SymOS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.17, 17:04
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.16, 19:25
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.16, 06:50
  5. Onkyo TX-NR414 - Client Socket braucht immer Neustart
    Von Ferengi-Master im Forum Audio & Video, TK-Anlagen, ISDN
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.14, 20:39

Stichworte