What can we improve?

Dokumentation

Translation is in progress...

Not all topics are available at the moment and content links may be broken.

Archive Control

The Archive Control module takes care of storing the variable values in a database.

Storagetype

With version 4.0 was the SQLite database deleted for an easier usability, using CSV files.

IPS Version Storagetype
to Version 3.4 SQLite database
from Version 4.0 CSV files

Activate logging

To log a variable in the database, it must be selected for it. You will need to edit the variable and select the checkbox "Log all changes of this variable". If no button for showing the graph is wanted, deactivate the option "Show aggregation in WebFront".

Variable loggen

Aggregationstype Description
Standard For all aggregationlevels (hour, day, week, month, year) will min / max / average calculated.
Counter For all aggregationlevels (hour, day, week, month, yea) will the delta (difference) of the values as min / max / sum calculated.

//ToDo

Sofern die Zähleraggregation ausgewählt wurde, wird der erste im Archiv geloggte Wert als Referenzwert genutzt und erst die darauf folgenden Werte zur Summierung der positiven Deltas genutzt.

Archive settings Description
Log all changes of this varaible Activates the logging of the variable.
Show aggregation in Webfront Deactivate/Hide the button for showing the visualization of the logged variable. The logging ist still active for the varabelDas Aufzeichnen der Datenpunkte der Variable ist immernoch aktiv.

If the aggregationtype is changed, the aggregation of this variable starts automatically. This could take some time.

//ToDo Sobald das Logging ausgewählt ist, werden alle Daten in der Datenbank abgespeichert. Dabei werden die Daten zweifach gespeichert. Alle Rohdaten werden in der Datenbank abgelegt und diese Daten werden wiederum auf die einzelnen Intervalle (Tag, Woche, Monat, Jahr) zusammengefasst abgespeichert, um ein schnelleres erstellen der Graphen zu ermöglichen. Die Graphen können, wenn für die Variable aktiviert, über das WebFront angesehen werden.

Archive Handler

//ToDo Der Archive Handler ist eine Funktion zur Verwaltung aller geloggten Variablen. Es können alle Werte betrachtet und bearbeitet werden.

Archive Handler Kern Instance

Archive Handler

The header provide following functions:

Function Description
Clean up Removes all archivedata from nonexistent variables. Data of deactivated variables won't get deleted.
Reaggregate all //ToDo Aggregiert alle geloggten Variablen neu. Dies kann je nach Umfang sehr lange dauern. Regelmäßige Status-, sowie Abschlussmeldungen, werden im Reiter "Meldungen" angezeigt.

//ToDo Ein Klick auf das Auge-Icon öffnet die Ansicht mit gespeicherten Rohdaten der gewählten Variable an und erlaubt das Löschen von einzelnen Datensätzen. Nach dem Löschen ist es erforderlich, die Variablendaten neu zu aggregieren. Diese Funktion steht nicht für Variablen zur Verfügung, welche nicht mehr existieren. Ein Klick auf das Zahnrad öffnet einen Dialog mit weiterführenden Funktionen zur ausgewählten Variablen

Variablenfunktionen

Function Description
//ToDo Reaggregate Aggregiert die ausgewählte Variable neu. Dies kann je nach Umfang sehr lange dauern. Regelmäßige Status-, sowie Abschlussmeldungen, werden im Reiter "Meldungen" angezeigt.
Delete Deletes all the raw data from the archive.
//ToDo Delete timespan Hier kann eine Zeitspanne ausgewählt werden, in der alle Datensätze der gewählten Variable gelöscht werden sollen. Nach dem Löschen ist es erforderlich, die Variablendaten neu zu aggregieren.
//ToDo Transfer data Die Rohdaten einer Variable werden auf eine andere Variable übertragen. Dies kann Sinnvoll sein wenn eine VariablenID nicht mehr existiert oder ein Sensor ausgetauscht wurde. Hierfür muss eine Variable gewählt werden, welche bisher nicht geloggt wurde und vom Variablentyp her zu den geloggten Werten passt.
Edit variable Opens the dialog to edit the Variable
//ToDo Add logged data Hier können der Variablen weitere Datensätze hinzugefügt werden. Datensätze können entweder manuell oder aus Dateien hinzugefügt werden. Bei manuellem Hinzufügen öffnet sich ein weiter Dialog, in welchem in einer Liste Zeiten und Werte eingetragen werden können, welche bei einem Klick auf "Werte hinzufügen" der Variablen hinzugefügt werden. Sollen Datensätze aus Dateien hinzugefügt werden, so sind hierfür vorbereitete csv-Dateien erforderlich. In einem weiteren Schritt können die Werte noch manuell geprüft und schließlich der Variablen hinzugefügt werden.

Possible datastructures for "Add logged data"

In .csv-Dateien für das Hinzufügen von Daten muss je Zeile ein Zeitpunkt zusammen mit einem Datenwert notiert sein. Hier sind zwei grundlegende Notationen möglich:

//ToDo 1. Komma als Trennzeichen und Punkt als Dezimaltrennzeichen (Datum,1.5) //ToDo 2. Semikolon als Trennzeichen und Komma als Dezimaltrennzeichen (Datum;1,5)

Several formats for the date are supported:

  1. Unix-Timestamp, z.B. 1522527010
  2. German format, z.B. 31.03.2018 22:10:10
  3. American format, z.B. 03/31/2018 10:10:10 PM
  4. RFC2822, z.B. Sat, 31 Mar 2018 22:10:10 +0000
  5. ISO8601, z.B. 2018-03-31 22:10:10

Dateien aus Excel-Datei hinzufügen

//ToDo Es ist möglich die .csv-Datei für das Hinzufügen von Daten mit Microsoft Excel vorzubereiten. Hier werden die Zeitpunkte in der ersten Spalte und die Werte in der zweiten Zeile eingetragen. Hierbei ist zu beachten, dass die Zeitpunkte in einem passenden Format formatiert sind. Beispielsweise kann für das deutsche Format das benutzerdefinierte Zahlenformat TT.MM.JJJJ hh:mm:ss verwendet werden.

Zellen formatieren

//ToDo Abschließend kann die Liste als .csv-Datei abgespeichert werden, indem bei "Speichern unter" der Typ "CSV (Trennzeichen-getrennt)" ausgewählt und danach mit "Speichern" bestätigt wird. Die generierte .csv-Datei kann dann über "Daten hinzufügen" einer Invalid Link: Variablen bei IP-Symcon hinzugefügt werden.

Deutsche Webseite verfügbar
Go to cart
Any questions?