Was können wir verbessern?

Dokumentation

Z-Wave

Z-Wave ist ein funkgebundenes System, welches von mehreren Herstellern genutzt wird. Zur Verbindung mit IP-Symcon wird entweder ein LAN oder USB Gateway benötigt.

Folgende Geräte werden von IP-Symcon unterstützt:

Unterstützte Geräte

Einbindung in IP-Symcon

Bei Verwendung des LAN-Gateways kann dies über die Gerätesuche eingebunden werden. Hierfür muss als System "Z-Wave Discovery" gewählt werden. Die Discovery-Instanz bietet dann die Erstellung eines Z-Wave Konfigurators an. Nachdem der Konfigurator erstellt wurde, können dort die einzelnen Geräte wie unten beschrieben eingebunden werden.
Soll ein Z-Wave Konfigurator manuell erstellt werden kann im "Instanz hinzufügen" Dialog nach "Z-Wave Configurator" gesucht werden.

Nach der Einrichtung eines Z-Wave Konfigurators ist der nächste Schritt das Anlernen von Geräten.

Es ist darauf zu achten, dass das passende Gateway ausgewählt, der passende Client Socket (Standard-Port: 5000) oder Serial Port eingerichtet und konfiguriert ist.

Dies geschieht innerhalb des Konfigurators durch die "Gerät hinzufügen"-Taste und anschließend mindestens drei Mal schnell hintereinander drücken der Anlerntaste des Geräts. IP-Symcon findet automatisch das Gerät und zeigt diese Grün in der Liste an. Wenn dieses ausgewählt und der "Erstellen"-Button gedrückt wird, erstellt IP-Symcon eine Instanz des Gerätes, welches dann konfiguriert werden kann. Das Konfigurationsfenster der Instanz lässt sich per "Konfigurieren" im Z-Wave Konfigurator oder im Objektbaum per Doppelklick auf die Instanz aufrufen. Die Eigenschaften (Command-Klassen siehe Geräteliste) des Geräts lassen sich nach dem "Laden" unter "Zeigen" anzeigen. Statusvariablen werden automatisch hinzugefügt und können im Objektbaum überprüft werden.

Video-Tutorial zur Einrichtung

Spezialgeräte – Einrichtung

Link zum Forenbeitrag

English website available
Zum Warenkorb
Haben Sie noch Fragen?