Was können wir verbessern?

Dokumentation

Ereignisse

Ein Ereignis ist eine automatisierte und an eine Bedingung geknüpfte Aktion. Eintretende Ereignisse modifizieren angebundene Variablen / Gerätewerte oder führen ein Skript aus. Die Anbindung geschieht durch das “Unterordnen” innerhalb der IP-Symcon Verwaltungskonsole. (siehe: Anbindungsarten)

Ereignisse treten abhängig von ihrem Ereignistyp und eingerichteten Bedingung ein. (siehe: Ereignistypen)

Anbindungsarten

Es gibt drei Anbindungsarten.

Anbindungsart Beschreibung
An Instanz gebunden Die häufigste und einfachste Verwendung. Das Ereignis greift direkt auf eine Funktion des Geräts zu und führt diese aus. Dies ermöglicht in wenigen Klicks ein Ansteuern des Geräts bzw. dessen Instanz und Variablen.
An Skript gebunden Wenn das Ereignis eintritt startet das angebundene Skript automatisch und bietet die Möglichkeiten: Code zu verarbeiten, andere Skripte aufzurufen oder Variablen zu ändern.
An sonstiges Objekt gebunden (Variable, Medienobjekt, Kategorie…) Wenn das Ereignis eintritt kann der Wert der Variable direkt geändert oder Quellcode aufgerufen werden.

Konfiguration

Ereignistypen

Man unterscheidet zwischen drei Ereignistypen.

Typ Beschreibung
Zyklisch Zu einem bestimmten und einmaligen oder wiederholenden Zeitpunkt eintretendes Ereignis.
Ausgelöst An eine bestimmte Variable gebundenes Ereignis.
Wochenplan Mit dem Wochenplan im WebFront konfiguriertes Ereignis.

Zugriff auf Systemvariablen:
IP-Symcon liefert automatisch grundlegende Variablen, auf welche innerhalb von Skripten zugegriffen werden kann.
Dies funktioniert allerdings nur sofern das Skript von einem Ereignis aufgerufen wurde.
Siehe auch: Systemvariablen

Bedingungen

Verfügbar ab IP-Symcon 4.4 (zurzeit nur für ausgelöste Ereignisse Verfügbar)

Bedingungen erweitern Ereignisse um weitere Optionen, die erfüllt sein müssen, damit das Ereigniss eintritt. Somit können Mehrfachbedingungen realisiert werden.

Dazu muss beim Hinzufügen eines Ereignisses die Option "Weitere Bedingungen für Ausführung festlegen" aktiviert werden. Dies kann auch nachträglich aktiviert werden.

In dem neuen Dialog können über "Neu" weitere Regeln hinzugefügt werden. Als Typ kann Variable, Datum oder Uhrzeit ausgewählt werden. Weitere Regeloptionen sind zum einen der Wert auf den verglichen werden soll und der angewandte Vergleichsoperator (Siehe Tabelle Vergleichsoperatoren).

Das Auswahlmenü bestimmt, ob alle angegebenen Regeln erfüllt sein müssen oder schon eine erfüllte Regel ausreicht um die Ereignissaktion zu starten.

In der Übersicht ist auch der "Live-Status" vorhanden, welcher eine sofortige Kontrolle ermöglicht, ob die momentanen Regeln im Gesamten die Ereignissaktion starten würden oder nicht. Desweiteren zeigt die grüne bzw. rote Fläche in der jeweiligen Zeile an, ob die momentane Regel erfüllt ist oder nicht.

Vergleichsoperatoren

Vergleichsoperatoren beschreiben das Verhalten, wann ein Vergleich erfüllt ist oder nicht.

Operator Erklärung
Gleich (=) Ist erfüllt, wenn der Regelwert genau dem übergebenen Wert entspricht.
(Z.B. true = true, 123 = 123)
Ungleich (!=) Ist erfüllt, wenn der Regelwert nicht dem übergeben Wert entspricht.
(Z.B. false != true, 123 != 122 od. 124)
Größer (>) Ist erfüllt, wenn der Regelwert echt größer als der übergebene Wert ist.
(Z.B. 123 > 122, 09:00 > 08:59)
Größer gleich (>=) Ist erfüllt, wenn der Regelwert größer als oder gleich dem übergebenen Wert ist.
(Z.B. 123 >= 122 od. 123, 09:00 >= 08:59 od. 09:00)
Kleiner (<) Ist erfüllt, wenn der Regelwert echt kleiner als der übergebene Wert ist.
(Z.B. 123 < 124, 09:00 < 09:01)
Kleiner gleich (<=) Ist erfüllt, wenn der Regelwert kleiner als oder gleich dem übergebenen Wert ist.
(Z.B. 123 <= 124 od. 123, 09:00 <= 09:01 od. 09:00)

Beispiel

Ein Lampe soll nur angeschaltet werden, wenn der Bewegungsmelder aktiviert wird.
Zusätzlich soll dies aber nur geschehen wenn es zu dunkel (Luxwert unter 500) und es zwischen 09:00 und 17:00 Uhr ist.

Zunächst ein Ereignis hinzufügen und die Option für weitere Bedingungen aktivieren.

Bedingungen aktivieren

Draufhin in der Regelübersicht weitere Regeln über "Neu" hinzufügen.

Bedingungen Regelübersicht

Beispielsweise den Lichtwert mit der Regel "kleiner" als 500 einrichten.

Regel hinzufügen

Befehl zum Licht einschalten einstellen.

Ereignis Aktion