Was können wir verbessern?

Dokumentation

Migration (V4.3->V4.4)

Wesentliche Änderungen

Bedingte Ereignisse

Ereignisse können noch einfacher mit Bedingungen versehen werden ohne auch nur eine Zeile Code zu schreiben. Soll beim Betreten eines Raumes das Licht angeschaltet werden, aber nur wenn es draußen schon dunkel ist? Oder soll die Heizung automatisch auf den Komfortmodus wechseln, aber nicht wenn Sie im Urlaub sind? Diese Beispiele und mannigfaltige andere Möglichkeiten sind nun durch bedingte Ereignisse komplett ohne Skripte darstellbar.

Bedingte Ereignisse

Graphen mit mehreren Achsen im WebFront

Graphen können nun mehreren Achsen dargestellt werden. So können komfortabel Variablen mit verschiedenen Profilen verglichen werden, wie beispielsweise Außentemperatur und gewonnene Solarenergie.

Graphen mit mehreren Achsen

Graphen-Optionen in den mobilen Apps

Die mobilen Apps unterstützen ebenfalls die neuen Graphen mit mehreren Achsen. Zusätzlich sind alle Optionen wie dynamische Skalierung, hohe Dichte, Extrema, ect. verfügbar

Graphen-Optionen

Verbesserter Wochenplan in den mobilen Apps

Die Wochenplandarstellung wurde überarbeitet, sodass die Wochenpläne wie im WebFront intuitiv nutzbar sind. Durch Ziehen und Wischen kann der gewünschte Modus im Handumdrehen angepasst werden.

Verbesserter Wochenplan

Verbesserte Geräteunterstützung

Verbesserungen bei EnOcean, HomeMatic, KNX, Siemens OZW, Technische Alternative CMI, Siemens S7, Z-Wave

Migration

Bitte erstellen Sie auf jeden Fall ein Backup Ihres gesamten IP-Symcon Ordners, um auf die Version 4.3 zurück zu wechseln, sollten wider erwarten Probleme mit der Version 4.4 auftreten.

Falls Sie von der Version 3.4 updaten, lesen Sie bitte vorher die Migrationsanleitung zur Version 4.0: Migration auf Version 4.0, Version 4.1: Migration auf Version 4.1, Version 4.2: Migration auf Version 4.2 und Version 4.3: Migration auf Version 4.3.

  • Es wird Raspbian Stretch für Raspberry Pi erfordert! (Generelle Versionenübersicht)
  • Die 32-Bit Version für Microsoft Windows ist abgekündigt und wird zu IP-Symcon 5.0, welches 2018 erscheint, nicht mehr angeboten.
  • Die 64-Bit Version wird automatisch installiert, sofern möglich.

Geänderte Funktionen

  • S7_WriteRegisterShortInt umbenannt zu S7_WriteRegisterChar
  • S7_WriteRegisterSmallInt umbenannt zu S7_WriteRegisterShort
  • ModBus_WriteRegisterShortInt umbenannt zu ModBus_WriteRegisterChar
  • ModBus_WriteRegisterSmallInt umbenannt zu ModBus_WriteRegisterShort
  • Rückgabeparamteter von AC_DeleteVariableData auf Integer geändert, welcher die Anzahl der betroffenen Datensätze zurückgibt.
  • IPS_SetEventTriggerValue validiert den Wert, sodass dieser zur Trigger-Variable passt

Liste der Änderungen

Allgemein

  • Neu: PHP 5.6.32
  • Neu: Multi-Charts können mehrere Achsen (Links/Rechts) mit verschiedenen Profilen haben
  • Neu: Bedingungen (Variable, Datum, Uhrzeit) für ausgelöste Ereignisse
  • Neu: Brute-Force Attacken auf den Fernzugriff werden nach 5 Versuchen verlangsamt und nach 15 Versuchen blockiert
  • Neu: Raspberry Pi Version benötigt/basiert auf Raspbian Stretch
  • Neu: Erstellen-Button beim Erstellen/Editieren von Variablen für einfaches anlegen von Standardaktionsskripten
  • Neu: Rekursives duplizieren von Objekten
  • Neu: Sollte die settings.json defekt sein, wird nach einer funktionierenden settings.json im Backup Ordner gesucht
  • Neu: Standardprofile für Energie, Wasser, Gas haben nun Icons zugewiesen bekommen
  • Neu: "Im Lizenz anzeigen" Dialog wird die genutzt Plattform angezeigt

Systeme & Geräte

  • Neu: HomeMatic Anbindung sollte nun korrekt funktionieren, wenn zwei IP-Symcon auf die selbe CCU zugreifen
  • Neu: KNX: Unterstützung für Weinzierl kBerry
  • Neu: Siemens Instanzen unterstützt nun Strings (Array of Char)
  • Neu: Siemens OZW unterstützt nun Verbindungen per SSL
  • Neu: LCN GFPS wird unterstützt
  • Neu: LCN: Limit Variable für LCN Shutter Motor
  • Neu: EnOcean D2-32-*
  • Neu: EnOcean Eltako FGW14 kann bis zu 255 Geräte ansprechen
  • Neu: AC_DeleteVariableData liefert als Rückgabe die Anzahl der betroffenen Datensätze
  • Neu: Z-Wave: ZW_DimUp, ZW_DimDown, ZW_DimSetEx, ZW_DimUpEx, ZW_DimDownEx
  • Neu: W&T ThermoHygro unterstützt nun Geräte mit mehr als drei Kanälen

PHP-Module

  • Neu: PHP Module dürfen nun auch einen "tests" Ordner für automatisierte Tests enthalten.

Fixes

  • Fix: Unter frischen Windows 10 Systemen konnte ggf. SSL nicht korrekt genutzt werden (insbesondere Push-Nachrichten/Connect ect.)
  • Fix: Funktionen in Siemens und ModBus Instanzen umbenannt.* Siehe Migration
  • Fix: Die settings.json wird in den Backup Ordner kopiert anstatt verschoben, sodass zu jedem Zeitpunkt garantiert ist, dass eine settings.json vorhanden ist.
  • Fix: CSV Export konnte nicht im Firefox korrekt kopiert werden
  • Fix: Problem unter MacOS mit Auto-Update gelöst
  • Fix: Verwaltungskonsole kann auf dem Mac wieder über CrossOver gestartet werden (über das Menü)
  • Fix: Charts werden nun in die Referenzsuche einbezogen
  • Fix: Sollte bei einem Multichart die Variable nicht mehr existieren, kann der Chart trotzdem editiert werden
  • Fix: CMI Abfrage der Ausgänge konnte nur deaktiviert werden, wenn auch die Eingänge deaktiviert waren
  • Fix: CMI Profile hatten kein Leerzeichen bei den Suffxen, wodurch diese "geklebt" haben
  • Fix: WebFront: Wochenplan Aktionen konnten nicht direkt von 0:00 bis 0:00 gesetzt werden
  • Fix: Access Violation beim Rechtsklick im Message-Log sofern die ObjektID nicht vorhanden ist
  • Fix: dSS11 braucht bei größeren Gebäuden mehr Zeit, um die Informationen zu liefern (nun max. 30 Sekunden)
  • Fix: Auf der SymBox wurden nicht alle Festplatten für Sys_GetHardDiskInfo angezeigt
  • Fix: Heating Control hat Ausgänge von LCN Unit Instanzen nicht korrekt angeschaltet
  • Fix: Fehlerhafte fortlaufende Zähleraggregation, wenn Werte nur einmal pro Stunde auf fast genau der vollen Stunde geloggt wurden
Haben Sie noch Fragen?