Was können wir verbessern?

Dokumentation

LCN

LCN (Local Control Network) ist ein kabelgebundenes Bussystem. Zur Verbindung mit IP-Symcon wird ein Bus-Koppler LCN-PKU (USB) oder ein LCN-PK (seriell RS-232), sowie das Koppelprogramm LCN-PCHK benötigt.

Folgende Geräte werden von IP-Symcon unterstützt:

Unterstützte Geräte

Die neuen Module mit 12 Variablen (ab Firmware 160B13) werden ab IP-Symcon 3.0 unterstützt.

Installation

Um einen LCN-Bus an IP-Symcon anschließen zu können, wird ein Bus-Koppler (LCN-PKU) und die Koppelprogramm PCHK (Alternativ: LinHK) benötigt.

Video-Tutorial zur Einrichtung

Einbindung in IP-Symcon

Über die Verwaltungskonsole kann ein Konfigurator für das LCN System erstellt werden.
Nachdem ein Konfigurator erstellt wurde, kann unter Umständen eine rote Meldung erscheinen. Diese weist auf eine fehlerhafte oder unvollständige Konfiguration hin. Um den Fehler zu beheben muss in der übergeordneten Instanz (Zahnrad-Icon) der Benutzername und das Passwort angegeben werden. Mit einem Klick auf "Übernehmen" wird die Änderung gespeichert.

LCN: Eingeloggt

Falls nach dem Übernehmen kein Einloggen möglich ist, muss die Netzwerkkonfiguration überprüft werden.

Nach dem erfolgreichen Einloggen kann im Konfigurator auf dem Bus nach Modulen gesucht, diese in IP-Symcon erstellt und die einzelnen Komponenten (Ausgänge, Relais…) als IP-Symcon Instanzen anlegt werden.

LCN: Konfiguration

Module konfigurieren

Sobald im Konfigurator ein Modul erstellt und auf die Konfigurationstaste gedrückt wurde, öffnet sich ein neuer Dialog. In diesem kann ausgewählt werden, welche Ein-/Ausgänge an dem Modul angeschlossen sind und in IP-Symcon erstellt werden sollen.

Um die einzelnen Instanzen erstellen zu lassen, müssen die gewünschten Geräte ausgewählt und folgend auf den “Instanzen aktualisieren”-Knopf gedrückt werden.

Dadurch werden neu ausgewählte Geräte hinzugefügt und abgewählte Geräte wieder entfernt. Neu hinzugefügte Geräte werden in der Hauptkategorie von IP-Symcon erstellt und müssen dann entsprechend benannt und einsortiert werden.

LCN: Modul-Konfiguration