Was können wir verbessern?

Dokumentation

(Bearbeiten)

Virtual I/O

Benötigt: IP-Symcon >= 3.3

Der Virtual I/O öffnet eine Schnittstelle, welche für die Kommunikation zwischen Gateway/Splitter Instanz und dem angeschlossenen Gerät genutzt wird. Es verwendet kein bestimmtes Protokoll, sondern dient für Testzwecke um ein korrektes Verhalten der verbundenen Instanzen sicherzustellen.

Das Virtual I/O ist in der Lage Datenpakete vom Typ Simpel und Erweitert (Socket) zu versenden. Es gilt, dass Funktionen mit "Text" solche simplen Datenpakete nutzen. Connect, Disconnect und Funktionen mit "Packet" nutzen das Datenpaket Erweitert (Socket).

Einbindung in IP-Symcon

Über "+" im Objektbaum kann eine neue Virtual I/O Instanz erstellt werden.
Auf der Konfigurationsseite können folgende Einstellungen vorgenommen werden.

Option Beschreibung
Aktiv Ob die Schnittstelle geöffnet oder geschlossen sein soll.

Erst ein Klick auf "Übernehmen" speichert die Einstellungen und anschließend wird versucht die Verbindung aufzubauen.

Konfigurationsseite

Zum weiteren Verständnis zeigt die Grafik auf, welche Richtung und Datenpakettypen die einzelnen Befehle nutzen.

Grafik für Befehle

Zum Warenkorb
Haben Sie noch Fragen?