Was können wir verbessern?

Dokumentation

Backup einspielen

Ein Backup kann eingespielt werden, wenn es zu einem nicht reparierbaren Zustand gekommen ist. Ein Backup kann auch genutzt werden, um von einer Plattform auf eine Andere zu wechseln.

Auf eine andere Plattform wechseln

Bei einem Wechsel auf eine andere Plattform wird die Struktur des Backups genutzt, welches plattformunabhängig für alle gleich ist.

Bei einem Wechsel von einer IP-Symcon Version <= 3.4 auf IP-Symcon 4.0 oder höher, muss die Datenbank über den Windows-Installer in das neue CSV Format konvertiert werden. Erst danach kann auf ein anderes System migriert werden.

Backup einspielen

SymOS (SymBox)
Windows (Desktop/Server)
MacOS
Linux (Ubuntu)
Raspberry Pi

SymOS - Backup einspielen

Auf der Weboberfläche kann das Backup unter dem Menüpunkt "Einrichten -> Wiederherstellen" ausgewählt werden. Im Anschlusss muss das IP-Symcon (NICHT SymOS) neu gestartet werden.
Weitere Informationen befinden sich in der Anleitung der SymBox unter 4.4.4 Backup

Windows - Backup einspielen

Sofern die Installation nicht über das Setup durchgeführt wurde, sondern nur auf das System kopiert wurde, ist es möglicherweise notwendig, dass folgende Restributables installiert werden:

Folgende Schritte sind zu beachten:

  • Den IP-Symcon Dienst zuerst beenden. (Rechtsklick auf das Tray-Icon -> "Dienst beenden")
  • Die backup.zip-Datei in den Hauptordner von IP-Symcon entpacken (z.B. C:\IP-Symcon).
  • Im Anschluss den Dienst wieder starten. (Rechtsklick auf das Tray-Icon -> "Dienst starten")

MacOS - Backup einspielen

  • Den IP-Symcon Dienst zuerst beenden.
  • Die backup.zip-Datei in den Ordner "/Library/Application Support/Symcon" verschieben und via Doppelklicken entpacken.
  • Das Archiv löschen und im Anschluss einmal den Dienst neustarten.

Linux - Backup einspielen

Den IP-Symcon Dienst zuerst beenden.

sudo /etc/init.d/symcon stop

Die im Home-Verzeichnis liegende backup.zip-Datei in den Ordner "/var/lib/symcon/" entpacken.

sudo unzip backup.zip -d /var/lib/symcon/

Im Anschluss den Dienst wieder starten.

sudo /etc/init.d/symcon start

Raspberry Pi - Backup einspielen

Den IP-Symcon Dienst zuerst beenden.

sudo /etc/init.d/symcon stop

Die im Home-Verzeichnis liegende backup.zip-Datei in den Ordner "/var/lib/symcon/" entpacken.

sudo unzip backup.zip -d /var/lib/symcon/

RPi Unzip Datei

Im Anschluss den Dienst wieder starten.

sudo /etc/init.d/symcon start

Tipps

Folgende Dinge sollten hinterher überprüft und ggf. angepasst werden:

  • Für Push-Notifications muss der Server reaktiviert werden
  • Absolute Pfade bei Skripten und Mediendateien
  • Schnittstellenbelegungen (z.B. COM-Ports) auf dem neuen System
  • IP-Adressen, wie z.B. ‘Ereignisserver’ bei der HomeMatic CCU oder ‘WebServer’
  • Notwendige Zusatzprogramme, Treiber oder Dienste (z.B. BidCOS) installieren
Haben Sie noch Fragen?