Dokumentation

BidCos Service

Der BidCos Service ist eine Alternative zur CCU-gestützten Ansteuerung von HomeMatic Geräten.

Konfiguration des LAN-Adapters

Als erstes muss die aktuelle Usersoftware von der HomeMatic-Seite installiert werden. Wir empfehlen, eine feste IP-Adresse (DHCP: Off) zu vergeben:

HomeMatic-LAN-Interface

Nach erfolgreicher Installation wurde ein neues Verzeichnis angelegt: "x:\ProgramData\Bidcos-Service\" Darin muss in der Datei ‘bidcos.conf’ die Serial Number (siehe Etikett) sowie die IP-Addresse des Adapters angepasst werden.

Beispiel:

[Interface 0]
Type = Lan Interface
Serial Number = GEQ0123456

# Key ist auf der Rückseite des Interfaces.
# Funktion kann über das LAN Tool auch deaktiviert werden.
# Dann kann das Feld leergelassen werden
Encryption Key =
Description = First Lan Interface

# IP-Adresse vom LAN Interface
IP Address = 192.168.2.61

Weitere Einstellungen in der bidcos.conf sind nicht erforderlich.
Essenziell ist, dass folgender Eintrag unverändert bleibt:
# TCP Port for XmlRpc connections
Listen Port = 2001

Testen des Adapters

Eine erfolgreiche Konfiguration kann nun mit dem Programm "Test-Run BidCos-Service" überprüft werden. Die letzte Zeile im DOS-Fenster lautet dann: "… Connected to Lan Interface …".

Eine blinkende Power LED deutet auf einen nicht verbundenen BidCos-Service hin.

Bei Bedarf können die Startoptionen angepasst werden (Systemsteuerung > Verwaltung > Dienste) oder der Service manuell gestartet werden:

HomeMatic-Adapter testen

HomeMatic-Komponenten konfigurieren

Im Programm "HomeMatic Konfigurator" muss unter "Datei > Einstellungen" die Verbindung "entfernter BidCoS Service" ausgewählt werden. Danach folgt noch die Eingabe der IP-Adresse (localhost) sowie des Ports (2001). Zum Schluss können nun nacheinander im Menü "Geräte anlernen" die HomeMatic-Komponenten hinzugefügt werden.

Client Socket in IP-Symcon

Der HomeMatic Socket (in den I/O Instanzen) muss konfiguriert werden. Als Modus muss "LAN Mode" ausgewählt werden. Sollte der BidCoS Service auf einem anderen PC laufen, so ist als Host noch dessen IP-Adresse einzutragen. Andernfalls muss "localhost" als Adresse angegeben bleiben. Falls mehrere Netzwerk-Adapter vorhanden sein sollten, so muss im Event-Server die IP-Adresse des Netzwerk-Adapers ausgewählt werden, an dem der LAN-Apapter angeschlossen ist. Der Port (5544) muss nicht verändert werden, sondern nur in einer ggf. vorhandenen Firewall freigeschaltet werden.

HomeMatic-Socket 2