Was können wir verbessern?

Dokumentation

Migration (V2.5->V2.6)

Wesentliche Änderungen

IP-Symcon startet, lädt und agiert schneller
In der Version 2.6 haben wir besonders die Performance verbessert. Die Startzeit des Dienstes konnte minimiert werden, so dass auch bei großen Projekten ein Aktualisieren der Software nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Da die Konsole zusätzlich nahezu komplett überarbeitet wurde, sind auch dort Start- und Ladezeiten minimal. Das WebFront wurde optimiert und den neusten Sicherheitsanforderungen der aktuellen Browser angepasst. Durch die neuen Verbesserungen wird außerdem die CPU weniger belastet, was sich besonders auf älteren Systemen schnell bemerkbar macht. Auch beim WebFront Konfigurator haben wir auf Feedback reagiert und dessen Bedienung verbessert.

Neue Hardware-Systeme
Darüber hinaus haben wir neue Systeme und Module integriert. Problemlos können nun in IP-Symcon u.a. das gesamte digitalStrom- und das innovative Siemens-Synco™-living-System eingebunden werden, wodurch unsere breite Palette an unterstützter Hardware perfekt ergänzt wurde. Das macht unsere Hausautomationssoftware noch flexibeler, als sie bereits ist.

Noch zuverlässiger
Wir haben zusätzliche die Version unserer integrierten Skriptsprache PHP aktualisiert, um auch in IP-Symcon die neusten Sicherheitspatches, die die PHP-Community veröffentlicht hat, zu nutzen. Wir haben weitere gewünschte Optimierungen vorgenommen, damit IP-Symcon noch besser und leistungsfähiger sein kann. Die vollständige Liste dazu kann unterhalb des Kapitels Migration eingesehen werden.

(Alle Funktionen sind in der Basic, Professional und Unlimited Version von IP-Symcon verfügbar und können mit einer gültigen Subskription bezogen werden. Ein spezielles “Upgrade” muss nicht erworben werden. Sofern Ihre Subskription abgelaufen ist, können Sie diese einfach erneuern und direkt ohne zusätzliche Mehrkosten auf die Version 2.6 updaten. (Shop))

Migration

Bitte erstellen Sie auf jeden Fall ein Backup Ihres gesamten IP-Symcon Ordners, um auf die Version 2.5 zurück zu wechseln, sollten wider erwarten Probleme mit der Version 2.6 auftreten.

Falls Sie von der Version 2.4 updaten, lesen Sie bitte vorher die Migrationsanleitung zur Version 2.5: Migration auf Version 2.5.

  • Sofern der IPSLogger von Brownson verwendet wird, ist ein Update dieser Komponente für den fehlerfreien Betrieb der 2.6 zwingend erforderlich. Bei etwaigen Problemen mit Abstürzen empfiehlt es sich den IPSLogger temporär zu deaktivieren, um dessen Funktion als Fehlerquelle auszuschließen.

  • Falls auf Ihrem Windows Server 2008 R2 die Installation des VCRedist 2008 in einer Endlosschleife feststecken sollte, überprüfen Sie bitte, ob Ihr System die korrekte Version vom VCRedist 2008 installiert. Es muss die Version ohne SP1 installiert werden, da nur diese mit PHP korrekt funktioniert! Direkter Download

  • Falls Sie die COM/.NET Wrapper Funktionen von PHP nutzen, so ist mit Version 2.6 #2554 (und damit verbunden PHP 5.4.8) eine manuelle Installation der Extension erforderlich, da PHP sich entschieden hat diese auszulagern.

Liste der Änderungen

Schneller und besser

  • Neu: Performance verbessert, so dass die CPU weniger belastet wird. IP-Symcon sollte sich auf Low-End Systemen wesentlich agiler anfühlen.
  • Neu: Performance verbessert, so dass IP-Symcon viel schneller startet. (Bei sehr vielen Objekten reduziert sich die Ladezeit auf <1% der ursprünglichen Ladezeit)
  • Neu: Neues Format zum Speichern der Settings, welches wesentlicher schneller lädt und die sporadisch auftretenden Probleme mit der "settings.xml" lösen soll.
  • Neu: Konsole wurde komplett überarbeitet. Sie lädt schneller und reagiert besser.
  • Neu: WebFront Konfigurator wurde optimiert
  • Neu: Upgrade auf die aktuellste PHP-Version 5.4.4

