Was können wir verbessern?

Dokumentation

JKM-868 ThermoJET

Beschreibung

Der JKM-868 mit angeschlossenem ThermoJET dient dem Auslesen der einzelnen Werte des ThermoJET Temperaturreglers.

Installation

Um Daten empfangen zu können, muss zuvor unter Windows der virtuelle COM-Port Treiber von Silicon Labs (CP210x) installiert und der USB-T 868 Funktransceiver angeschlossen werden. In IP-Symcon muss "JKM-868 (ThermoJET)" hinzugefügt werden. Die übergeordneten Instanzen (z.B. das Gateway) werden automatisch angelegt. Alternativ kann auch das 868-LAN-Gateway verwendet werden. Als "Übergeordnete Instanz" muss ein "Client Socket" mit den entsprechenden Einstellungen ausgewählt werden.

Konfiguration

Bei der GeräteID wird standardmäßig 166 vorgegeben und muss zu der Adresse des jeweiligen Gerät hinzuaddiert werden. Beispiel: der ThermoJET hat die Adresse 17 - also muss hier die 183 eingetragen werden. Der ThermoJET besitzt 8 Eingänge - sind mehr als 4 Temperaturführer angeschlossen, so muss eine zweite JKM-Instanz mit der Modus-Einstellung: "Eingang (5-8)" in IP-Symcon hinzugefügt werden.

Variable Beschreibung
Output (1) Zustand des 1. Relais
Output (2) Zustand des 2. Relais
Temperature(1..4) Temperatur-Wert in °C

Hinweis: Ist kein Fühler angeschlossen, wird -99,9°C ausgegeben

Wird eine zweite Instanz für den Eingang 5-8 erstellt, so heißen die neuen Variablen dennoch Temperatur 1-4. Diese können bei Bedarf umbenannt werden. Die Variablen für die Ausgänge 1+2 sind in beiden Modi gleich.

Thermo 1

Die vier Temperatur-Kanäle (Eingänge) werden zyklisch im eingestellten „Intervall“ abgefragt. Der Status beiden Ausgänge kann nicht aktiv abgefragt werden. Dieser wird automatisch gesendet, nachdem die im ThermoJET eingestellten Temperaturschwellen über- bzw. unterschritten wurden.

Haben Sie noch Fragen?