Dokumentation

W&T

Über eine TCP/IP-Ethernet 10/100BaseT Schnittstelle erlauben die W&T Web-IO Digital Boxen den Zugriff über eine Vielzahl von Protokollen und Anwendungen.

Installation

Voraussetzung für den Betrieb mit IP-Symcon ist ein korrekt angeschlossenes Web-IO und ein DHCP-Server. (Der DHCP-Server übernimmt automatisch die Adressvergabe für die Netzwerkteilnehmer)
Erste Konfigurationsmöglichkeiten und Einstellmöglichkeiten (z.B. Neuvergabe der IP-Adresse) ist mithilfe der Wutility-Software möglich. Steht diese nicht zur Verfügung, so kann diese unter www.wut.de heruntergeladen werden. Nach der Installation der Software kann das Web-IO erkannt und genutzt werden.

Sofern kein DHCP Server zur Verfügung steht, kann die IP Adresse auch mit der Wutility-Software konfiguriert werden

WuT 1

Im Browser kann die Konfigurations-Webpage des Web-IOs durch Eingabe der IP aufgerufen werden. Hier sind erste Einstellungen, vor allem zu Testzwecken, möglich.

Einbindung in IP-Symcon

WuT 2

Es muss in IP-Symcon aus Counter, Input und Ouput, eine dem angeschlossenen Geräten entsprechende Funktion, ausgewählt werden. Wenn mehrere Kanäle des Gerätes eingebunden werden sollen, so kann der Schritt der Anleitung beliebig oft wiederholt werden. Nun muss zweimal auf “Weiter” und einmal auf “OK” geklickt werden. Es öffnet sich beispielsweise die Konfiguration des “WuT Outputs“. Hier sind Einstellungen zum Kanal des Gerätes möglich. Die genaue Belegung der Kanäle kann der Anleitung des W&T Gerätes entnommen werden.

Anschließend muss die IP-Adresse des Web-IOs auf der Konfigurationsseite eingetragen werden. Diese kann durch Klicken auf das Zahnrad (unten links) geöffnet werden.

WuT 3

Ein Passwort ist optional. Die Werkseinstellung beinhaltet kein Passwort.

Der Timer muss aktiviert sein, damit IP-Symcon innerhalb einer manuell eingegebenen Zeit neue Daten vom Web-IO erhält und eine Veränderung sichtbar wird. (Die beschriebene Konfiguration des Wut Gateways ist nur bei erstmaliger Installation nötig. Beim Hinzufügen weiterer Geräte kann dieser Schritt übersprungen werden.)