Was können wir verbessern?

Dokumentation

(Bearbeiten)

1-Wire

Das 1-Wire Bussystem ähnelt dem I2C. Es lassen sich auf einfache Weise verschiedene Sensoren an ein normales 3-adriges Kabel (Masse, Daten, und +5V) anschließen. Die Verbindung mit IP-Symcon erfolgt durch ein USB-, Seriell-, LAN Gateway oder die SymBox integrierte Schnittstelle.

Folgende Geräte werden von IP-Symcon unterstützt:

Unterstützte Geräte

Ab Version 4.0 wird, außer für DS2490/DS9490R, kein TMEX Treiber mehr für den Betrieb benötigt.

IP-Symcon unterstützt nicht den parasitären Modus.
Eine +5V Spannungsversorgung ist zwingend notwendig!

Video-Tutorial zur Einrichtung

Einbindung in IP-Symcon

Bei Verwendung des LAN-Gateways kann dies über die Gerätesuche eingebunden werden. Hierfür muss als System "OneWire Discovery" gewählt werden. Die Discovery-Instanz bietet dann die Erstellung eines OneWire Konfigurators an. Nachdem der Konfigurator erstellt wurde, können über diesen die einzelnen Geräte mit "Erstellen" in einer Instanz erstellt werden.

Die am 1-Wire-Bus angeschlossenen Bausteine versenden nicht automatisch ihre Werte – diese müssen angefragt werden. Wie oft dies geschehen soll, kann mit dem Intervall in der jeweiligen Instanzkonfiguration angegeben werden.

1-Wire: Timer

Jede Abfrage kostet Zeit und belegt den Bus. Darum sollte der "Intervall" sparsam genutzt werden. In der Praxis ist z.B. ein Abfragezyklus von 60 Sekunden, um eine Zimmertemperatur auszulesen, mehr als ausreichend. Kleinere Werte unter einer Sekunde können aus den o.g. Gründen nicht eingestellt werden.

Desweiteren sollte beachtet werden, dass je mehr Geräte an einem Adapter angeschlossen werden, die Busauslastung steigt. In unserem Musterhaus laufen 30 Geräte an einem Adapter ohne Probleme. Wir empfehlen bei größeren Installationen eine eigene Spannungsversorgung sowie mehrere Adapter einzusetzen.

Tipps & Tricks

  • Der serielle Adapter hat eine andere Pinbelegung als der USB-Adapter und liefert keine +5V Busspannung.
  • Zur Spannungsversorgung wird ein stabilisiertes 5V-Netzteil mit Strombegrenzung empfohlen.
  • Für kleinere Systeme wird empfohlen ein Modular-Kabel mit RJ12 oder RJ45 Stecker zum Selbercrimpen und zur Verteilung eine 3er-Modular-Buchse zu nutzen. Das System wird dann 1:1 verkabelt (sternförmige Verkabelung).

Weitere Links:
Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/1-Wire
Hersteller: https://www.maximintegrated.com/en/pl_list.cfm/filter/21

COM Port eines USB Geräts auslesen unter Windows

English website available
Zum Warenkorb
Haben Sie noch Fragen?