Neue Systeme/Module

  • Neu: Module für digitalStrom (Firmware 1.4.0 oder neuer erforderlich)
  • Neu: Module für Siemens OZW (OZW Firmware 4.0.4 erforderlich. Link)
  • Neu: Z-Wave Klasse: COMMAND_CLASS_SENSOR_ALARM
  • Neu: Z-Wave Fibaro Dual Switch
  • Neu: Z-Wave Alarm Klasse unterstützt mehr Typen
  • Neu: Modul für ALLNET 3691, 4500, 5000

Neue Funktionen

  • Neu: Spezialoptionen können nun über die Tray-Anwendung eingestellt werden. (Siehe: Spezialschalter)
  • Neu: Bessere Fehlermeldung bei Ausführungsfehlern von PHP-Code innerhalb von Ereignissen
  • Neu: Restlaufzeit-Anzeige bei Ereignissen innerhalb vom Skript-Seitenmenü
  • Neu: Alle hauptsächlich genutzten $_IPS[*] Systemvariablen werden bei STRG+SPACE angezeigt.
  • Neu: SerialPort: DTR/RTS FlowControl Funktionen
  • Neu: Das Deaktivieren von Autoscroll gibt einen Hinweis und deaktiviert das Limit der Einträge.
  • Neu: PHP Memory-Limit ist jetzt default auf 32MB. Maximal jedoch 64MB. (Siehe php.ini)
  • Neu: Maximale PHP-Threadanzahl staffelt sich je nach installiertem RAM (max 40 bei 4GB, 30 bei 3GB, 20 bei 2GB, 10 bei weniger).
  • Neu: PHP-Skript Queue meldet sich schon ab zehn Skripten in der Schleife.

Behobene Fehler

  • Fix: Benutze Standardaktion kann wieder korrekt genutzt werden
  • Fix: WebFront: Timing-Problem bei Ausführung vieler gleichzeitiger IPS_SetHidden Befehle behoben
  • Fix: WebFront: Lade-Problem mit aktueller Chrome Version bei aktiviertem SSL und externem Zugriff
  • Fix: VCRedist2008 wurde auf dem Server2008 R2 inkorrekt als installiert erkannt.
  • Fix: Neue $_IPS Schreibweise in den Ereignis-Templates wird nun genutzt.
  • Fix: LCN: Sonderzeichen bei Modulnamen wird korrekt gefiltert.
  • Fix: Siemens S5: Verbindungsprobleme gelöst
  • Fix: Eaton xComfort: Signalstärke in Verbindung mit dem ECI LAN Gateway
  • Fix: Eaton Analogeingang: Fehler beim Auswerten von Prozentwerten
  • Fix: Fehler, dass unter Umständen $IPS_* nicht korrekt definiert war
  • Fix: WebFront Startkategorie wurden u.U. nicht korrekt übernommen
  • Fix: Reihenfolge (Objekt-Position) im ContentChanger wird korrekt ausgewertet.
  • Fix: LCN: R2 Regler wurde nicht korrekt ausgelesen.
  • Fix: Timing Problem/Umschaltzeiten für LCN Shutter
  • Fix: Sporadisch auftretendes Floating-Point Problem bei SetValue
  • Fix: Zu viele Datensätze bei einer AC_* Abfrage konnten das System negativ beeinträchtigen. Limitation auf 10000 Datensätze pro Abfrage. (Siehe: Limitationen)
  • Fix: Unendlich viele Fehlermeldungen (z.B. korrupte for-Schleife) konnten den kompletten RAM des Systems aufbrauchen.
  • Fix: Widgets konnten in SplitPanes platziert werden.
  • Fix: False-Positives bei Sys_Ping
  • Fix: Problematische Werte bei Sys_GetCPUInfo
  • Fix: Link unter Link konnte fälschlicherweise erstellt werden.
  • Fix: Alle FHZ Module (FS20, HMS, FHT, KS300) werfen nun direkt Fehlermeldungen, wenn die I/O Instanz nicht verfügbar ist
  • Fix: OSK übernimmt Zeilensprünge nicht (Link).

Keine Abwärtskompatibilität für folgende Änderungen:

  • Geändert: IPS_GetFunctionList (Gibt nur noch den Namen zurück. Bitte mit IPS_GetFunction kombinieren.)
  • Entfernt: FHZ_GetQueue, FHZ_GetFHTQueue
  • Entfernt: IPS_SendMediaEventEx entfernt

Vollständige Abwärtskompatibilität für folgende Änderungen:

Folgende Konfigurationsfunktionen werden nur noch emuliert:

CSCK_SetOpen, CSCK_SetHost, CSCK_SetPort, CSCK_GetOpen, CSCK_GetHost, CSCK_GetPort, SSCK_SetOpen, SSCK_GetOpen, SSCK_SetPort, SSCK_GetPort

Zum Warenkorb
Haben Sie noch Fragen?