Was können wir verbessern?

Dokumentation

Cutter

Der Cutter dient dazu aus einem einkommenden Datenstrom, anhand von Trennzeichen oder einer festen Schrittanzahl, Abschnitte herauszunehmen und leitet diese weiter.

Einbindung in IP-Symcon

Der Cutter fungiert als Splitter Instanz und steht somit oftmals zwsichen I/O- und Geräte-Instanz. Somit nimmt der Cutter den eingehenden Datenstrom auseinander und gibt diesen weiter.

Benutze Zeichen für Schnitte

Diese Einstellung setzt Trennzeichen von Links (Anfang des Datenstroms) nach Rechts (Ende des Datenstroms). Alles was sich zwischen den Trennzeichen befindet wird weitergeleitet. Optional können Hexzeichen eingeschaltet werden und somit können die Trennzeichen in Hexadezimal eingegeben werden. Wenn nur linkes oder rechts Trennzeichen eingetragen werden, wird der gesamte Datenstrom davor (nur rechts gesetzt) bzw. danach (nur links gesetzt) weitergeleitet.
Im Dropdown-Menü befinden sich Standard-Steuerbefehle, welche oftmal genutzt werden und das 1:1 weiterleiten.

Die Trennzeichen selbst werden nicht mit weitergeleitet. Diese werden ebenfalls herausgeschnitten, sodass nur die reinen Nutzdaten weitergeleitet werden.

Benutze feste Schnitte

Es wird im Datenstrom nach dem Sync Zeichen gesucht. Der anschließende Datenstrom (inklusive Sync Zeichen) wird nach der eingestellten Eingabelänge abgeschnitten und weitergeleitet. Ist Eingabelänge = 0, wird der gesamte Datenstrom mitsamt Sync Zeichen weitergeleitet.

Sonderoption Timeout

Wenn die Verzögerung zweier Datenstrompakete größer als die eingestellte "Timeout"-Zeit ist, dann werden die beiden Pakete nicht als zusammenhängender Datenstrom, sondern als 2 serperate Datenpakete behandelt.

Konfigurationsseite